#1  
Alt 11.11.2019, 10:45
Birgit71 Birgit71 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.03.2013
Beiträge: 12
Standard Jüdische Vorfahren?

Guten Morgen!
Die Familie meiner Mutter- mütterlicherseits ist eigentlich so gut dokumentiert, dass ich dort bislang nicht viel forschen musste. Nun bin ich in Besitz von Fotos aus dem Elternhaus meiner Grossmutter (geb. 1907) gekommen, auf denen zu meinem Erstaunen sehr repräsentativ ein siebenarmiger Leuchter auf der Anrichte steht. Verbindungen zum Judentum sind mir nicht bekannt, meine Tante meinte dazu, ihre Großeltern hätten viele jüdische Freunde gehabt. Aber deshalb einen Leuchter platzieren???
Habt Ihr Ideen oder Erfahrungen?

Danke für Eure Inputs!

Liebe Grüße
Birgit
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.11.2019, 17:52
holsteinforscher holsteinforscher ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2013
Beiträge: 2.354
Standard

Moinsen Birgit,
*hui*, diese Frage ist bestimmt nich so ganz einfach zu lösen. Ein siebenarmiger Leuchter (Menora) ist zwar, neben dem Davidstern, das prägende Symbol für das
Judentum, allerdings keinesfalls ein Alleinstellungsmerkmal. So finden sich solche Leuchter auch in christlichen Gotteshäusern, was letzlich auch mit der gemeinsamen Glaubensgeschichte (alttestamentarisch) zu sehen ist. Im Gegensatz zum Chanukka-Leuchter, ist eine Menora ein Altagsgegenstand, der durchaus dekorativen Zwecken oder als Lichtquelle dienen kann..., somit könnte auch der von dir bezeichnete Leuchter einfach nur ein Leuchter sein oder tatsächlich ein Geschenk.
Wenn das Bild eindeutig ist Person, Ort, Zeit..., dann schau dir den Leuchter doch mal unter der Luppe an. Vielleicht finden sich hier ja z.B. häbräische Schriftzeichen und/oder andere Symbole die auf eine jüdische Herkunft des Leuchters schliessen lassen.
Letztlich würde dir aber nur eine intensive Recherche in den Unterlagen eine klare Auskunft zu deiner Fragestellung geben.
__________________
Die besten Grüsse von der Kieler-Förde
Roland...


Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.11.2019, 21:00
Andrea71 Andrea71 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2019
Beiträge: 18
Standard

Hallo Roland!
Das ist eine gute Idee mit der Lupe nachzusehen, vielleicht lässt sich ja wirklich etwas erkennen!
Danke für den Tip!
L.G. Birgit
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.11.2019, 10:07
Dominik Dominik ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2011
Beiträge: 965
Standard

in der tat fihndet man den siebenarmigen leuchter auch häufig in kirchen und früher auch in christlichen haushalten

liebe grüße

dominik
__________________
Liebe Grüße

Dominik
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.11.2019, 08:55
Birgit71 Birgit71 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.03.2013
Beiträge: 12
Standard

Hallo Dominik, ja darüber dachte ich auch schon nach, aber ansonsten gibt es keine Anzeichen für tiefe Religiosität wie beispielsweise Kreuze, zumal die Familie evangelisch war. Die Bilder müssten aus Beginn der 20er Jahre stammen. Inschrift kann ich bislang keine erkennen. Ich versuche mal, das Bild einzustellen...
L.G Birgit
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.11.2019, 01:35
Asphaltblume Asphaltblume ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.468
Standard

Ist es denn ein "klassischer" siebenarmiger Leuchter? Ich frage, weil meine Eltern einen skandinavischen Leuchter aus Holz besitzen, mit sieben Armen, die jedoch getreppt angeordnet sind, ein bisschen wie ein Weihnachtsbaum. Der wurde aus rein dekorativen Gründen angeschafft, soweit ich weiß.
Die 7 ist allerdings in verschiedenen Mythologien eine besondere Zahl, die für Raum und Zeit steht (3+4 mit 3=Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft (Zeit) und 4=die vier Himmelsrichtungen oder links, rechts und vor und hinter mir (Raum)).
Das gilt auch für den christlichen Glauben.
__________________
Gruß Asphaltblume
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.11.2019, 11:20
Dominik Dominik ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2011
Beiträge: 965
Standard

Zitat:
Zitat von Birgit71 Beitrag anzeigen
Hallo Dominik, ja darüber dachte ich auch schon nach, aber ansonsten gibt es keine Anzeichen für tiefe Religiosität wie beispielsweise Kreuze, zumal die Familie evangelisch war. Die Bilder müssten aus Beginn der 20er Jahre stammen. Inschrift kann ich bislang keine erkennen. Ich versuche mal, das Bild einzustellen...
L.G Birgit
hallo birgit,

er muss ja auch nicht zwahangsweise einen religiösen hintergrund für sie gehabt haben..vielleicht war er ein erbstück, ein geschenk oder rein dekorativ frei nach dem motto manchmal ein leuhschtr nru ein leuchter

liebe grüße

dominik
__________________
Liebe Grüße

Dominik
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.11.2019, 07:55
Birgit71 Birgit71 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.03.2013
Beiträge: 12
Standard

Jetzt hab auch ich als absoluter Technikdepp es hoffentlich geschafft, das Bild anzuhängen. Hier ein vergrößerter Ausschnitt. Erkennen kann ich keine Inschrift. Vielleicht wirklich ein Tribut an die Welle des Interesses an fremden Religionen, wer weiß...
Danke an alle, die geholfen haben!
L.G. BirgitLampe.jpg
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:37 Uhr.