#1  
Alt 28.05.2008, 23:28
Jan75 Jan75 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2008
Beiträge: 105
Standard Unterlagen aus Standesämtern in Ostpreußen

Hallo,

ich forsche seit kurzem zu Personen, die bis 1945 in Ostpreußen lebten.
Viele Kirchenbücher in Ostpreußen gingen zum Ende der 2. Weltkrieges verloren. Seit zirka 1875 gab es landesweit Standesämter. Diese Unterlagen könnten sicherlich fehlende Daten liefern. Was ist mit diesen Unterlagen passiert? Wurden diese auch vernichtet? Gibt es eine Übersicht, was noch für die Zeit vor 1945 erhalten ist und wo die Unterlagen sind bzw. wohin man Anfragen richten kann?
Neben dieser generellen Frage interessieren mich persönlich Unterlagen zu den Orten Seeburg und Santoppen im ehemaligen Kreis Rössel. Die heutigen polnischen Standesämter haben mir mitgeteilt, dass sie zu den von mir gesuchten Personen keine Unterlagen haben oder generell keine Unterlagen für diese Zeit besitzen. Wo könnten vorhandene Unterlagen archiviert sein?

Danke!

Jan75
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.05.2008, 00:23
Friedhard Pfeiffer Friedhard Pfeiffer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2006
Beiträge: 5.079
Standard RE: Unterlagen aus Standesämtern in Ostpreußen

Heutige "Lagerorte" sind einmal das Standesamt I in Berlin, Rückerstr. 9, 10119 Berlin. Über den Bestand dort gibt das vom Verlag für Standesamtswesen herausgegebene Gesamtverzeichnis "Standesregister und Personenstandsbücher der Ostgebiete im Standesamt I in Berlin" Auskunft.
Zum anderen geben die zwei Verzeichnisse "Kirchenbücher und Personenstandsregister in polnischen Staatsarchiven" und "Deutsche Personenstandsbücher und Personenstandseinträge von Deutschen in Polen" Auskunft.
Seeburg, Kreis Rößel, hatte ein ev. und ein kath. Pfarramt sowie einen Standesamtsbezirk. Das Evangelische Zentralarchiv Berlin hat [ev.] Kirchenbücher ist [mir] von 1824 bis 1944. Die kath. Kirchenbücher sind vor Ort [nur] ab 1881 (Taufen) / 1876 (Trauungen / 1892 (Bestattungen) vorhanden. Weder das Standesamt I in Berlin noch polnische Standesämter oder Staatsarchive haben von Seeburg Standesamtsunterlagen.
Santoppen, Kreis Rößel, hat ein eigenes [kath.] Kirchspiel und einen eigenen Standesamtsbezirk. Die kath. Kirchenbücher sind vernichtet. Weder das Standesamt I in Berlin noch polnische Standesämter oder Staatsarchive haben von Santoppen Standesamtsunterlagen.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.06.2009, 22:02
Benutzerbild von egoistin007
egoistin007 egoistin007 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2009
Ort: Thüringen
Beiträge: 267
Standard

Hallo Friedhard, du scheinst dich mit KB in Ostpreußen auszukennen. weist du zufällig auch welches Standesamt oder Archiv für Open/Braunsberg oder Bendauken zuständig ist oder ob es von den beiden Orten überhaupt noch Unterlagen gibt? Rita
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.06.2009, 23:17
Friedhard Pfeiffer Friedhard Pfeiffer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2006
Beiträge: 5.079
Standard

