#1  
Alt 09.10.2015, 11:15
*Eule*1980 *Eule*1980 ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2015
Ort: Bayern
Beiträge: 58
Standard Spurensuche im Lks. Rothenburg

Guten Morgen Schlesien Forum.

Vor einiger Zeit legte ich den schlesischen Familienzweig auf die Seite, da ich alle Informationsquellen mit mehr oder minder Erfolg befragt hatte.
Inzwischen holt mich die Neugier wieder ein und ich würde sehr gerne dort anknüpfen.
Es handelt sich um diese Orte:
Zibelle, Braunsdorf, Köbeln, Schleife und Muskau
Mit diesen bisher bekannten Familiennamen:
Tschepel, Schlammer, Schäpel, Jainz, Hilbrich und Heyne (Hein, Heine)

Jeder Hinweis zu den Namen oder geschichtliches zu den Orten (vor 1900) wäre toll.

Ein schönes Wochenende an alle, ciao Cindy.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.10.2015, 21:46
klante1 klante1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2011
Beiträge: 129
Standard

Hallo Cindy,
vielleicht findet sich hier etwas:

Robert Pohl, Heimatbuch des Kreises Rothenburg O.-L


POHL, Robert: Priebus und die Dörfer des ehemals Saganer Westteils.


Neues lausitzisches Magazin:

https://www.google.de/search?tbm=bks...:dFi1WoZJJOECR


Gruß
Klante1
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.10.2015, 08:40
*Eule*1980 *Eule*1980 ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.06.2015
Ort: Bayern
Beiträge: 58
Standard

Hallo Klante, danke für die Info`s. Die von dir genannten Bücher sind bei Wikipedia erwähnt, scheint mir jedoch so, daß man die jetzt nicht mehr bekommt?! Dein Link läßt sich bei mir leider nicht öffnen.
Einen schönen Tag dir, ciao Cindy.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.10.2015, 15:44
klante1 klante1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2011
Beiträge: 129
Standard

Hallo Cindy,
beide Bücher von Robert Pohl gibt es in mehreren Bibliotheken.
Die Bücher können über die Fernleihe einer öffentlichen Bibliothek bestellt werden.
Über diesen Link, kann man in vielen Bibliotheken suchen:
http://www.ubka.uni-karlsruhe.de/kvk.html

Bei

https://books.google.de/


bitte Neues lausitzisches Magazineingeben, dort gibt es viele Ausgaben des Magazins.

In der Oberlausitzischen Bibliothek in Görlitz
http://www.olb.goerlitz.de/

gibt sicher noch Literatur zum Kr. Rothenburg.

Viele Grüße
Klante1
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.12.2015, 20:25
eli300853 eli300853 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2013
Beiträge: 34
Standard Niederzibelle, Krs Rothenburg

Halle Klante 1,
ich suche in Niederzibelle einen Friedrich Traugott Robert Werner,geb am 22.12.1851 in Niederzibelle
hast du dazu rein zufällig Infos?
viele grüße
Günter
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.12.2015, 22:18
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 954
Standard

Hallo *Eule*1980,

Die Oma (FN Domula) von meinem Partner, wurde in Schleife-Slepo in der Muskauer Heide (also in der Nähe von Bad Muskau) geboren. Geforscht habe ich in dem Raum noch nicht. Aber da ich aus der Gegend komme, hier etwas über Schleife:

Das Dorf Schleife liegt westlich von Weißwasser, unmittelbar an der Grenze zum Land Brandenburg. Der Ort wird vom Flüsschen Struga durchquert. Südlich des Dorfes verläuft die Eisenbahnstrecke Berlin-Görlitz
Die Schleifer Kirche gilt als ältestes Bauwerk im Ort. Der aus Feldsteinen errichtete Altarraum stammt im Kern aus dem 14. Jahrhundert. Darauf verweisen auch Elemente der Spätgotik.
Zum Kirchspiel gehören Schleife, Halbendorf, Rohne, Mulkwitz, Mühlrose, Trebendorf, Groß Düben und Lieskau.
Die Sorben, oder auch Wenden genannt, leben als nationale Minderheit im Südosten Deutschlands. Die Schleifer Sorben entstammen zwei Hauptstämmen. Den Milzenern und den Lusitzern. Bereits im 6. Jahrhundert siedelten zwischen Ostsee und Erz- bzw. Fichtelgebirge, sowie zwischen Elbe, Oder und Neiße etwa 20 slawische Stämme.

Quelle: http://www.schleife-slepo.de/schleife/idx.asp

Bronowice (deutsch Braunsdorf, sorbisch Brunojcy) ist eine Ortschaft in der Gemeinde Trzebiel (Triebel), Powiat Żarski, Polen.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Bronowice_%28Trzebiel%29

Wenn du die Koordinaten (51° 33′ 45″ N, 14° 45′ 25″ E bzw. 51.5625°, 14.756944°) von Bronowice bei Google Maps eingibst siehst du das die Orte Bad Muskau/Köbeln (auf Deutscher Seite) und Łęknica(ehemaliger Stadteil Muskau)/Bronowice (auf Polnischer Seite) sehr nah aneinander liegen.

