#1  
Alt 02.02.2020, 20:15
RobertSchmitz RobertSchmitz ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: München
Beiträge: 188
Standard Budapester Landwehr-Infanterieregiment Nr.29

Hallo,

mein Ur-Ur-Großvater Stefan Streit diente gem. den Verlustlisten kuk Armee 1. Weltkrieg bei

Truppenkörper k. u. LIR. Nr. 29
Unterabteilung 9. Komp.

Ich habe etwas gegoogelt und denke es handelt sich um das

Budapester Landwehr-Infanterieregiment Nr.29

Nun wäre interessant welchem Regiment, welcher Armee und an welcher Front das Regiment eingesetzt war.

Mein Vorfahre wurde 13.12.1915 verwundet. Weitere Infos fehlen.

http://des.genealogy.net/search/show/16982120

Habt ihr mehr Informationen?

LG

Robert
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.02.2020, 21:21
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.099
Standard

Hallo Robert,

das k.u. Landwehr-Infanterieregiment Nr. 29, auch k.u. Honvéd Infanterieregiment Nr. 29 (HIR 29) gehörte zur

k.u. 79. Honvéd Infanteriebrigade (79 HIBrig), k.u. 40. Honvéd Infanteriedivision (40 HID)

Die 40 HID war am 15. Oktober 1915 noch beim Korps Szurmany (XXIV. Korps) bei der 1. Armee, ab 1. Januar 1916 als Reserve beim XVIII. Korps bei der 2. Armee. Beide Armeen gehörten zur Heeresgruppe Böhm-Ermolli. Einsatzgebiet war die Ostfront, im Herbst 1915 Wolhynien (Feldzug nach Rowno).

VG Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.02.2020, 22:07
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.824
Standard

Hallo,
Hier ist wohl die Regimentsgeschichte des Jahres 1914: https://www.google.com/url?q=https://mtdaportal.extra.hu/books/wodlitschka_karoly_a_29_honved_gyalogezred_tortene te.pdf&sa=U&ved=2ahUKEwia_fSK3LPnAhUqxoUKHe1jDUcQF jAOegQIBRAB&usg=AOvVaw2dY9LpozY0qkvqV3urT814.
Allerdings auf ungarisch.


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.02.2020, 00:30
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.824
Standard

Die halbe 40. HID stand Ende November bei Demidowka.
Weg der Einheit im August/September 15 auf Karte hier:

https://www.geschichtsforum.de/thema...-ungarn.54863/


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.02.2020, 08:55
RobertSchmitz RobertSchmitz ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: München
Beiträge: 188
Standard

Hallo,

Vielen Dank für all die Informationen.

Gibt es irgendwo eine Übersicht von 1914 - 1918 welchen Armeen die 40. HID unterstellt war?

Gemäß Wikipedia war die Division in Serbien und Ende 1914 in Galizien.

Hier wurde zwischen 1. und 2. Armee gewechselt und ich meine die Division auch in der 5. Armee gesehen zu haben.

Ist hier etwas übersichtlicheres verfügbar zb in Form einer Liste?

Danke

Robert
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.02.2020, 13:51
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.099
Standard

Hallo,

schau mal hier: http://www.austrianphilately.com/dixnut/index.htm

In Chapter 6 befinden sich die Auflistungen unten beginnend bei Regimentern und eigenständigen Bataillonen in Appendix G: Infantry Units, die Infanterie-Brigaden in Appendix E, Divisionen in Appendix D usw. Da dann nach den Abkürzungen HIR, HIBrig, HID mit der entsprechenden Nummer suchen.

Kleine Einstiegshilfe

Auch die Regimenter und Brigaden konnten wechseln, also nicht nur auf die Division achten. Für das HIR 29 steht da z.B. (Auszug):
1 May 15 - 79 HIBrig-(2): I/ HIR 29 - 128 HIBrig
15 Jun 15 - 16 HGbBrig-(2)
1 Sep 15 - 79 HIBrig-(3)
Bedeutet, am 1. Mai war das HIR 29 mit 2 Bataillonen bei der 79. HIBrig, das I. Bataillon war bei der 128. HIBrig. Am 15. Juni mit 2 Bataillonen bei der 16. HGbBrig (Honvéd-Gebirgsbrigade). Die Gegenprüfung zeigt, dass hier vermutlich eine Verwechslung mit dem k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 29 vorliegt.
Am 1. September dann komplett mit 3 Bataillonen bei der 79. HIBrig.

