#1  
Alt 18.11.2018, 11:51
DeniSee DeniSee ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2018
Ort: Kreis Düren
Beiträge: 80
Standard Kriegsgefangene/Zwangsarbeiter 2. Weltkrieg in NRW

Hallo,

ich bewege mich ja schon seit einiger Zeit auf, für mich, ungewohntem Terrain.

Ich versuche den Lebenslauf des Großvaters meines Mannes zu rekonstruieren, über den in der Familie, außer Vor- und Nachnamen, sprichwörtlich nichts bekannt ist.


Einiges habe ich schon geschafft, einige Anfragen laufen noch, aber ich würde euch dennoch gerne um Hilfe bitten, vielleicht hat schon mal jemand in diesem Teil der Geschichte geforscht und hat noch ein paar Tipps oder Ansprechpartner oder was auch immer....


An "nackigen" Daten:
1943-1945 "Mienen-arbeiter" Zeche Jacobi, Osterfeld (Oberhausen)
1945 "Landwirt", bei "Wild", Bottrop


Am liebsten würde ich natürlich das Einzelschicksal herausfiltern und beleuchten, nehme aber auch gerne "Allgemeines".

Archiv in Oberhausen ist angeschrieben und ITS-Akten angefordert, bzw das online verfügbare durchgesehen.



Danke im voraus und einen schönen Sonntag,
Denise
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.11.2018, 18:40
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.900
Standard

Hallo Denise

Geht es nun um einen Kriegsgefangenen oder um einen Zwangsarbeiter und welche Nationalität hatte er?

Hier werden nur sowjetische Kriegsgefangene erwähnt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Zeche_Jacobi

Hier die Ereignisse während des Krieges in Osterfeld/Oberhausen.
Bei Bombenangriffen kamen russische Kriegsgefangene ums Leben.
http://www.osterfeld-westfalen.de/krieg.html

Die Zeche Jacobi, Ihre Entwiklung bis zum Ende des 2. Weltkrieges
https://www.oberhausen-osterfeld.de/...acobi-iii.html

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste:
https://iten-genealogie.jimdofree.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73

Geändert von Svenja (18.11.2018 um 19:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.11.2018, 19:59
DeniSee DeniSee ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.09.2018
Ort: Kreis Düren
Beiträge: 80
Standard

Hallo Svenja,

vielen Dank für die Links, den einen kannte ich tatsächlich noch nicht.

Ob Kriegsgefangener oder Zwangsarbeiter ist (vorerst) leider unklar. Er ist wohl im April 1943 von Deutschen verschleppt worden, aber wir wissen nicht, ob als Zivilist oder "Soldat"....
Ich tippe auf ersteres und damit Zwangsarbeiter, aber es ist eben nur geraten.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:51 Uhr.