Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 19.06.2021, 13:49
Upidor Upidor ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2021
Beiträge: 118
Standard Erbitte Lesehilfe - Auszug aus Taufeintrag von 1822

Quelle bzw. Art des Textes: Eintrag aus Kirchenbuch
Jahr, aus dem der Text stammt:1822
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Querstedt/Altmark
Namen um die es sich handeln sollte:-



Ich brauch mal wieder die Hilfe der "Schriftgelehrten". In dem Auszug aus dem Taufeintrag (leider keine besonders gute Qualität) fällt mir die Entschlüsselung und die Bedeutung der abgekürzten Begriffe schwer (es geht um den rot umrandeten Bereich).


Spalte "Wohnort der Eltern u Geburtsort des Kindes:
am ??? ???=???
in der Schul-
wohnung

Spalte "Namen der Taufzeugen":
1. 1. Ackerm(ann) Gottfr(ied) Borchert
2. Altf(????) Fr(iedrich) B????
3. Dem(????): Luise P???sch
Bürgerin? zu Gr(oß)-Möringen
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Auszug Geburtseintrag.jpg (262,6 KB, 46x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.06.2021, 14:13
Benutzerbild von LutzM
LutzM LutzM ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2019
Ort: Greifswald
Beiträge: 1.115
Standard

meine Idee:
1. 1. Ackerm(ann) Gottfr(ied) Borchert
2. Alts(itzer)? Fr(iedrich) Beyer
3. Dem(????): Luise Reusch?
Bürgerin? zu Gr(oß)-Möringen
__________________
Lieben Gruß

Lutz

--------------
mein Stammbaum
suche Eising * um 1880 aus/bei Creuzburg/Ostpreußen, sowie (August & Hellmut) Wegner und (Friederike) Lampe * um 1840 aus/bei Kleinzerlang/Prignitz
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.06.2021, 14:18
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 11.131
Standard

1. ja
2. ja
3. Demoiselle, Ausgeberin. Ob man eine Hausangestellte als junge Dame bezeichnet hat?
Möhringen hier mit H.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.06.2021, 14:22
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 10.274
Standard

Hallo
"Ausgeberin" würde ich nicht mit Hausangestellte übersetzen.

Sondern eher Hofverwalterin, Haushaltsführerin etc. - http://genwiki.genealogy.net/Ausgeberin
Dazu könnte Demoiselle passen.

Beispiel:
Eine "Laden-Demoiselle" führte einen Kaufladen (1862):
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Demoiselle.jpg (137,2 KB, 5x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (19.06.2021 um 14:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.06.2021, 14:34
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 10.274
Standard

Korrektur: eine Laden-Demoiselle war wohl nur Verkäuferin
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 19.06.2021, 15:02
Upidor Upidor ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.02.2021
Beiträge: 118
Standard

Super!! Vielen Dank, auf Euch ist halt Verlass!!!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.06.2021, 15:03
Upidor Upidor ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.02.2021
Beiträge: 118
Standard

Gibt es auch eine plausible Idee zum Wohnort?
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.06.2021, 15:56
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 10.274
Standard

vielleicht "am Hirten-..."

die letzten 3 Buchstaben sagen mir nichts.
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.06.2021, 11:10
Upidor Upidor ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.02.2021
Beiträge: 118
Standard

"am Hirtenhaus" habe ich auch schon gerätselt. Macht aber nicht so richtig Sinn. Als Beruf des Vaters ist Schullehrer angegeben, wozu auch der Geburtsort des Kindes die Schulwohnung passt. Dann hätte der Pfarrer als Wohnort einfach das Schulhaus nennen können, was er, aus welchen Gründen auch immer, nicht tat.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 20.06.2021, 11:25
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 11.131
Standard

Die übrigen Eintragungen, die wir in Deinem Ausschnitt sehen,
habe ja auch ergänzende Ortsangaben.
Sicher taucht das Hirten- (so kann man es eigentlich nur lesen) oder Hinter-XXX bei einem Geschwister, aber auch bei Taufen von Kindern anderer Familien auch auf.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:15 Uhr.