Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #61  
Alt 16.11.2020, 20:05
Drexhage Drexhage ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2018
Ort: Kirchlengern
Beiträge: 145
Standard

Zu Leopoldshöhe:
Es gibt da etwas bei familysearch
http://www.igi.siebes.de/suchebatch.php
Freitextsuche: Leopoldshöhe
die Batchnummer M952861 funktioniert nicht, die anderen schon.
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 16.11.2020, 20:06
Drexhage Drexhage ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2018
Ort: Kirchlengern
Beiträge: 145
Standard

Evtl. hat ja jemand aus dem Forum folgende CD ?

https://geneashop-online.de/epages/2...ectID=16292686
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 16.11.2020, 22:13
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 4.225
Standard

Hallo Ulrich,
zwei Einträge aus dem Kirchenbuch von Leopoldshöhe haben wir ja schon: die Konfirmation von Florentine Caroline Charlotte Milse 1854 und ihre Heirat mit Friedrich Gottlieb Melges 1865.
Der Kirchenbau begann erst 1850, die Kirchenbücher beginnen 1851. Auf was könnten wir denn noch hoffen? Die Heiraten ihrer Geschwister? Oder eine Info zu Friedrich Gottlieb Melges als Taufpate? Es ist ja noch nicht geklärt, ob die Info stimmt, dass er vor 1865 schon 15 Jahre in den USA war und nur kurz zurückkehrte, um sein Erbe zu regeln und zu heiraten.

Aber zu wissen, ob jemand die CD hat, wäre schon schön.
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 18.11.2020, 10:25
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 4.225
Standard Ahnenliste Melges - Milse

Hallo Walmir, hallo zusammen,
hier die Ahnenliste von Frederick W. "Fritz" Melges, * New Ulm, Minnesota, USA(?) 1866. Ihn habe ich als Startperson genommen, stellvertretend für alle Kinder von Friedrich Gottlieb Melges und Florentine Caroline Charlotte "Lena" Milse. Ich nehme an, er ist bereits in New Ulm geboren.
Olá Walmir, olá a todos,
aqui está a lista dos antepassados de Frederick W. "Fritz" Melges, * New Ulm, Minnesota, EUA(?) 1866. Eu o tomei como pessoa iniciante, representando todos os filhos de Friedrich Gottlieb Melges e Florentine Caroline Charlotte "Lena" Milse. Suponho que ele já tenha nascido em New Ulm.
Com os melhores cumprimentos
Xylander
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Ahnenliste Frederick Melges Status 18.11.2020.pdf (131,5 KB, 13x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 20.11.2020, 12:18
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 461
Standard

Hallo,

aus dem Ortschaftsverzeichnis Fürstenthum Lippe von 1882:

Verwaltungsamt Detmold, Amt Lage:

Bauerschaft Billinghausen
* Dorf Billinghausen, 37 Häuser
* Wohnplatz Billinghauserheide, 22 Häuser

Bauerschaft Hörste
* Dorf Hörste, 63 Häuser
* Kirchdorf Stapelage, 11 Häuser

Verwaltungsamt Schötmar, Amt Oerlinghausen:

Bauerschaft Bechterdissen
* Wohnplatz Döldissen, 9 Häuser mit 15 Haushaltungen
* Wohnplatz Milse, 12 Häuser mit 16 Haushaltungen

Bauerschaft Greste
* Ortschaft Drexhagen, 6 Häuser mit 9 Haushaltungen
* Ortschaft Evenhausen, 45 Häuser mit 60 Haushaltungen
* Ortschaft Leopoldshöhe, 11 Häuser mit 17 Haushaltungen

Bauerschaft Hovedissen
*Wohnplatz Evenhauserholz, 8 Häuser mit 10 Haushaltungen
* Kirchdorf Leopoldshöhe, 27 Häuser mit 44 Haushaltungen

Die evangelische Gemeinde Leopoldshöhe wurde 1850 aus Teilen der Gemeinden Oerlinghausen und Schötmar gebildet. Eventuell ist zu Hovedissen also noch in Schötmar was zu finden. so verweist "Die Lippischen Familiennamen" von Otto Preuß bei dem Namen Gelhaus nach Schötmar (Seite 82).

Meyer zu Döldissen und Meyer zu Milse kann auch eine Berufs- und Wohnortangabe sein, die später zum Nachnamen wurde.
Meyer zu Ubsen könnte ein Meyer zu Ubedissen sein, was aber schon jenseits der Lippischen Landesgrenze lag.

Anbei zwei Kartenausschnitte zu Leopoldshöhe und Billinghausen/Hörste mit den politischen und kirchlichen Gemeindegrenzen in rot und grün, sowie den Ortschaften aus dem oben genannten Ortsverzeichnis.

Leopoldshöhe.jpg

Hörste.jpg

Gruß,
Andre_J

Geändert von Andre_J (20.11.2020 um 12:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 20.11.2020, 15:06
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 4.225
Standard

Hallo Andre_J,
danke, das verschafft uns einen besseren Überblick über die Verwaltungsstruktur und die Geographie.

