#1  
Alt 23.08.2016, 22:59
Benutzerbild von Anna89
Anna89 Anna89 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2014
Beiträge: 331
Standard Wichtiges Konvolut verschicken?

Hallo,

ich bräuchte mal euren Rat.

Im April diesen Jahres ist meine Oma verstorben. Mein Vater hat bei der Verteilung des Nachlasses an mich gedacht und die ganzen alten Fotoalben, Dokumente, sogar Ausweise für mich mitgenommen, interessiert hats eh niemand anderes. Was genau drin ist und von welcher Zeit weiß er nicht, aber er meinte es sind schon sehr alte Fotos dabei, er hatte es kurz überflogen.

Nun das Problem: Oma wohnte in Deutschland, mein Vater wohnt in der Schweiz und ich in Österreich. Er kommt mich ein bis zwei Mal im Jahr besuchen, ich besuche ihn momentan nicht, da meine Kinder zu klein sind für eine lange Fahrt. Nun ist er grad bei uns, hat aber leider alles vergessen.

Er meinte, er könne es aber per Post schicken. Ist das ratsam? Kann man so wichtige, unwiderbringliche, tolle Sachen sicher verschicken? Der Preis ist zweitrangig, wichtig wäre die 99,99999%ige Ankunft. Vielleicht kann man auch eine Spedition beauftragen?

Was würdet ihr machen? Ein Jahr ist jetzt auch nicht sooooo lang... Aber ich glaube ihr könnt mir nachempfinden wie es in mir kribbelt vor Neugierde und Aufregung...
__________________
LG Anna

Suche jegliche Informationen zu OSKAR BINNER °° META FRANKE aus Krs. Goldberg, Schlesien.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.08.2016, 23:14
gudrun gudrun ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 3.275
Standard

Hallo,

die Original-Urkunden würde ich nicht verschicken.
Aber Dein Vater könnte ja einige Sachen einscannen und Dir die Ausdrucke schicken.
Beim nächsten Besuch dann Dir die Originale mitbringen oder Du kommst mal in die
Schweiz und könntest das dann selber mitnehmen.
Diese Urkunden sollten sowieso noch mal irgendwie gesichert werden.

Viele Grüße
Gudrun
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.08.2016, 00:05
derteilsachse derteilsachse ist offline männlich
Gesperrt
 
Registriert seit: 28.10.2013
Ort: Franken
Beiträge: 1.287
Standard

Hallo Anna
ja, darüber habe ich mir auch schon Gedanken gemacht: wie sicher verschicken?
DHL Expresskurier? Aus Erfahrung weiß ich: im Kleingedruckten wird auch nicht garantiert...!
Ja, ich habe mich schon seit längerem mit dem Thema befasst.
Guck dir einfach mal an: WEK Expresskurier GMBH.
Diese Firma halte ich für vertrauenswürdig? Was meinst du?
Bei mir geht es um mehrere Kisten> die möchte ich wahrlich nicht irgendeinem Kurierdienst anvertrauen!
Würde mich freuen, wenn du mir deine Entscheidung für den Transport mittweilen würdest!
viele Grüße
Reinhard
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.08.2016, 02:22
Benutzerbild von renatehelene
renatehelene renatehelene ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2010
Ort: Berlin Germany
Beiträge: 1.987
Standard

Guten Abend Anna,

es kommt darauf an, wie schwer die ganzen Sachen sind. Wohnt Dein Vater
in einer größeren Stadt in der Schweiz?
Vielleicht kann er die Sachen in mehreren Teilsendungen verschicken.
Ich empfehle per EINSCHREIBEN.

__________________
Renate aus Berlin
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.08.2016, 10:19
Benutzerbild von Mr. Black
Mr. Black Mr. Black ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2009
Ort: Königreich Preußen
Beiträge: 516
Standard

Hallo Anna,

Deine Neugierde ist verständlich und im Idealfall sollten solche Sachen am besten gestern eintreffen; sicher fällt es Dir immens schwer, Deine Ungeduld zu zügeln. Theoretisch ist es kein Problem, derlei per Post zu übermitteln. Dennoch, grau ist alle Theorie und ich persönlich würde es weder der Post noch einem Boten anvertrauen. Ich weiß von einer Dame, die ein sehr altes Photoalbum ihrer Familie per Post verschickte – mit einmaligen Bildern, die unersetzlich waren. Das Album kam nie an und verschwand im Nichts.

