Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 15.03.2021, 18:48
Svet_Lin Svet_Lin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.04.2020
Ort: Berlin
Beiträge: 139
Standard Anforderungen in polnischen Archiven - Gebühren Auslandsüberweisung -

Hallo zusammen,


ich habe erstmalig ein paar Scans im Staatsarchiv Posen angefordert und habe jetzt eine Rechnung über 248,- PLN bekommen. Nun müssen für Auslandsüberweisungen ja Gebühren gezahlt werden und ich habe bei meiner Sparkasse eingegeben, dass die Gebühren zu meinen Lasten gehen sollen. Darauf erhielt ich die Antwort, dass bei Überweisungen in EU-Länder nur eine Gebührenteilung möglich wäre. Soll ich jetzt die Hälfte der Gebühren auf die zu zahlende Summe draufschlagen? Sicher gibt es hier erfahrene User_innen, die schon öfter in polnsichen Archiven bestellt haben und die mir sagen können, wie hier zu verfahren ist.
Vielen Dank schon mal für die Hilfe!
__________________
Viele Grüße aus Berlin
Svetlana
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.03.2021, 19:01
Feldsalat Feldsalat ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2017
Ort: Bodenseekreis
Beiträge: 899
Standard

Ich habe bisher nur im Archiv Plock bestellt, meine Erfahrung kann man deswegen vielleicht nicht verallgemeinern. Den Rechnungsbetrag habe ich immer in Euro umgerechnet und ohne Gebühren als SEPA- Überweisung bezahlt. Gab nie Probleme
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.03.2021, 19:15
Benutzerbild von Silke Schieske
Silke Schieske Silke Schieske ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Arendsee/Altm.
Beiträge: 4.342
Standard

Hallo Svetlana,


Auch bei mir kam bisher der Betrag bereits in Euro umgerechnet an. Eine Gebühr brauchst du zu diesem Betrag nicht draufschlagen.
Im allgemeinen ist der Umrechnungskurs Euro- PLN = 1:4, das heißt 1Euro= 4PLN

Schau einfach im net was der derzeitige Wechselkurs ist. könnte so um 62-65 Euro werden

LG Silke
__________________
Wir haben alle was gemeinsam.
Wir sind hier alle auf der Suche, können nicht hellsehen und müssen zwischendurch auch mal Essen und Schlafen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.03.2021, 21:01
Benutzerbild von Garfield
Garfield Garfield ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 1.929
Standard

Hallo

Nach Polen habe ich bisher glaubs noch nichts überwiesen, aber sonst ins Ausland öfters. Meine Schweizer Bank sagt, wenn man die IBAN angibt und dann "SEPA-Überweisung - Gebühren teilen" ankreuzt, gingen die Gebühren zu Lasten des Überweisers. Seit es diese Regelung gibt, hatte ich nie Probleme.
__________________
Viele Grüsse von Garfield

Suche nach:
Caruso in Larino/Molise/Italien
D'Alessandro in Larino und Fossalto/Molise/Italien und "Kanada"
Jörg von Sumiswald BE/Schweiz
Freiburghaus von Neuenegg BE/Schweiz
Wyss von Arni BE/Schweiz
Keller von Schlosswil BE/Schweiz
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.03.2021, 07:39
Svet_Lin Svet_Lin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.04.2020
Ort: Berlin
Beiträge: 139
Standard

Habt vielen Dank für eure Hinweise.

Ich hab' jetzt den Betrag umgerechnet und als SEPA-Überweisung auf die Reise geschickt. Ich hoffe, dass jetzt ganz schnell die erwünschten Unterlagen - immerhin 124 Seiten - kommen.
__________________
Viele Grüße aus Berlin
Svetlana
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.03.2021, 10:45
OliverS OliverS ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 2.791
Standard

NIE eine Auslandsüberweisung machen! Die Polen haben SEPA und damit IBAN.
Das ist kostenfrei, bei einer Auslandsüberweisung musst du Gebühr zahlen (ca. 15-30€ je Bank).
Und auf den Betrag wenn er denn nicht eh auch schon in € auf dem Brief steht (war bei mir so) dann schlage ich auf die nächsten runden Summen auf (17,35€ umgerechnet schlage ich auf 20€ auf). Ist bisher immer angekommen und hat geklappt.
Gruß
__________________
Dauersuchen:

1) Frau ?? verwitwerte WIECHERT, zwischen 1845 und 1852 neu verheiratete SPRINGER, wohnhaft 1852 in Leysuhnen/Leisuhn
2) GESELLE, geboren ca 1802, Schäfer in/aus Kiewitz bei Schwerin a.d. Warthe und seine Frau Henkel
3) WIECHERT, geboren in Alikendorf (Großalsleben) später in Schönebeck
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:36 Uhr.