Open, Kreis Braunsberg, hatte einen eigenen Standesamtsbezirk und gehörte zum Kirchspiel Wormditt. Folgende Standesamtsregister werden beim Standesamt Braunberg = Urzad Stanu Cywilnego, ul. Tadeusza Kosciuszki 111, PL-14-500 Braniewo, aufbewahrt: * 1912-1929, 1937-1938, oo 1909-1910, 1912-1928, 1938, + 1910-1912, 1914-1928, 1936. Das Staatsarchiv Elbing = Archiwum Panstwowe w Elblagu (z siedziba w Malborku), ul. Staroscinska 1, PL-82-200 Malbork, hat noch folgende: * 1876, 1888, 1893-1895, 1897, 1900-1901, 1904, 1907, oo 1878, 1893-1895, 1897, 1899, 1905, 1907, + 1893-1895, 1903, 1907.
Von Wormitt sind vor Ort erhalten: ~ ab 1884, oo ab 1888, # ab 1891. Das Bischöfliche Zentralarchiv Regensburg hat verfilmte Kirchenbücher: ~ 1569-1883, oo 1575-1887, # 1663-1890.
Bendauken, Gemeinde Thalbach, gehörte zum Standesamtsbezirk Thalbach und zum Kirchspiel Wormditt. Weder das Standesamt I in Berlin noch polnische Standesämter oder Staatsarchive haben von Thalbach Standesamtsunterlagen.
Gruß
Friedhard
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.06.2009, 00:25
Benutzerbild von egoistin007
egoistin007 egoistin007 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2009
Ort: Thüringen
Beiträge: 267
Standard

Du bist einsame Spitze für die schnelle Antwort ! Rita
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.02.2010, 00:52
Jan75 Jan75 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.05.2008
Beiträge: 105
Standard Standesamt Plausen

Hallo Friedhard,

kannst Du Angaben zu den Unterlagen des Standesamtes Plausen, Kreis Rössel machen?

Grüße
Jan75
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.02.2010, 15:17
Friedhard Pfeiffer Friedhard Pfeiffer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2006
Beiträge: 5.079
Standard

Plausen, Kreis Rößel, hat ein kath. Kirchspiel und hatte einen eigenen Standesamtsbezirk. Weder das Standesamt I in Berlin noch polnische Standesämter oder Staatsarchive haben hiervon Standesamtunterlagen. Die kath. Kirchenbücher sind vernichtet.
MfG
Friedhard
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.02.2010, 15:38
Benutzerbild von TMG
TMG TMG ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2010
Beiträge: 106
Standard

hallo, dann will ich auch mal blöd fragen...

weisst du etwas über kirchspiele von bertung und kl. bertung (allenstein?)

gruss

jens
__________________
Hauptsächlich suchend nach:

FN: FIGGE --> Usseln (Uhseln), Schwalefeld, Fürstentum Waldeck
FN: WOLLER --> Neu Bork und Garrin, Kolberg
FN: ROSOG --> Bertung, Allenstein
FN: WAGNER --> kl. Bertung, Allenstein

Sekundär:
Berg, Kamper (Kaemper), Isenburg, Kraushaar (Kraushaer), Trus, Maus, Engelbracht [alle Lennep, Remscheid]


alle ergebnisse bis jetzt bei gedbas (nutzerkennung: jefi)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.02.2010, 18:56
Friedhard Pfeiffer Friedhard Pfeiffer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2006
Beiträge: 5.079
Standard

Zitat:
Zitat von TMG Beitrag anzeigen
weisst du etwas über kirchspiele von bertung und kl. bertung (allenstein?)
Groß-Bertung, Kreis Allenstein, hat ein eigenes kath. Kirchspiel. Vor Ort sind erhalten: ~ ab 1854, oo ab 1870, # ab 1863.
Klein-Bertung, Kreis Allenstein, gehört zum kath. Kirchspiel Groß-Bertung (s. o.!)
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14.02.2010, 22:10
Jan75 Jan75 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.05.2008
Beiträge: 105
Standard

Hallo Friedhard,

kannst Du Angaben zum kath. Kirchspiel von Siegfriedswalde (Kreis Heilsberg) machen? Gibt es irgendwo Unterlagen, die über die vor Ort erhalten Bücher: ~ ab 1877, oo ab 1845, # ab 1890 hinausgehen? Danke!

Grüße
Jan75
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erfahrungen mit Standesämtern Pfadfinder07 Erfahrungsaustausch - Plauderecke 5 06.02.2008 20:11

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:06 Uhr.