#21  
Alt 12.12.2019, 09:48
Malte55 Malte55 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 1.311
Standard

Moin Uschi,

ich finde Klein-Laupheim nur als Schloß, demnach waren deine Vorfahren Schloßbewohner!?
LG Malte
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 12.12.2019, 10:29
Irene K. Irene K. ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2007
Beiträge: 326
Standard

Moin,

Uschi würde sicher aufklären können, ob ihre Vorfahren von Adel oder Bedienstete waren . Klein-Laupheim war ja auch mal ein Rittergut, da wohnten nicht alle zwangsläufig im Schloß. Ich stimme jedenfalls mit Uschi und anderen überein, die Orte der Vorfahren so zu notieren, wie sie im KB stehen. Familienforschung hat auch etwas mit Geschichtsforschung zu tun. Und das ist für mich persönlich wichtiger, als die Ortsnamen generell "anzupassen" - weil dann der geschichtliche Kontext schnell verloren gehen kann.

Gruß, Irene
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 12.12.2019, 11:01
Benutzerbild von Mr. Black
Mr. Black Mr. Black ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2009
Ort: Königreich Preußen
Beiträge: 649
Standard

Zitat:
Zitat von ole Beitrag anzeigen
Ich will hoffen, dass wir nie wieder mordend osterweitern. Sie auch? https://de.wikipedia.org/wiki/AB-Aktion
Angesichts dieser Liste...

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Kriegen

… kann ich mir nicht im Ansatz vorstellen, daß die derzeitigen Grenzen bestehen werden. Dafür ist unsere beschränkte Spezies zu kriegsgeil.

Hoffnung treibt das Schiff der Narren.
__________________
Just a drop of water in an endless sea. All we are is dust in the wind.
http://ahnensuche.wordpress.com/
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 12.12.2019, 22:32
Benutzerbild von Ursula
Ursula Ursula ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: BW
Beiträge: 1.166
Standard

Hallo Malte,

Zitat:
Zitat von Malte55 Beitrag anzeigen
Moin Uschi,

ich finde Klein-Laupheim nur als Schloß, demnach waren deine Vorfahren Schloßbewohner!?
LG Malte
Nein, meine Vorfahren waren arme Schlucker.

Laupheim entstand durch das Zusammenwachsen von Klein-Laupheim und Groß-Laupheim. Beide Teile haben ein Schloss, wobei das Klein-Laupheimer Schloss jünger ist.

Dadurch, dass der Pfarrer Klein-Laupheim erwähnte, kann ich das Gebiet in Laupheim ungefähr ausmachen, wo meine Vorfahren gelebt haben.

LG
Uschi
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 13.12.2019, 07:41
Malte55 Malte55 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 1.311
Standard

Moin Uschi,

für mich hört sich das dann aber eher an wie eine Lagebezeichnung(Adresse) innerhalb einer Ortschaft, wie sie auch bei mir häufig vorkommt. Ober/Unterdorf oder Altes/Neues Dorf, ja selbst wenn der Pfarrer schreibt >im Hurenwinkel geboren<, dann würde ich den Hauptort nehmen und nicht den historischen Kontext. Es gibt einen Ort da schreibe ich den Ortsteil in Klammern dahinter, aber vorwiegend um aufzuzeigen welche Kirche zuständig ist.
Wenn es Klein-Laupheim zu der Zeit als eigenständigen Ort gab, dann muß es auf einer alten Karte auch zu finden sein. Zwingend müßte auch in der Beschreibung der Pfarre stehen das die Pfarre Laupheim u.a. den eingepfarrten Ort Klein Laupheim hatte. Im Genwiki-Artikel dazu ist nichts zu finden, obwohl bei meinen Kirchspielorten selbst der kleinste Wohnplatz mit aufgeführt wird und manche davon existieren heute auch nicht mehr.
Da der Ort mir aber sonst fremd ist, kann ich das auch nicht abschließend beurteilen und auch sonst kannst du natürlich machen wie du es für richtig hältst.
Was mich aber noch interessieren würde bei >die Orte der Vorfahren so zu notieren, wie sie im KB stehen<. Wird dann auch zB >Lütken Laupheim< so erfaßt, auch wenn es beim nächsten Pfarrer wieder als >Kleinen Laupheim< steht? Keine Anpassung auf ein einheitliches >Klein Laupheim<?

LG Malte
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 26.12.2019, 09:59
assi.d assi.d ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2008
Ort: Osthessen, bei Fulda
Beiträge: 2.232
Standard

Zitat:
die Orte der Vorfahren so zu notieren, wie sie im KB stehen.
Hallo,
ich denke, es kommt auf den Pfarrer und den Ortsnamen an. Bleibt der über Jahrhunderte gleich (der Ortsnamen), mag das ja gehen. Aber wenn ich das so machen würde, fände ich die Orte niemals wieder.

Beispiel: Aktuell suche ich in Westböhmen im KB Leskau. Zu dem Kirschspiel gehörte ein Weiler mit Namen Gstom, dessen Schreibung von mir auch präferiert wird. Innerhalb von 50 Jahren gibt es folgende Schreibweisen:

Gstohm
Gschdohm
Gschdomm
Gstahma
Gstamba
Stammba

Will ich nun im FTM sehen, wer noch in dem Ort lebte, müsste ich ja alle Schreibweisen im Kopf haben...

Gruß
Astrid
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:03 Uhr.