Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 19.05.2014, 19:23
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.092
Standard FN Schlossareck / Schlossarek

Familienname: Schlossarek
Zeit/Jahr der Nennung: 1890
Ort/Region der Nennung: Schlesien


Hallo,

für einen Amerikaner suche ich nach einer Erklärung des Namens. Ich vermute eine Eindeutschung von Szlosar / Szlosarek, die gibt es in Polen, Verteilung dort auch fast nur in Schlesien.

Frdl. Grüße und schon mal danke

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.05.2014, 19:58
Benutzerbild von jacq
jacq jacq ist offline männlich
Super-Moderator
 
Registriert seit: 15.01.2012
Ort: Im schönen Norden
Beiträge: 7.415
Standard

Moin Thomas,

Stankiewicz gibt an:

Zitat:
http://www.stankiewicze.com/index.php?kat=44&sub=828

Szlosarek - od ślusarz, ze staropolskiego ślusar, ślosar ‘rzemieślnik wyrabiający drobne przedmioty z metalu’.
... der Schlosser, von altpolnisch ślusar, ślosar: Handwerker, der Kleinteile aus Metall herstellt.
__________________
Viele Grüße,
jacq

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.05.2014, 20:08
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.092
Standard

Hallo, jacq,

die Firma dankt. Also ein polonisierter Schlosser im Diminuitiv, der dann wieder germanisiert wurde? Oder hat sich im Altpolnischen ślusarz eigenständig entwickelt?

Frdl. Grüße

Thomas

__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.05.2014, 20:15
Benutzerbild von Kastan
Kastan Kastan ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2011
Beiträge: 73
Standard

Hallo Thomas,

der gesuchte Ortsname kommt in Deutschland zweimal vor.

1. Als Ortsteil von Leipzig Schloss Arek
2. Als Schloßbezeichnung Schloß Ardeck in Gau Algeheim. Es ist dort Sitz der Stadtverwaltung. Auch eine Sektmarke Schloss Ardeck ist auf dem Markt.

Der Familienname "Schlossarek" existiert ebenfals, z.B. in Bad Rothenfelde.
Aber auch sonst in Deutschland.

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Ein glückliches Händchen
wünscht Euch

Kastan
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.05.2014, 21:35
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.188
Standard

Zitat:
Zitat von Kastan Beitrag anzeigen
... der gesuchte Ortsname kommt in Deutschland zweimal vor.

1. Als Ortsteil von Leipzig Schloss Arek
2. Als Schloßbezeichnung Schloß Ardeck in Gau Algeheim.
Es ist dort Sitz der Stadtverwaltung. Auch eine Sektmarke Schloss Ardeck ist auf dem Markt.

Der Familienname "Schlossarek" existiert ebenfals, z.B. in Bad Rothenfelde.
Aber auch sonst in Deutschland.
@Kastan:

Deine Antwort ist zwar gutgemeint, aber leider nicht im Sinne des Anfragenden - dieser sucht die Bedeutung eines Familiennamens und keinen Ortsnamen.
Wir befassen uns hier im Forum Namenforschung nur mit der Bedeutung (und damit verbunden ggf. geograf. Herkunft) von Vor- und Nachnamen zu Personen.

Deine sporadisch bei Google gefundenen Begriffe hättest Du vielleicht etwas genauer "unter die Lupe" nehmen sollen:
  1. Als Ortsteil von Leipzig Schloss Arek:
    Das ist kein Ortsteil von Leipzig, sondern die Kunstbezeichnung einer Frau U. Schlossarek für ihre Eventlocation für Kinder
  2. Als Schloßbezeichnung Schloß Ardeck:
    Die Bezeichnung stimmt nicht mit dem Familiennamen Schlossarek überein.
    Weiterhin liegt dieses Schloß weit außerhalb von Schlesien, dem Herkunftsgebiet des
    Familiennamens Schlossarek / poln . Szlosarek, und kann somit kaum Herkunftsort für diese FN sein.
Mit derartigen "Suchergebnissen" ist dem Anliegen der Onomastik kaum gedient

Für künftige Google-Suchen vorgenannter Art solltest Du den Suchbegriff (hier den Familiennamen) in "Gänsefüßchen" setzen
und zusätzlich Familienname eingeben - dann findet die Suchmaschine bessere Resultate.
Auch eine ergänzende Google-Buchsuche dieser Art ist empfehlenswert, ggf. sogar eingegrenzt auf die Jahre zwischen 1500 - 1900.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (19.05.2014 um 22:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.05.2014, 04:03
Benutzerbild von Kastan
Kastan Kastan ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2011
Beiträge: 73
Standard

Hallo Laurin,

aber, aber, wer wird sich denn gleich so aufplustern. Die Arroganz von Fachleuten ist in der Ahnenforschung, wo wir auch auf Hinweise hoffen, die zunächst nicht zu passen scheinen, kontraproduktiv.

