Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Pommern Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 19.01.2011, 12:02
Erik Erik ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.01.2011
Beiträge: 35
Standard Schwachenwalde, Kr. Arnswalde Kirchenbuch

Hallo.

Bin ganz neu hier, mir fehlt also noch eine Menge Hintergrundwissen
Ich hoffe das nervt nicht

Bin nun an den Punkt angelangt das ich wohl die Kirchenbücher o.ä. brauche.
Jedoch komme ich irgendwie nicht ganz damit klar, festzustellen ob es da überhaupt noch Unterlagen gibt und wenn ja von welchem Zeitraum und wo die dann lagern.
Vielleicht kann mir da ja einer hier direkt helfen, was die Daten angeht oder aber kurz schreiben wo ich generell Auskunft bekomme bzw. finde.
Im genealogy.net (GOV) hab ich natürlich geschaut, bin mir aber nicht sicher wie ich das deuten muss/kann.

Hier auchmal die Daten von meinem letzen erwähnten Vorfahren:
Carl Ludwig August Buchert
* 2.3.1853 in Schwachenwalde, Kreis Arnswalde
+ 5.7.1934 in Schöningen, Kreis Pyritz
oo 16.2.1878 in Jacobshagen, Franziska Bertha Emilie Buchert (geb. Rohleder)
Sie wurde 2.9.1858 in Jacobsdorf (Kr. Saatzig) geboren.
Interessant wäre generell auch Jacobsdorf bzw. der Kreis Saatzig insgesamt, da dort auch einige andere Vorfahren lebten.

Ich bedanke mich bereits jetzt für jeden sachdienlichen Hinweis
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.01.2011, 14:26
Benutzerbild von Silke Schieske
Silke Schieske Silke Schieske ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Arendsee/Altm.
Beiträge: 4.257
Standard

Hallo Erik,

Hewrzlich Willkommen bei uns.

Gehe mal auf www.Pommerndatenbank.de dort gibt es einige Einträge zu Buchert im Kreis Arnswalde und Pyritz.

LG Silke
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.01.2011, 14:37
Erik Erik ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.01.2011
Beiträge: 35
Standard

Hallo Silke,

danke für den Tipp. Habe mal schnell geschaut. Die Orte scheinen auf Anhieb nicht zu passen für einen direkten Treffer. Aber auf der anderen Seite weiß ich auch nicht wo mein Vorfahr genau wohnte.... zwischen Geburt/Hochzeit/Tod.

Wenn ich das richtig sehe kann man in dieser Datenbank dann gucken,den Einsender erfahren und dann lediglich direkt kontakten und speziell nachfragen welche weiteren Infos dieser besitzt?

Gruß Erik
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.01.2011, 20:35
Benutzerbild von Silke Schieske
Silke Schieske Silke Schieske ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Arendsee/Altm.
Beiträge: 4.257
Standard

Hallo Erik,

Ja dafür ist es u.a. gedacht. Ich selber suche ebenfalls in Pommern und habe daher auch schon(in anderen Suchfunktionen) davon gebrauch gemacht. Die angeschriebenen teilen gerne ihr Wissen mit.

LG Silke
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.01.2011, 21:15
Erik Erik ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.01.2011
Beiträge: 35
Standard

Hi, hört sich gut an. Werde ich mal versuchen

Gruß Erik
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.01.2011, 00:08
Friedhard Pfeiffer Friedhard Pfeiffer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2006
Beiträge: 5.079
Standard