Für die 79. HIBrig findet man (Auszug):
Dec 15 - 40 HID
4 Jun 16 - 30 ID from 40 HID: HIR 29(3), HIR 30(3), FJB 13
21 Jun 16 - moved from Borsa, via Nizniow to Körösmezö, to rejoin 40 HID, arr 24 Jun
3 Jul 16 - 51 HID, from 40 HID
28 Jul 16 - 40 HID: ...
1 Nov 16 - 40 HID
Die 79. HIBrig war im Juni '16 an die 30. ID und im Juli '16 an die 51. HID ausgeliehen.

Die Gegenprüfung für die 51. HID liefert:
3 Jul 1916 - ... 70 HIBrig of 40 HID, arr Borsa 24 Jun ...
Hier steckt ein Zahlenfehler drin, die 70. IBrig gehörte zur 35. ID. Es muss 79. HIBrig sein.

Die 40. HID selbst bestand bei Kriegsbeginn aus der 79. und 80. HIBrig und der 40. FABrig (Feldartillerie) und war der 6. Armee unterstellt. Bis Kriegsende gab es zahlreiche Änderungen, s. Appendix D Part 1.
Aug 1914 - 6 Armee: 79 HIBrig, 80 HIBrig, 40 FABrig.
...
15 Oct 1918 - XXVI Kps: 79 HIBrig, 80 HIBrig, 27 FABrig: 40 HFABrig with 19 ID; to the end.
Die Auflistungen stammen aus veröffentlichten Schlachtordnungen und wurden anscheinend mit Texterkennung (OCR) eingescannt. Da stecken also einige Textfehler drin, aber auch inhaltlich sollte man kritisch sein. Aber als Orientierung ist es ganz hilfreich, glaube ich.

Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.02.2020, 12:20
RobertSchmitz RobertSchmitz ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: München
Beiträge: 188
Standard

Hallo Basil,

Danke für die umfangreiche Erklärung und den Link.

In der Tat kann man das gut nachverfolgen.

Die Frage ist jetzt ob mein Ahn schon vor seiner Verwundung dort diente und danach auch.

Gibt es für das Regimebt und die Kompanie Unterlagen?

Ich denke durch die genaue Nennung der Einheit bei der Verlustliste sollte dies schnell zu finden sein.

LG

Robert
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.02.2020, 06:54
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.099
Standard

Zitat:
Zitat von RobertSchmitz Beitrag anzeigen
Gibt es für das Regimebt und die Kompanie Unterlagen?

Ich denke durch die genaue Nennung der Einheit bei der Verlustliste sollte dies schnell zu finden sein.
Moin Robert,

ich weiß nicht, ob es noch Unterlagen gibt. Da es um die königlich ungarische Landwehr geht, die ein eigenes Ministerium in Budapest hatte, befinden sich eventuell vorhandene Unterlagen vermutlich in Budapest.

Ich habe dazu dieses PDF mit folgendem Text (S. 14) gefunden:

Zitat:
Ungarn: Das Militärgeschichtliche Archiv in Budapest (Hadtörténelmi Levéltár, Kapisztrán tér 2-4, H-1014
Budapest) verwahrt in erster Line Personalunterlagen von Offizieren und Soldaten der königlich
ungarischen Landwehr (Honvéd) sowie von Offizieren der k. u. k. Armee ungarischer Herkunft, außerdem
Belohnungsakten des Weltkrieges 1914-1918 von Soldaten ungarischer Herkunft. Der Großteil der auf
Ungarn bezüglichen Militär-Grundbuchsblätter des gemeinsamen Heeres (k. u. k. Armee) ist vernichtet.
Das Archiv verwahrt jedoch einen größeren Bestand von Militärmatriken der k. (u.) k. Armee.
Es gibt wohl auch schon Digitalisate von Stellungs-/Rekrutierungslisten.

https://www.familia-austria.at/index...er#h3-4-ungarn

VG
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:02 Uhr.