Sie bekam irgendeine lächerliche Euro-Summe als Ersatz dafür – aber was in Wahrheit verloren ging, läßt sich mit keinem Geld der Welt auch nur im Ansatz ersetzen.

Auch wenn es Dir noch so schwer fällt – ich würde warten an Deiner Stelle – und wer weiß, vielleicht ergibt sich früher eine Möglichkeit, der Du vertrauen kannst.

Mit freundlichen Grüßen,

Marcus
__________________
Just a drop of water in an endless sea. All we are is dust in the wind.
http://ahnensuche.wordpress.com/
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.08.2016, 10:38
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 3.102
Standard

Hallo Anna,

ich sehe es genau wie Gudrun:
Zitat:
Zitat von gudrun Beitrag anzeigen
die Original-Urkunden würde ich nicht verschicken.
Aber Dein Vater könnte ja einige Sachen einscannen und Dir die Ausdrucke schicken.
Beim nächsten Besuch dann Dir die Originale mitbringen oder Du kommst mal in die
Schweiz und könntest das dann selber mitnehmen.
Diese Urkunden sollten sowieso noch mal irgendwie gesichert werden.
Es grüßt der Alte Mansfelder
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.08.2016, 10:48
gudrun gudrun ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 3.275
Standard

Hallo,

ich hab auch mal so alte Bilder persönlich bekommen. Jeder der Verwandten hat von mir einen Abzug von den wichtigsten Bildern (Bild vom Bild) bekommen. Daher waren die Bilder dann weit verstreut.
Also, die Sachen auch den anderen Verwandten, die sich für Famillienforschung nur etwas interessieren, in Fotokopie geben. Man weiß ja nie.

Viele Grüße
Gudrun
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.08.2016, 11:26
Benutzerbild von Omarosa
Omarosa Omarosa ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.03.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 672
Standard

Das ist ein Problem, stimmt.
Wir hatten unseren Laptop in St. Martin, Italien im Hotel vergessen, wohnen in Deutschland.
Wir haben eine Firma beauftragt, 50 Euro bezahlt und 3 Tage späten wir den Laptop
. Unversehrt. Die Firma wurde uns empfohlen vom Hotel, es gibt ja immer mal vergessliche"
__________________
Es Grüßt Omarosa
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.08.2016, 11:42
AlexanderM1976 AlexanderM1976 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2015
Ort: Hessen, jetzt Sachsen
Beiträge: 362
Standard

Hey

also ich würde es auch nicht verschicken - aber vielleicht ginge das:

Dein Vater (oder jemand 3.) könnte per Handy oder Digitalkamera photos der Bilder/Dokumenten machen (weniger zeitintensiv als einscannen!) und Dir zum runterladen bei google oder sonstwo hochladen oder per mail verschicken und die Originale dann beim nächsten treffen übergeben.
Das befriedigt die Neugierde (mit qualitativ minderwertigen aber ausreichenden Versionen) und stellt sicher das den Originalen nichts passiert.

beste Grüße
Alexander
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 24.08.2016, 12:17
Benutzerbild von Anna89
Anna89 Anna89 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.07.2014
Beiträge: 331
Standard

Danke für eure Antworten!

Mein Vater interessiert das null, und damals als ich nach seiner Geburtsurkunde fragte um mich auszuweisen bei einem Amt in Sachsen, ging er mich am Telefon genervt an. Ich will da gar nicht fragen, das interessiert ihn absolut nicht. War ja schon so erstaunt, dass er sich da so für eingesetzt hat, dass ich alles kriege.

Ich denke ich werde warten. Diese Sammlung ist unwiderherstellbar, ich erwarte darin Fotos, die keiner mehr hat, weil es keine lebenden Nachkommen mehr gibt außer meinen paar Verwandten, die mir alles überlassen haben.
__________________
LG Anna

Suche jegliche Informationen zu OSKAR BINNER °° META FRANKE aus Krs. Goldberg, Schlesien.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:00 Uhr.