Zitat:
Zitat von Erik Beitrag anzeigen
Hier auch mal die Daten von meinem letzen erwähnten Vorfahren:
Carl Ludwig August Buchert
* 2.3.1853 in Schwachenwalde, Kreis Arnswalde
+ 5.7.1934 in Schöningen, Kreis Pyritz
oo 16.2.1878 in Jacobshagen, Franziska Bertha Emilie Buchert (geb. Rohleder)
Sie wurde 2.9.1858 in Jacobsdorf (Kr. Saatzig) geboren.
Interessant wäre generell auch Jacobsdorf bzw. der Kreis Saatzig insgesamt, da dort auch einige andere Vorfahren lebten.
Schwachenwalde, Kreis Arnswalde, hatte ein eigenes Kirchspiel, dessen Kirchenbücher sind allerdings verschollen, höchstwahrscheinlich vernichtet.
Schöningen, Kreis Pyritz, gehörte zum Kirchspiel und zum Standesamtsbezirk Werben. Die Kirchenbücher sind beim Staatsarchiv Greifswald nur von 1833 bis 1874 vorhanden. Von den Standesamtregistern haben nur wenige den Krieg überstanden: * 1875, oo 1875, + 1874, 1875 im Staatsarchiv Stettin lagernd.
Jacobshagen, Kreis Saatzig, hatte ein eigenes ev, Kirchspiel und einen eigenen Standesamtsbezirk. Die Kirchenbücher sind verschollen, höchstwahrscheinlich vernichtet. Auch Standesamtsregister existieren keine mehr.
Jacobsdorf, Kreis Saatzig, gehörte zum Kirchspiel Wudarke. Die Kirchenbücher sind verschollen, höchstwahrscheinlich vernichtet.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.01.2011, 22:13
Erik Erik ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.01.2011
Beiträge: 35
Standard

Hallo Herr Pfeiffer,

vielen Dank für die Antwort. Das ist aber wirklich zu traurig, gerade weil sehr viele Vorfahren aus Jacobsdorf kamen.
Wo kann man denn sowas in Erfahrung bringen ob die Kirchenbücher verschollen sind? Findet man sowas auch auf irgendwelchen Internetseiten oder muss man da schon entsprechend dann die zuständigen Archive "anfragen"?
Wissen Sie zufällig wie es mit
Neuhaferwiese, Kreis Friedeberg / Neumark
Eichberg, Kreis Friedeberg / Neumark
Mansfelde, Kreis Friedeberg / Neumark

Bzw. wo kann ich sowas in Erfahrung bringen?

Bedanke mich bereits jetzt.
MfG
Erik
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.01.2011, 02:09
Friedhard Pfeiffer Friedhard Pfeiffer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2006
Beiträge: 5.079
Standard

Es gibt die verschiedensten Verzeichnisse über vorhandene Personenstandsbücher. Wenn ein Ort nicht darin aufgeführt ist, muss man von kriegsbedingtem Verlust ausgehen.
Neu Haferweiese, Kreis Friedeberg/Nm., gehörte zum ev. Kirchspiel Hohenkarzig und zum Standesamtsbezirk Altkarbe. Es gehört zum kath. Kirchspiel Driesen. Die ev. Kirchenbücher sind verschollen, aller Wahrscheinlichkeit nach vernichtet. Vom Standesamt Altkarbe haben nur die Standesamtsregister von 1941 bis 1944 den Krieg überstanden. Sie befinden sich beim Standesamt Friedeberg/Nm.
Mansfelde, Kreis Friedeberg/Nm., hatte ein eigenes ev. Kirchspiel und gehörte zum Standesamtsbezirk Lichtenow. Die ev. Kirchenbücher sind verschollen, aller Wahrscheinlichkeit nach vernichtet. Vom Standesamt Lichtenow haben nur die Standesamtsregister von 1941 bis 1943 den Krieg überstanden. Sie befinden sich beim Standesamt Friedeberg/Nm.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.01.2011, 07:48
Erik Erik ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.01.2011
Beiträge: 35
Standard

Hallo Gerr Pfeiffer,
vielen Dank für diese Informationen.... das hätte ich so ohne weiteres wohl nicht rausbekommen. Dann sind leider sämtliche Kirchenbücher von komplett allen Vorfahren aus Pommern vernichtet wie es scheint.

Gruß Erik
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12.06.2011, 07:41
Farken Farken ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 13.07.2007
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 42
Standard Kirchenbücher aus Jacobsdorf Krs. Saatzig

Zitat: "Jacobsdorf, Kreis Saatzig, gehörte zum Kirchspiel Wudarke. Die Kirchenbücher sind verschollen, höchstwahrscheinlich vernichtet."

Sorry, aber dem muss ich widersprechen. Das Kirchenspiel heißt Wudarge und es existieren noch evangelische Kirchenbücher für die Zeit von 1819 bis 1874 (Vorfahren meines Mannes stammen aus Wudarge, daher habe ich selbst darin schon geforscht):

http://www.familysearch.org/eng/libr...enbuchduplikat

Erik, ich wünsche Dir viel Glück bei der Suche.

Viele Grüße,

Monika.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:50 Uhr.