#1  
Alt 23.05.2021, 20:57
Soma Soma ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2018
Beiträge: 33
Standard Religiöse Vertreibung aus der Pfalz im späten 17ten Jahrhundert

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum:
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: ?
Konfession der gesuchten Person(en): Evangelisch
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):Archion, Myheritage, Ancestry
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


Hallo allerseits,
Ich bitte um Verzeihung wenn dieses Thema nicht in dieses Subforum gehört sondern in ein anderes. Ich frage nicht so sehr nach Informationen über einen spezifischen Vorfahren, sondern eher eine generelle historische Frage über die Pfalz welche für diesen Vorfahren relevant ist. Einer meiner Ahnen, Jacob Krug gestorben in Dankerode, Harz 17. März 1716, wurde laut einer dortigen Chronik "wegen der reformierten Religion aus der Pfaltz vertrieben". Leider wird sein Alter beim Tod nicht angegeben, allerdings war er bereits verheiratet mit einer Marie bevor seiner Flucht aus der Pfalz. Ein anderer Ahnenforscher welchen ich auf Google fand spekuliert auf ein geburtsdatum zwischen 1670 und 1680. Ich weiss nicht viel über religiöse Verfolgung und Vertreibung in der Pfalz, lediglich was ich durch Internet bisher lernen konnte, nämlich dass die Rekatholisierung großteils zwischen 1621 bis 1649 statt fand. Daher wollte ich fragen, ob jemand hier weiß, in welchen Teilen der Pfalz es in den späteren Jahrzehten zu religiöser Vertreibung kam, vielleicht hat ja jemand Vorfahren welche ebenfalls in dieser Zeit fliehen mussten.

Vielen Dank!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.05.2021, 22:47
Jettchen Jettchen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2011
Beiträge: 1.084
Standard

Ich bin jetzt echt überrascht, dass ein Vorfahr von dir aus religiösen Gründen aus der Pfalz vertrieben wurde! Vorfahren meines Mannes stammen von dort her. Und was ich bei meinen Recherchen dort fand, hat mich wegen der Toleranz dort überrascht! Gotteshäuser wurden von verschiedenen Konfessionen gemeinsam genutzt. Es gab häufig und wohl unproblematisch Mischehen -Buben wurden in der Religion des Vaters getauft, Mädchen in der der Mutter.
Ich dachte, die Pfälzer wären wegen der Grenznähe und der sich daraus ergebenden Vermischungen recht tolerant gewesen.
Ich weiß allerdings nichts über die Rekatholisierung der Pfalz. Bei mir kam ein ev. Pfarrer im 17. Jh. aus der Schweiz in die Pfalz.
Rekatholisierung gab es aber auf jeden Fall in der Oberpfalz! Die liegt aber im Osten Bayerns.
Viele Grüße Jettchen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.05.2021, 02:29
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 1.688
Standard

Hallo Soma,
so wie du die Lage beschreibst, ist bestimmt die Oberpfalz gemeint. Die befindet sich im heutigen Bayern, auf die Rheinpfalz (im heutigen Rheinlan-Pfalz) treffen die Angaben nicht zu.
https://de.wikipedia.org/wiki/Oberpfalz
Dort war bis zur Rekatholisierung, die tatsächlich bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts abgeschlossen war, die ev. reformierte Konfession vorherrschend. Ich habe auch einen Vorfahren, der deswegen in der 1. Hälfte der 1620er Jahre nach Nürnberg ausgewichen ist. Die Menschen wurden ja nicht automatisch vertrieben, sondern mussten sich entscheiden, ob sie zum Katholizismus konvertieren wollten. Mein Vorfahr wollte das nicht. Einer seiner Söhne blieb in der Oberpfalz und bekleidete auch ein öffentlich-rechtliches Amt, ich glaube Steuereinnehmer. Der andere Sohn, mein Vorfahr, war ging schon wegen seines Studiums aus der Oberpfalz weg und kehrte auch nicht zurück.


Also ich denke, wenn du dich mit der Oberpfalz beschäftigst, kommst du auf den richtigen Weg.
Grüße
Gisela
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.05.2021, 18:10
Soma Soma ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.05.2018
Beiträge: 33
Standard

Danke für die Informationen! Werde über die Oberpfalz lesen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
krug , pfalz , rekatholisierung

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:46 Uhr.