#1  
Alt 17.08.2018, 10:26
Benutzerbild von saburasti
saburasti saburasti ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.09.2012
Ort: München
Beiträge: 296
Standard Entbindungen

Liebe Mitforscherinnen und Mitforscher,

irgendwann bin ich durch Zufall darüber gestolpert, dass eine meiner Ur-Ur-Ur-Vorfahrin nicht im Heimatort, sondern in einem Entbindungsheim einer ganz anderen Stadt gebar.

Ich stelle mir jetzt die Frage (ich hoffe das kommt jetzt klar genug rüber) was gab es damals - also im 18. od. 19. Jahrhundert - an Möglichkeiten, für die Geburt der unehel. Mütter?

Bin für jegliche Begriffe wie man das damals nannte dankbar.

LG
Saburasti
__________________
Suche: Boxhorn, Escher, Hammerschmid(t), Heyder, Hillenmaier aus Dinkelsbühl, Kochnisch/Kochniss od. Kochnich, Langbein, Macheleit, Treuner, Tröbs u. Zeiner. Alle aus dem Raum Oberfranken (Ludwigsstadt, Gräfenthal, Issigau, Ebersdorf,Steinbach a.d. Heide, Langenau)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.08.2018, 15:05
Benutzerbild von Roswitha
Roswitha Roswitha ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2009
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 489
Standard

Hallo Saburasti,
in Göttingen gab es zu dieser Zeit das Accouchierhaus.
https://de.wikipedia.org/wiki/Accouchierhaus
In dem Buch "Göttingen ohne Gänseliesel" steht ein ausführlicher Bericht darüber.
Viele Grüße
Roswitha
__________________
Suche nach Kreutzburg, Kreuzburg, Creutzburg, Creuzburg.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.08.2018, 15:16
Benutzerbild von Roswitha
Roswitha Roswitha ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2009
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 489
Standard

Hier die Geschichte des Accouchierhauses und der Frauen, die dort entbinden ließen, noch mal ausführlicher.
https://goettingensozial.wordpress.c...ccouchierhaus/
Viele Grüße
Roswitha
__________________
Suche nach Kreutzburg, Kreuzburg, Creutzburg, Creuzburg.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.08.2018, 16:23
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 1.540
Standard

Zu just diesem Göttinger Entbindungshaus ist kürzlich übrigens auch ein Buch erschienen:
https://gendi.biz/shop2/product_info...roducts_id=309
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.08.2018, 18:28
Benutzerbild von Roswitha
Roswitha Roswitha ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2009
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 489
Standard

Ah interessant.
Ich besitze das Buch "Göttingen ohne Gänseliesel", in dem 2 Berichte von Jürgen Schlumbohm, erschienen sind. Die Titel in dem Buch: " Ledige Mütter als "lebendige Phantome" oder Wie die Geburtshilfe aus einer Weibersache zur Wissenschaft wurde." 10 Seiten. Danach kommt "Die Geschichte einer Patientin, Catharine Magdalena Völker aus Allendorf, entbunden in der Gebäranstalt zu Göttingen am 29. November 1815." 4 Seiten. Sehr aufschlussreich.
Viele Grüße
Roswitha
__________________
Suche nach Kreutzburg, Kreuzburg, Creutzburg, Creuzburg.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.08.2018, 19:46
assi.d assi.d ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2008
Ort: Osthessen, bei Fulda
Beiträge: 1.749
Standard

Hallo, meine Vorfahrinnen aus Westböhmen und aus Osthessen haben alle zu Hause entbunden. Auf dem Land gab es so etwas nicht. Ich, Bj. 1968 und meine 4 Jahre ältere Schwester sind die ersten, die im Krankenhaus zur Welt kamen.
Ledig oder ehelich, entbunden wurde früher daheim.

