#1  
Alt 14.05.2019, 16:27
trompetenmuckl trompetenmuckl ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2010
Ort: Romrod
Beiträge: 376
Standard Familienname PETERSOHN im Amt Schwarzenfels um/vor 1700

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: um/vor 1700
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Amt Schwarzenfels, Grafschaft Hanau
Konfession der gesuchten Person(en): ev.
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): Archion
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


Hallo zusammen,

im Zusammenhang mit meinem Thema "Herkunft des Dragoners Johannes Petersohn, * wohl. ca. 1690/95 gesucht"
https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=63025

bin ich auf der Suche nach dem Familiennamen PETERSOHN / PETERSON / PETERSEN im Gebiet des ehemaligen Amtes Schwarzenfels in der damaligen Grafschaft Hanau.
Die Orte befinden sich heute überwiegend im Main-Kinzig-Kreis, aber auch im Kreis Fulda.

Ich habe jetzt schon etliche Kirchenbücher dieser Gegend über Archion eingesehen, bin bislang jedoch noch nirgends auf diesen Familiennamen gestoßen.

Ist dieser Familienname jemandem von euch in dieser Gegend evtl. schon mal begegnet?

Danke und Gruß
Jens
(trompetenmuckl)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.05.2019, 20:31
AlbertAnton AlbertAnton ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 180
Standard

Wenn er Dragoner war, ist die Wahrscheinlichkeit groß, das er nicht aus dem Ort, bzw. aus der Region war. "Peterson" ist ja auch eher eine Name der in Norddeutschland vorkommt.

Gruß Albert
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.05.2019, 20:37
trompetenmuckl trompetenmuckl ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.12.2010
Ort: Romrod
Beiträge: 376
Standard

Hallo,

dass die grundsätzliche Herkunft dieses FN eher nicht Hessisch ist, vermute ich in der Tat auch.
Allerdings führen mich die konkreten Anhaltspunkte meines Spitzenahnen erst mal in die Region Main-Kinzig.

Siehe:
https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=175489

Danke und Gruß
Jens
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.05.2019, 21:08
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.121
Standard

Hallo Jens,
die Endung -son lässt mich vemuten, dass es sich um einen schwedischen Namen handeln könnte, dessen Träger im Zuge des 30-jährigen Krieges nach Deutshland gelangte und Vorfahr Deines Dragoners wurde.
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.05.2019, 20:23
trompetenmuckl trompetenmuckl ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.12.2010
Ort: Romrod
Beiträge: 376
Standard

Hallo Xylander,

ja, ein Zuzug im Rahmen des Dreißigjährigen Krieges wäre sehr plausibel.
Das dürfte dann sein Großvater oder Urgroßvater gewesen sein, der diesen Familiennamen in Hessen begründet hat, bzw. dort wo sich dieser evtl. Schwedische Soldat zuerst in Deutschland niedergelassen hat.
Diese Lücke versuche ich nun seit ca. 26 Jahren zu schließen.
Vielleicht gelingt mir das ja noch ...

Danke und Gruß
Jens

P.S.: Hat jemand eine Idee, wie ich vielleicht über Johannes' P.'s "Militärlaufbahn" als Dragoner weiterkommen könnte?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.05.2019, 08:31
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.121
Standard

Moin Jens,
vielleicht versuchst Du es mal im Unterforum Militärbezogene Familiengeschichtsforschung? Wahrscheinlich weißt Du ja, in welchem landesherrlichem Heer er als Dragoner gedient haben müsste (Landgrafschaft Hessen-Kassel?). Falls nicht verschollen, müsste es irgendwo die entsprechenden Unterlagen geben.
Nachtrag: arcinsys hast Du sicherlich durchpflügt, mit den unterschiedlichen Schreibweisen des Namens. Hast Du auch an Persson gedacht? Da gabs einen Kupferstecher und Kartographen Nicolaus Persson um 1700. Er hat für Johann Philipp von Greiffenclau gearbeitet.
https://arcinsys.hessen.de/arcinsys/...n.hasdigi=true

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (16.05.2019 um 09:00 Uhr) Grund: Nachtrag
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.05.2019, 16:08
assi.d assi.d ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2008
Ort: Osthessen, bei Fulda
Beiträge: 1.320
Standard

Hallo Jens,

für mehrere Jahrzehnte gab es eine Familie Persohn, Person in Westböhmen bei Tepl.

Wenn du diese Spur verfolgen möchtest, such ich dir gern ein paar Links raus.

Allerdings ist der FN Petersen in Hessen schon recht verbreitet. Wäre interessant, ob da schon mal jemand nach den Vorfahren gesucht hat.... bist du in der Hessen-mailing-Liste angemeldet? Sonst kann ich das gerne für dich tun. Dann bitte per PN.

Gruss
Astrid


PS: Schwarzenfels ist bei mir in der Nähe. Dort sollte eigentlich alles überwiegend evangelisch sein....

Geändert von assi.d (16.05.2019 um 16:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 16.05.2019, 16:25
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.121
Standard

Hallo Astrid,
mich macht die Form Peterso(h)n stutzig. Während Petersen ein ursprünglich norddeutscher oder dänischer Name ist, verweist -son auf Schweden oder Norwegen. Die Frage wäre, wann die Form Petersen auftaucht. Später als Petersohn? Dann wäre es eine Anpassung an die der deutschen Umgebung vertrautere Form. Oder ein Lesefehler?
Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (16.05.2019 um 16:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.05.2019, 07:28
trompetenmuckl trompetenmuckl ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.12.2010
Ort: Romrod
Beiträge: 376
Standard

Hallo,

die Schreibweise Petersohn (mit h) taucht in Schrecksbach schon Mitte/Ende des 18. Jhd. auf. Nachfahren mit ebendieser Schreibweise leben heute noch in der Umgebung.

Danke und Gruß
Jens
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17.05.2019, 08:54
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.121
Standard

Hallo Jens,
genau das meine ich, ich halte Peterso(h)n für die ursprüngliche, korrekte und möglicherweise aus Schweden stammende Namensform (gibts heute in Schweden noch sehr zahlreich, auch mit h), und Petersen für eine Verschleifung durch das hessische Umfeld, angelehnt an die dort bekanntere norddeutsche Namensform. Oder für einen Lesefehler. Aber das ist vorläufig nur Hypothese. Vielleicht kommst Du ja mit den neuen Quellen im Militär-Forum weiter.
Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (17.05.2019 um 09:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:16 Uhr.