#11  
Alt 24.11.2019, 20:32
Benutzerbild von Bachstelze1160
Bachstelze1160 Bachstelze1160 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2017
Ort: 72531 Hohenstein
Beiträge: 195
Standard

Zitat:
Zitat von Rustih Beitrag anzeigen
Wessen Bibel ist das?

Ich bitte um Hilfe bei der Suche nach Verwandten der Familie, die vor Jahren (1900) die Inhaber der Bibel (Luther) waren. Es gibt Einträge für Familienveranstaltungen.

Meine Absicht ist es, dass die Bibel zu den legitimen Erben ihrer Familie zurückkehrt.

Anbei konnte ich einige wichtige Fotos nicht einfügen. das würde meine Anfrage glaubwürdig machen. Ich werde jedoch den Text eines kleinen Siegels Stempel auf der letzten Seite des Hardcovers schreiben:
**********************************Höchel
***********************************Buchbinderei
**********************************LAUFFEN am. Neckar.
Ich habe kein Problem damit, das Foto per E-Mail zu versenden.
Dieser Bibelmeister wurde Mitte der 1970er Jahre aus dem Altpapierladen in Lotzen oder Rastenburg oder Sensburg bezogen. Genau, leider kann ich mich nicht erinnern. Ab sofort ist es in meiner Sammlung.
Leider kann ich kein Deutsch, was meine Teilnahme an der Direktsuche ausschließt.

Ich werde mich an jede Organisation oder Privatperson (Genealogen) wenden, die garantiert, dass die Bibel nicht im Handel erhältlich ist.

In der Hoffnung auf Hilfe verbinde ich Grüße.
Hallo Rustih


**** Ich habe das verbessert. Es ist der Stempel der Buchbinderei, in Baden Württemberg war es üblich dass man von der Kirche im Konfirmandenunterricht einen Bibel bekam.
__________________
Dank und herzliche Grüße <3

Die Bachstelze


Ich sende einen Dank in den Himmel, wenn ein Pfarrer sich Mühe gab zu schreiben, das freut ihn dann!
Was die Ahnen wohl so alles mitbekommen, was wir wegen Ihnen uns für eine Arbeit machen!!!

Geändert von Bachstelze1160 (24.11.2019 um 20:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 25.11.2019, 10:55
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.776
Standard

Zitat:
Zitat von Rustih Beitrag anzeigen
Entschuldigung, ich bin noch nicht fertig.
Natürlich stehen am Ende der Bibel die Seiten, nach denen Sie fragen. Sie werden nicht gelöscht, haben aber keine Einträge. Sie sind sauber.
Rustih
Guten Morgen Rustih,
schade, ich hatte gehofft, dass da Einträge von Geburten stehen. Hatte das Ehepaar Johannes Haag - Luise Zeller vielleicht keine Kinder? Oder warum wurden die Kinder nicht eingetragen? Ihr Vorhaben ist sehr spannend, ich finde es großartig, dass Sie die Bibel gerettet und die Suche gestartet haben. Wenn wir von zwei Enden her bohren, treffen wir uns vielleicht in der Mitte des Tunnels.

Aber wir haben ja schon einiges. Hier zwei Transkriptionen:

In der Bibel, Sterbefälle:

Rosina Zeller gestorben,
den 4. September 1900.
Friedrich Zeller gestorben,
den 14. März 1902.
Johannes Haag gestorben
den 11 April 1920

Das sind die Mutter, der Vater, und der Ehemann von Luise Zeller. Deswegen vermute ich, dass sie die Einträge geschrieben hat. Da sie keine Orte nennt, vermute ich weiter, dass die Sterbefälle in Göppingen waren.

Im Kirchenbuch Göppingen 1894 (Heiratsbuch):

81.

Johannes Haag
Kupferschmied hier (= in Göppingen). Evang.
Mutter: + Margarete ... nachmals ux. (= Ehefrau) des + Johannes Haag Schmidts hier (... 296.).
ledig
Lauhingen(?) .. Münsingen 22. Febr. 1869
... 2ten Nov
...
24. Nov (= Datum der Trauung)
Dekan Schmidt
XIII.
95

und

Luise, geb. Zeller
Evang.
Johann Georg Friedrich Zeller Bauer hier und Rosina Katharina geb. Läpple (..., 448.).
ledig
hier 2. Febr. 1873

@Bachstelze: Schaust Du mal mit drauf? Mit dem Fehler in der Familienübersicht, die sonki einstellte, hast Du Recht.

