Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #151  
Alt 06.12.2020, 18:26
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 604
Standard

Hallo Peter,

wenn ich das richtig lese, hängt da noch die Ehe Johann Berend Diekhof oo Amalie Niederhof (Witwe?) vom 21.10.1810 mit drin, samt deren minderjähriger Tochter.

Billinghausen Nr. 19 ist die Nedderhofsche Stätte. Eventuell wohnte er dort als Knecht?

Gruß,
Andre_J
Mit Zitat antworten
  #152  
Alt 06.12.2020, 19:47
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 4.504
Standard

Hallo Anrej_J,
als Straßenkötter/Hoppenplöcker hatte er wahrscheinlich seinen eigenen kleinen Kotten auf Billinghausen 19, kann aber auch für den Colon Nedderhof gearbeitet haben, hatte wahrscheinlich auch Dienst- und Abgabepflicht, war aber kein Knecht ohne Land.
Stättenbesitzer mit wenig Ackerland; die Bezeichnung ist auf den geringen Besitzanteil an der öffentlichen Straße zurückzuführen, der dem Straßenkötter zum Bau eines Hauses zur Verfügung gestellt worden ist (SL S. 531). S. Hoppenplöcker
Kleinstbauer, der nur wenig anbaufähigen Boden (Kohlgarten) zur Verfügung hatte. Seinen Namen trug er nach dem Hauptdienst, den er zu leisten hatte: dem Hopfenpflücken und dem Pfählen der Hopfenstangen. Hopfengärten befanden sich bei fast allen herrschaftlichen Burgen und Schlössern. Ein Hoppenplöcker wurde mit 1/8 tlr zur Steuer eingeschätzt.
Quelle: http://www.nhv-ahnenforschung.de/Quellen/status2.htm

Zu den Kindern später.

Viele Grüße
Peter

Geändert von Xylander (06.12.2020 um 19:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #153  
Alt 06.12.2020, 22:59
ahne48 ahne48 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2017
Beiträge: 47
Standard Colon

Guten Abend,


ein Hof wird auch als Colonat bezeichnet. Der Besitzer ist der Colon (Bauer), die Frau die Colona (Bäuerin). Die größe des Hofes spielt dabei keine Rolle.


Wenn er den Hof an eines seiner Kinder, den Anerben/in abtritt, oder er vom Grundherren abgemeiert wird, erhält er die Leibzucht (Rente), diese hat eine ungefähre Größe von 1/6 bis zu 1/3 des Hofes.

Die Größe richtet sich danach ob er gut gewirtschaftet hat, wie verschuldet der Hof ist und was bei der Übergabe ausgehandelt worden ist.
Beim Tod fällt die Leibzucht an den Hof zurück.



Meier, Halbmeier, Kötter, Hoppenplöcker usw. sind die Größenbezeichnungen bzw. Steuerklassen. Die Namen bezeichnen aber wie Peter schreibt auch die Dienste die sie leisten mussten.

Ein Vollmeier musste mit einem vollen Gespann = 4 Pferden dienen, ein Halbmeier = mit 2 Pferden usw. Die Kleinbauern wie Hoppenplöcker und Straßenkötter hatten keine Pferde, meistens nur eine Ziege, Schwein, manchmal eine Kuh, diese mussten Handdienste leisten.


Gruß


Ahne48

Geändert von ahne48 (06.12.2020 um 23:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #154  
Alt 07.12.2020, 01:44
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 604
Standard

Hallo zusammen,

dann löst sich das Rätsel für mich wie folgt auf:

Berkenkamp & Kortekamps übernehmen 1798 den Nedderhof und haben drei Kinder. Von dem ersten wird nichts bekannt, stirbt vermutlich früh. Dann kommen SFW und JFA Nedderhof, der Auswanderer und der spätere Krüger Mellies.

Um 1810 stirbt der Berkenkamp, seine Wiwe heiratet JB Diekhof, es folgen 6 Kinder mit Namen Nedderhof, wovon das letzte jung verstirbt. Danch stirbt AS Kortekamps, und wird durch AAS Rieks ersetzt. Von der kommen nochmals 8 Kinder Nedderhof.

1844 kauft JB Nedderhof geb. Diekhof das Kolonat Stöppler Nr. 6 für sich und seine jüngeren Kinder (die älteren sind schon auswärts verheiratet), sodaß SFW Nedderhof nun alleine Herr auf Nedderhof ist.

1845 wandert SFW Nedderhof aus, seine Frau verkauft den Hof 1846 an Simon Gellhaus aus Sylbach und kommt nach.

1867 heiratet Marie Pauline Nedderhof, Tochter von Simon Gellhaus, den Friedrich Christoph Nedderhof aus der Ehe Nedderhof & Rieks.

Somit sind alle Nedderhofs irgendwie miteinander verwandt. Wer den Faden verloren hat, kann in GEDBAS nachschauen.
Der Hof Nr. 19 in der Billinghauser Heide wurde noch 1926 von der Famile Nedderhoff bewirtschaftet.

Gruß,
Andre_J

Geändert von Andre_J (07.12.2020 um 08:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #155  
Alt 07.12.2020, 09:01
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 4.504
Standard

Hallo Andre_J,
ja, mal wieder ganze Arbeit.