Zum Thema selber:
Das Schloss Ardeck in Gau Algesheim ist mir persönlich seit Jahrzenten
bekannt. Ich habe einmal im Nachbarort gewohnt. Das dort ein D im Namen enthalten ist bedeutet für mich zunächst nichts. Die phonetische
Schreibweise auch von unbekannten Ortsnamen war ja damals durchaus der Fall.

Der Name "Schlossarek" ist mir von einer bekannten Familie seit
langem geläufig. Daher hatte ich auch die "östliche" Herkunft des Namen im Hinterkopf. Ich werde ihr die neuesten Erkenntnisse dieses Forum übermitteln.

So bin ich dann auch frisch fromm fröhlich frei in die Googlefalle Leipzig gestolpert. Mein Fehler. Aber sporadisch und dann nur Google:
War nicht.

Viele Grüße
Kastan
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.05.2014, 18:40
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.188
Standard

Hallo Kastan,
Zitat:
Zitat von Kastan Beitrag anzeigen
... aber, aber, wer wird sich denn gleich so aufplustern.
Das gelingt mir nun im Herbst meines Lebens mangels vorhandener natürlicher Ausstattung nicht mehr
- aber augenblicklich dem jubilierenden Amselhahn auf unserem Dachgiebel
Zitat:
Die Arroganz von Fachleuten ist in der Ahnenforschung, wo wir auch auf Hinweise hoffen, die zunächst nicht zu passen scheinen, kontraproduktiv.
Damit trittst Du den Ahnenforschern = Genealogen gehörig ans Schienbein, falls Du nicht auch die Namenforscher mit einbeziehst.
Wohl ergänzen sich beide und könnten nicht ohneeinander - zum einen die Genealogie und zum anderen die Onomastik,
sind aber letztendlich recht unterschiedlich, wenn es um die wissenschaftliche Suche und Auswertung geht.
Zitat:
Das Schloss Ardeck in Gau Algesheim ist mir persönlich seit Jahrzenten bekannt. Ich habe einmal im Nachbarort gewohnt. Das dort ein D im Namen enthalten ist bedeutet für mich zunächst nichts. Die phonetische Schreibweise auch von unbekannten Ortsnamen war ja damals durchaus der Fall.
Nun habe ich mich ein bißchen mit der Geschichte dieses Schlosses beschäftigt.
Die Bezeichnung "Schloss Ardeck" gibt es gemäß Regionalgeschichte Rheinhessen erst seit Beginn des 19. Jhd.,
vorher wurde die Anlage (ehemal. Wasserburg) "Burg Landawe" genannt.
Ein möglicher Herkunftsname mit Bezug auf dieses Schloß ist m.E. nach weiterhin nicht möglich
- war doch die Herausbildung von Familiennamen Anf. des 19. Jhd. längst abgeschlossen.

Es scheint auch anderswo keinen Ort Schloss Ardeck zu geben - bei Rudolph, Ortslx. von Dt-Ld.(1863/68) findet sich nichts.
In der hist. Lit wird an Lahn / Aar ein "ausgegangenes Dorf Ardeck" nebst einer Burg Ardeck (heute Ruine) erwähnt,
verschiedentlich auch Schloß Ardeck genannt. "Der Buchstabe d ist in dieß Wort um der bessern Aussprache willen gesetzet worden".

Dieses Schloß stand ebenfalls nicht Pate zu einem Herkunftsnamen - es findet sich in Deutschland (verwandt.de) kein FN Arek bzw. Areck.
Zitat:
So bin ich dann auch frisch fromm fröhlich frei in die Googlefalle Leipzig gestolpert. Mein Fehler. Aber sporadisch und dann nur Google: War nicht.
Also - immer schön aufpassen, wenngleich man nie davor gefeit ist; mir ist dergleichen nicht nur einmal unterlaufen
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (20.05.2014 um 18:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:08 Uhr.