Edit: zum FN Tschepel, Schäpel: Ort mit dem Namen Tzschöpeln/Tschöpeln [heute Czaple (Trzebiel), sorbisch Třeplin] - vielleicht besteht da ein Zusammenhang
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Czaple_%28Trzebiel%29
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192

Geändert von DoroJapan (14.12.2015 um 22:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.12.2015, 18:48
klante1 klante1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2011
Beiträge: 129
Standard

Hallo Günter, (eli300853)


zu Deiner Suche kann ich Dir diese Informationen geben:


Zibelle = Ober Zibelle = Mittel Zibelle = Nieder Zibelle (Niwica) Kreis Rothenburg:
Evg. KB.: verschollen.
Evg. KB.: KB.-Duplikate 1800-1874 im Landratsamt in Niesky, Archiv des Landkreises Görlitz in der Oberlausitz.
Kath. KB.: siehe Bad Muskau.
Standesamt: verschollen.
Quelle:
http://www.christoph-www.de/kbsilesia2.html


Kreisarchiv Landkreis Görlitz in Niesky:
http://www.kreis-goerlitz.de/city_in...z=all&oldcat=0


Viele Grüße
Klante1
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.08.2016, 14:21
TorSimK TorSimK ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 09.01.2015
Ort: Weißwasser/ O.L.
Beiträge: 73
Daumen hoch

Zitat:
Zitat von klante1 Beitrag anzeigen
Hallo Cindy,
vielleicht findet sich hier etwas:

Robert Pohl, Heimatbuch des Kreises Rothenburg O.-L


POHL, Robert: Priebus und die Dörfer des ehemals Saganer Westteils.


Neues lausitzisches Magazin:

https://www.google.de/search?tbm=bks...:dFi1WoZJJOECR


Gruß
Klante1
Hallo,
der Beitrag ist zwar schon älter, aber bin gerade durch Zufall darauf gestoßen.

Ich bin in Besitz der beiden Bücher. Bei Interesse kann ich gern Infos dazu geben.

VG Torben
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.02.2019, 16:43
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 954
Standard

Hallo,

ich habe noch etwas zum Namen Tschepel/Schäpel und zwar kommt der FN
im Buch "Niedersorbische Personennamen aus Kirchenbüchern des 16. bis 18. Jahrhunderts" von Walter Wenzel (Domowina-Verlag) vor.

Dort wird folgendes geschrieben:
1. Eintrag:
---
Tśepjel siehe Čepel.
---

2. Eintrag:
---
12, Da 1629 Tscheppel KGo 369;
Stenn 1650 Zschepell, 1692 Tschepel GRL;
Lübb 1676 Tzschepell GKL; Klöd 1745
Scheppel GRL 67; Stenn 1794 Zscheppel
VUL. - zu os. ćepl "Teufel", Interj., z.B. k
ćeplej "zum Teufel", älter ćzepul "böser Feind,
Satan", ćzepel u. Ä. "Henker" (Pf. 74. HEW I
111; We. II/1 78f.). Oder wohl eher *Tśepjel,
zu ns. tśepjel, tśepjela, tśepla, tśeplo, "Trod-
del, Quaste, Faser, herabhängender Fetzen"
(HEW III 1551).[...]
---

Erklärung:
Da = Dabern, nordöstlich von Sonnewalde
Stenn = Stennewitz westlich von Lübbenau
Lübb = Lübbenau, Stadt
Klöd = Klöden südwestlich von Lübbenau
VUL = Verzeichnis der dienstpflichtigen Untertanen der Herrschaft Lübbenau 1794 [Brandesburgisches Landesahauptarchiv in Postdam]
KGo = Kirchenbuch Goßmar 1565-1707. [Landeskirchenarchiv der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg in Berlin]
GRL = Gedingeregister und Gegengedingeregister der Herrschaft Lübbenau 1650-1770. [Herrschaftsarchiv in Lübbenau]
GKL = Gesamtkirchenbuch Lübbenau 1674-1687. [Evangelisches Pfarramt in Lübbenau]
HEW = historisch-etymologisches Wörterbuch der ober-und niedersorbischen Sprache [Bautzen, Bände I-IV 1987-1989]
os. = obersorbisch
We. = Wenzel Studien zu sorbischen Personennamen (dahinter immer der Name des Bandes)

Bei weiteren Fragen zum oben genannten bitte einfach bescheid geben.

liebe Grüße
Doro
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192

Geändert von DoroJapan (24.02.2019 um 16:45 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:10 Uhr.