Ein paar kleine Ergänzungen hätte ich:
- 1798 Berkenkamp oo Kortekamps: da wird der Bräutigam als jetziger Niederhof auf der Billinghauserheide bezeichnet, hat den Hof also schon vorher übernommen.
- 1820 Tod der ersten Ehefrau des Bräutigams im September (nicht August)
- 1822 Der Bräutigam Diekhof-Nedderhof bewirtschaftet die Nedderhofsche Stätte bis zur Großjährigkeit des 18jährigen Anerben (Simon) Friedrich Wilhelm Nedderhof als dessen Stiefvater.
- 1846 Hanne Nedderhof, Ehefrau des Simon FW Nedderhof zahlt aus dem Verkaufserlös die Kinder aus der ersten Ehe des Bräutigams von 1822 aus.

Hab mir Deine neueste GedBas-Version in Gedcom heruntergeladen.

Viele Grüße
Peter

Geändert von Xylander (07.12.2020 um 09:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #156  
Alt 07.12.2020, 09:31
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 4.504
Standard

Zitat:
Zitat von ahne48 Beitrag anzeigen
Guten Abend,
ein Hof wird auch als Colonat bezeichnet. Der Besitzer ist der Colon (Bauer), die Frau die Colona (Bäuerin). Die größe des Hofes spielt dabei keine Rolle.
Wenn er den Hof an eines seiner Kinder, den Anerben/in abtritt, oder er vom Grundherren abgemeiert wird, erhält er die Leibzucht (Rente), diese hat eine ungefähre Größe von 1/6 bis zu 1/3 des Hofes.
Die Größe richtet sich danach ob er gut gewirtschaftet hat, wie verschuldet der Hof ist und was bei der Übergabe ausgehandelt worden ist.
Beim Tod fällt die Leibzucht an den Hof zurück.
Meier, Halbmeier, Kötter, Hoppenplöcker usw. sind die Größenbezeichnungen bzw. Steuerklassen. Die Namen bezeichnen aber wie Peter schreibt auch die Dienste die sie leisten mussten.
Ein Vollmeier musste mit einem vollen Gespann = 4 Pferden dienen, ein Halbmeier = mit 2 Pferden usw. Die Kleinbauern wie Hoppenplöcker und Straßenkötter hatten keine Pferde, meistens nur eine Ziege, Schwein, manchmal eine Kuh, diese mussten Handdienste leisten.
GrußAhne48
Danke, gut dass Du die Begriffe und ihre Bedeutung speziell für Lippe erläuterst. Mit meinen Erfahrungen aus dem EN-Kreis komme ich da nicht zurecht. Meierhöfe gab es da nicht (die Schultenhöfe sind nicht so ganz ihr Pendant), und manche Begriffe kannte ich vorher überhaupt nicht. Das Namenrecht ist zwar so ziemlich dasselbe, galt aber nicht so lange.
Viele Grüße
Peter
Mit Zitat antworten
  #157  
Alt 09.12.2020, 14:39
melges melges ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.10.2020
Beiträge: 41
Standard

Olá à todos
Eu estou elaborando um histórico resumido das nossas "viagens" nesta pesquisa. Com o resumo poderei saber o que ficou pendente e então abrirei uma complementação.
Bom final de semana
Mit Zitat antworten
  #158  
Alt 16.12.2020, 13:01
melges melges ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.10.2020
Beiträge: 41
Standard #76 - ahne48 - noch etwas Allgemeines.

#76 - ahne48 - Você esclareceu bem esta postagem. Obrigado
Eu não entendi apenas uma pequena parte:

In Lippe haben wir das große Glück, das viele dieser Eheprotokolle im Bestand L 108 A erhalten sind. Mit dem Eheschein ging das Brautpaar dann zum Pastor und beantragte die Trauung.
Trotz der Beschränkungen konnten die meisten Höfe die Brautschätze nur sehr stockend bezahlen, wodurch es of zu Prozessen kam.

Em Lippe, temos a sorte de muitos desses registros de casamento terem sido preservados no inventário L 108 A. Com a certidão de casamento, a noiva e o noivo foram ao pastor e solicitaram o casamento.

Apesar das restrições, a maioria dos "tribunais só podia pagar os tesouros das noivas muito lentamente", o que muitas vezes levava a processos judiciais.

Você poderia me ajudar a entender:
a razão pela qual o TRITUNAL é quem deveria pagar o dote da noiva.
Mit Zitat antworten
  #159  
Alt 16.12.2020, 13:53
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 4.504
Standard

Olá Walmir,
este é um erro do DeepL. Deve ser lido a maioria das fazendas.

Entschuldige ahne48, wenn ich vorgreife.
Das war ein Fehler des Translators. Er interpretiert "Hof" als "Gerichtshof, Tribunal" statt als "Bauernhof". Merkwürdigerweise nicht immer, manchmal nimmt er korrekt "fazenda". Die Antwort auf die Frage "Wer zahlte den Brautschatz?" überlasse ich lieber Dir.

Darf ich noch ein Thema dranhängen? Es geht um den Militärdienst im Fürstentum Lippe. Wer war dienstpflichtig, wann erfolgte die Musterung, wann die Einberufung, und wie lange dauerte der aktive Dienst? Angeblich flüchtete der Auswanderer Friedrich Gottlieb Melges, geboren 1.3.1830, bei seiner ersten Auswanderung, um dem Militärdienst zu entgehen. Wann hätte er dann verschwunden sein müssen?

Viele Grüße
Peter

Geändert von Xylander (16.12.2020 um 17:15 Uhr) Grund: Militärdienst
Mit Zitat antworten
  #160  
Alt 16.12.2020, 17:16
ahne48 ahne48 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2017
Beiträge: 47
Standard

Hallo,


Peter vielen Dank für deine Richtigstellung.


Walmir, den Brautschatz zahlt immer der Inhaber des Hofes.


Gruß Ahne48
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bielefeld , leopoldshohe , lippe , melges , meljes , mellies , nedderhof

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:28 Uhr.