Gruss
Astrid
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.08.2018, 22:54
Benutzerbild von Roswitha
Roswitha Roswitha ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2009
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 489
Standard

Hallo Astrid,
im allgemeinen hast du recht, aber es gab eben auch Ausnahmen. Diese Entbindungshäuser hat es in einigen Städten ja nachweislich gegeben.
Eine Ururgroßmutter von mir hat ihr erstes uneheliches Kind im Göttinger Accouchierhaus 1860 zur Welt gebracht. Ihr zweites Kind, meine Urgroßmutter, auch unehelich, wurde 1866 im Haus ihrer Tante geboren. Ein paar Jahre später heiratete sie und ihr 3. Kind wurde im Haus ihres Ehemannes geboren.
Also, pauschal kann man nicht sagen: "Entbunden wurde früher daheim".
Viele Grüße
Roswitha
__________________
Suche nach Kreutzburg, Kreuzburg, Creutzburg, Creuzburg.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18.08.2018, 00:54
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 956
Standard

Hallo,

ich habe vor ca. einem Monat eine Reportage gesehen, es gab damals ein Gesetz das Damen, welche unehelich schwanger wurden in diesen Anstalten ihre Kinder gebären mussten. Allerdings kannst du das mit einer normalen Geburt im Krankenhaus nicht vergleichen. Denn während der Geburt des Kindes waren nicht nur Ärzte/Hebammen sondern auch noch sehr viele - meist männliche Studenten - mit dabei und haben sich den Prozess näher angesehen. Ich könnte mir vorstellen, das der ein oder andere Student/Arzt auch mal gerne auf "Tuchfühlung" gegangen ist... um dabei ein Gefühl zu entwickeln...Ja ja...

liebe Grüße
Doro
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.08.2018, 09:08
Benutzerbild von saburasti
saburasti saburasti ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.09.2012
Ort: München
Beiträge: 296
Blinzeln

Vielen Dank , sehr interessant.

Vielleicht fällt Euch ja noch was ein und evtl. kann ich hier irgendwie weiter ansetzen und noch fündig werden.


Wie bekommt man raus wo es solche Anstalten bzw. Häuser gab? Tante Google fragen?


Bin für jegliche Hilfestellung dankbar und wünsche Euch ein schönes Wochenende


LG
Saburasti
__________________
Suche: Boxhorn, Escher, Hammerschmid(t), Heyder, Hillenmaier aus Dinkelsbühl, Kochnisch/Kochniss od. Kochnich, Langbein, Macheleit, Treuner, Tröbs u. Zeiner. Alle aus dem Raum Oberfranken (Ludwigsstadt, Gräfenthal, Issigau, Ebersdorf,Steinbach a.d. Heide, Langenau)

Geändert von saburasti (18.08.2018 um 09:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 18.08.2018, 09:46
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 3.649
Standard Geburten

Zitat:
Zitat von DoroJapan Beitrag anzeigen
Hallo,

ich habe vor ca. einem Monat eine Reportage gesehen, es gab damals ein Gesetz das Damen, welche unehelich schwanger wurden in diesen Anstalten ihre Kinder gebären mussten.

liebe Grüße
Doro
Hallo, Doro!

Kannst Du Dich erinnern, um welche Zeit es da hinsichtlich dieses Gesetzes ging bzw. in welcher Region das so war?

Meine Haasters haben eine Vielzahl unehelicher Kinder (Rheinland, Köln, Düsseldorf, Duisburg), die laut Tauf-Eintrag alle als Hausgeburten im Haushalt der Eltern bzw. irgendwelcher Tanten zur Welt gekommen sind.

Irgendwie kann ich mir nicht so recht vorstellen, wie man eine Schwangere per Gesetz zwingen konnte, ihr uneheliches Kind in einer solchen Anstalt zur Welt zu bringen.
"Vorsorge-Untersuchungen" wird es im 19.Jahrhundert (Anfang/Mitte) nicht gegeben haben, man wird auch nicht gleich einen Arzt aufgesucht haben. Welche "Obrigkeit" hatte also von einer solchen Schwangerschaft Kenntnis und konnte dann dafür sorgen, dass ein Gesetz eingehalten wurde?
__________________
Herzliche Grüße und bleibt gesund!!!!!
Scheuck
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:49 Uhr.