Aber wenn wir nach 1920, dem Sterbejahr von Johannes Haag, weiterforschen, brauchen wir die älteren Generationen vielleicht nicht. Erst wenn wir vielleicht erfahren sollten, dass Johannes Haag und Luise Zeller keine Kinder hatten, müssten wir nach Geschwistern, Cousins, Cousinen, Nichten und Neffen und so weiter suchen.

Der Stempel hilft uns nicht, das war einfach die Buchbinderei, die die Bibel gebunden und an Verteiler geliefert hat, aber wohl nicht an die Familien direkt. Konfirmationsbibel liebe Bachstelze könnte passen. Oder Hochzeitsbibel.

Was meint Ihr dazu? Jedenfalls gibt es heute noch viele Zeller und Haag im Telefonbuch von Göppingen.

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (25.11.2019 um 11:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 26.11.2019, 09:31
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.776
Standard

Zitat:
Zitat von Bachstelze1160 Beitrag anzeigen
Im Hochzeitsregister steht obern Kirchentellinsfurt, und beim andern Gomaringen das ist Raum Reutlingen Tübingen
Hallo Bachstelze,
kannst Du mir auf die Sprünge helfen? Ich sehe nicht, wo das steht.
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 26.11.2019, 20:56
Rustih Rustih ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.11.2019
Ort: Polska, Lidzbark Warmiński
Beiträge: 12
Standard Wessen Bibel ist das?

Hallo Xylander.
Generell stimme ich Ihrer Argumentation über die Ehe ohne Nachkommen zu. Insgesamt keine Einträge. Es gab Leben von 1894 bis 1920 - den Tod ihres Mannes Johannes. Ich habe hier eine Frage. Wurden zum Beispiel nur die Ereignisse einer bestimmten Ehe in der Familienbibel oder in den Schwiegereltern vermerkt?
Ich habe zwischen Stammbäumen gesucht, leider ohne Erfolg.
Oder vielleicht war es so, dass sie nach dem Tod ihres Mannes zu jemandem aus einer nahen Familie in Ostpreußen ging. War sie einsam und suchte in den letzten Jahren Pflege? Diese Version von Ereignissen ist möglich. Gibt es ein Bevölkerungsregister, das von Preußen nach Deutschland zurückkehrt?
Vielleicht eine dumme Idee, aber das Versenden von SMS an ausgewählte Einwohner von Göppingen kann auch zufällig sein.
Heute habe ich wieder die Bibel durchgesehen. Ich habe von allen Seiten gelogen. Leider keine Seiten mit den Seiten 1 und 2. Sehr sorgfältig entfernt. Ich bemerkte die fehlende Reihenfolge der Zahlen. Es kann auch nichts bedeuten und es könnte auch von Bedeutung sein. Verwirrung und schwierig, das Rätsel zu lösen.
Zwei Postkarten wurden ebenfalls lose in die Bibel eingefügt. Ich muss den zweiten finden und scannen. Aber sie könnten dort völlig zufällig gewesen sein und haben nichts mit der Bibel zu tun.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg karta revers 1.jpg (107,6 KB, 54x aufgerufen)
Dateityp: jpg karta avers 1.jpg (152,9 KB, 36x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 26.11.2019, 21:24
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.776
Standard

Hallo Rustih,
das sind interessante neue Informationen, vielleicht helfen sie uns. Inzwischen bekam ich Nachricht vom Stadtarchiv Göppingen: Es ist richtig, das Ehepaar Johannes Haag - Luise Zeller hatte keine Kinder. Dazu schicke ich morgen Auszüge aus dem Familienbuch, und schreibe ausführlicher, bin heute zu müde. Aber im Anhang finden Sie schon mal die Dankanzeige von Luise Zeller in der Zeitung "Der Hohenstaufen" vom 16.4.1920 nach der Beerdigung ihres Mannes. Also: es gab keine Kinder und 1920 war Luise und die Bibel noch in Göppingen.
Viele Grüße
Xylander
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 03_Zeitung Der Hohenstaufen v. 16. April 1929 kl.jpg (227,2 KB, 40x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 26.11.2019, 23:04
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.288
Standard

Die Adressaten der Postkarte sind hier gelistet: https://adressbuecher.genealogy.net/...start=M&max=25
die oberen drei Einträge
Eine Margarete Moschallski aus Seeburg wohnte 1985 in Freiburg im Breisgau.