Zu den Karten: von wann sind die politischen Grenzen (rot) und die Grenzen der Kirchspiele (grün)?
Ich nehme an von heute, politische Gemeinde wurde Leopoldshöhe erst 1921. Vorher gab es das Kirchdorf Leopoldshöhe als Ansiedlung im Gefolge des Kirchen-Neubaus und der neuen evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Leopoldshöhe von 1850. Hab ich das so richtig verstanden?
Inzwischen habe ich beim Kreisarchiv Lippe angefragt, welche heutige Adresse Hoerste 31 entspricht, und ob das Haus noch steht, bin gespannt. Oder hast Du schon eine Idee?

Danke auch für den Tipp mit Gelhaus.

Und ja, genau: ursprünglich war Meier eine Amtsbezeichnung, der Meier zu Milse war Meier (=Verwalter) auf dem Gut Milse. Später wurde es zum Familiennamen, ein fiktiver Johann Meier zu Milse konnte auch anderswo wohnen und einen anderen Beruf haben. Und schließlich verkürzte sich der Name zu Milse. So in unserem Fall mit Johann Heinrich Gottlieb Meier zu Milse (Geburt) > Drexhage (Besitzer von Drexhagen) > Milse (Tod in Oelde).


Olá Andre_J,
Obrigado, isto nos dá uma melhor visão geral da estrutura administrativa e da geografia.

Para os mapas: de quando são as fronteiras políticas (vermelho) e as fronteiras das paróquias (verde)?
Presumo que a partir de hoje, Leopoldshöhe se tornou uma comunidade política somente em 1921. Antes disso, o Kirchdorf Leopoldshöhe existiu como um assentamento na sequência do novo edifício da igreja e da nova paróquia protestante reformada Leopoldshöhe de 1850. Será que eu entendi isso corretamente?
Entretanto, consultei o arquivo distrital de Lippe, cujo endereço corresponde hoje ao Hoerste 31, e estou curioso para saber se a casa ainda está de pé. Ou você já tem uma idéia?

Obrigado também pela dica com Gelhaus.

E sim, exatamente: originalmente Meier era um título oficial, o Meier zu Milse era Meier (=administrador) na fazenda Milse. Mais tarde, tornou-se um nome de família, um Johann Meier zu Milse fictício poderia também viver em outro lugar e ter uma profissão diferente. E finalmente o nome foi abreviado para Milse. Assim, em nosso caso com Johann Heinrich Gottlieb Meier zu Milse (nascimento) > Drexhage (dono do Drexhagen) > Milse (morte em Oelde).

Traduzido com a versão gratuita do tradutor - www.DeepL.com/Translator
Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (20.11.2020 um 15:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 20.11.2020, 17:16
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 461
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Zu den Karten: von wann sind die politischen Grenzen (rot) und die Grenzen der Kirchspiele (grün)?
Ich habe die Grenzen aus den preußischen Meßtischblättern abgekupfert, also 1891 und folgende. Und dann die Grenzen zu den Bauerschaften und Ämtern nach dem Stand des Ortsverzeichnisses von 1882 zusammengebaut. Für die Kirchengemeinden dann die Bauerschaften nach den Angaben von Butterweck, "Die Geschichte der Lippischen Landeskirche" von 1926 zusammengesetzt. Mittlerweile habe ich mit Dreves, "Geschichte der Kirchen, Pfarren, geistlichen Stiftungen und Geistlichen des Lippischen Landes" auch eine Quelle von 1881 gefunden, die näher dran ist.

Alle Quellen findet man im Genwiki hier und hier auch online.

Leopoldshöhe war mit Stand 1882 nur eine Kirchengemeinde, die für mehrere Bauerschaften zuständig war. Die Ortschaft Leopoldshöhe lag halb in der Bauerschaft Greste und halb in Hovedissen. Ich gehe davon aus, dass Greste vor 1850 zur Pfarre Oerlinghausen gehörte, und Hovedissen zu Schötmar.

Gruß,
Andre_J

Geändert von Andre_J (20.11.2020 um 17:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 20.11.2020, 17:26
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 4.225
Standard

Hallo Andre_J
Danke, jetzt wirds klar. Und Greste zu Oerlinghausen und Hovedissen zu Schoetmar, so sehe ich das auch.
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 20.11.2020, 17:48
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 461
Standard

Hallo,

als Nachtrag noch meine Grenzen und Punkte über der "Karten des Fürstenthums Lippe" von 1881. Wenn man es weiß, erkennt man auch in der alten Karte die Bauerschaftsgrenzen.

Leopoldshöhe-1881.jpg

Zu Gelhaus in Schötmar gibt es noch diese Gerichtsakte. Nr. 1 in Schötmar ist wohl die allerbeste Adresse?

Gruß,
Andre_J

Geändert von Andre_J (20.11.2020 um 17:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 20.11.2020, 17:54
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 4.225
Standard

Hallo,
danke wiederum, das hilft bei der weiteren Suche zurück in den beiden Linien des Auswanderer-Paares
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bielefeld , leopoldshohe , lippe , melges , meljes , mellies , nedderhof

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:19 Uhr.