Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 09.06.2021, 22:53
WastelG WastelG ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2021
Beiträge: 73
Standard Bitte um Lesehilfe, Taufbuch, Strengberg, 1835

Quelle bzw. Art des Textes: Taufeintrag
Jahr, aus dem der Text stammt: 1835
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Strengberg, Diözese St. Pölten
Namen um die es sich handeln sollte: Josef Brunner



Hallo liebes Forum,


Ich muss euch leider erneut zu einer Lesehilfe bitten. Und zwar geht es um den Taufeintrag meines 3xUr-Großopas Josef Brunner (*03.05.1906 +27.01.1835) welcher als "Rechenmacher" sein Unwesen in Strengberg trieb.



Vorliegend habe ich seinen Taufeintrag. So viel kann ich entziffern:


27ter Jänner getauft
... (verm. Name des Priesters)
Josef Brunner
Mähring N28
Jakob Brunner ... ... ... (Religionsbekenntnis und Stand)
Maria ... ... ... (hier kann ich wirklich nichts Lesen außer am Schluss: war geborene Mittinger (?))
Simon ... ... ... (Pathen)
... Müller (?) ... (Hebamme)


Mit Kurrent und vorallem der unleserlichen Schrift der Strengberger Pfarrer habe ich echt zu kämpfen, ich freue mich wenn ihr mir etwas helfen könnt!

Unter folgenden Link in Zeile 6 findet sich der Eintrag auf Matricula:
https://data.matricula-online.eu/de/...252F05/?pg=238


Lg
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.06.2021, 23:15
Benutzerbild von benangel
benangel benangel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2018
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 3.043
Standard

Hier mal was ich lese:

Jakob Brunner Kleinhäusler daselbst

Maria, Tochter des Mathias
Schickmayer, Wegeinraumers (?)
in Buxhofen (= Boxhofen ?), Pfarr Amstetten
und der Maria, ux. geborene
Mittinger

Simon Kirchweger, Bauer in Aigen aus der Pfarr Sindelburg

Juliana Müller, geprüfte Hebamme von Strengberg
__________________
Gruß
Bernd
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.06.2021, 20:14
WastelG WastelG ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.04.2021
Beiträge: 73
Standard

Hallo,


Vielen Dank für die Hilfe. Bedeutet der Zusatz "daselbst" das der Vater des Täuflings selbst beim Pfarrer für den Eintrag war, oder das er ein Ansässiger des Ortes ist? Sonst habe ich alles was ich brauche.



Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.06.2021, 20:28
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 11.178
Standard

Letzteres.
Ich glaube, den Begriff Wegeinräumer kennt man in AT- heute noch.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.06.2021, 20:35
WastelG WastelG ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.04.2021
Beiträge: 73
Standard

Alles klar,


Wegeinräumer sagt mir, als Oberösterreicher, jetzt nichts aber das dürfte eine veraltete Form von "Straßenpfleger" sein. Danke euch beiden und schönen Feierabend!


Lg
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
brunner , strengberg

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:16 Uhr.