Gruß


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)

Geändert von Kasstor (26.11.2019 um 23:45 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 26.11.2019, 23:14
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.288
Standard

Luise ist lt Nachtrag im Geburtseintrag 1925 aus der ev Kirche aus- und 1935 wieder in die Kirche eingetreten.
Luise stammt aus der zweiten Ehe des Vaters. Es gab die Brüder Johann Georg * 1869, verh 1900, und Lorenz Karl * 1875 verh. 1899, alles Göppingen. aus der ersten Ehe des Vaters noch Johann Georg Friedrich * 1866 und Mathilde * 1869.

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)

Geändert von Kasstor (26.11.2019 um 23:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 27.11.2019, 09:37
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.776
Standard

Hallo Thomas,
den Austritt von Luise Zellner aus der Kirche 1925 und Wiedereintritt 1935 finde ich interessant, weiß aber nicht, ob das Schicksal der Bibel damit zu tun haben könnte. Im Stempel auf der Postkarte glaube ich die Jahreszahl 41 zu sehen. Die Briefmarke des Generalgouvernements deutet auf einen Absendeort in diesem Gebiet.

Zu den Ehen und den Kindern von Johann Georg Friedrich Zeller folgende Korrektur: seine 2. Ehe (1901 mit Witwe Friederike Letzgus) blieb kinderlos.

Die Mutter aller seiner Kinder war Rosina Katharina Läpple. Im Familienblatt stehen unter I. die vorehelichen Kinder dieses Paares und unter II. die ehelichen (siehe Anhang).

Viele Grüße
Xylander
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1056938-00932a.jpg (231,6 KB, 18x aufgerufen)

Geändert von Xylander (27.11.2019 um 09:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 27.11.2019, 10:33
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.776
Standard

Hallo zusammen,
hier nun die Auszüge zu Johannes Haag und Luise Zeller aus dem Familienregister, die ich vom Stadtarchiv Göppingen bekam.

Auch hier finden sich die Vermerke zum Kirchenaustritt und Wiedereintrit von Luise Zeller. Sie starb am 26. März 1952 in Winnenden. Das ist 35-40 km von Göppingen entfernt. Ob sie inzwischen dort wohnte, oder ob sie dort im Krankenhaus war, wissen wir noch nicht. Zu Aufenthalten im Osten während des Krieges haben wir bisher keinen direkten Hinweis. Die Bibel könnte sich auch im Besitz eines Verwandten befunden haben, der während des Krieges in Polen war.

In der Dankanzeige nach der Beerdigung von Johannes Haag 1920 werden folgende Verwandtschaftsbezeichnungen genannt:
Gatte, Bruder, Schwager, Onkel

Das interpretiere ich so, dass zum engen Trauer-Kreis außer Luise Zeller nur ein Bruder/Brüder/Geschwister von Johannes Haag mit seiner/ihren Ehefrau/Ehefrauen und Kindern gehörten. Die Familie Zeller war also nicht dabei.

Bei der Suche nach heutigen Verwandten könnten wir uns also auf Nachkommen von Johannes Haags Eltern konzentrieren. Das sind gemäß Familienregister Johannes Haag (senior), Schmied in Göppingen, und Margarethe Eckert. Was meint Ihr dazu?

In der Anzeige werden noch die Firma G. Kuntze und der Metallarbeiterverband genannt.

Viele Grüße
Xylander
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 01_Fam.-Reg. Haag-Zeller, Bd. 11, Bl. 392 (1) kl.jpg (185,6 KB, 15x aufgerufen)
Dateityp: jpg 02_Fam.-Reg. Haag-Zeller, Bd. 11, Bl. 392 (2)kl jpg.jpg (132,4 KB, 6x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 27.11.2019, 11:27
Benutzerbild von Kretschmer
Kretschmer Kretschmer ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2012
Beiträge: 1.713
Standard

Zitat:
Das interpretiere ich so, dass zum engen Trauer-Kreis außer Luise Zeller nur ein Bruder/Brüder/Geschwister von Johannes Haag mit seiner/ihren Ehefrau/Ehefrauen und Kindern gehörten. Die Familie Zeller war also nicht dabei.


Hallo Xylander,

Johannes Haag war auch der Schwager von Luises Geschwistern und
Ehepartner....


Liebe Grüße
Ingrid
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:58 Uhr.