Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 14.11.2019, 16:41
PitKlebe PitKlebe ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 01.06.2016
Beiträge: 76
Standard litauischer Vorname weibl abgekützt Mev. ?

Quelle bzw. Art des Textes: Taufregister
Jahr, aus dem der Text stammt: 1771
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Goldap/ Ostpr.
Namen um die es sich handeln sollte: MEV...



Liebes Forum,
das Jahr 1771/1772 war fruchtbar für meine Familie, aber leider sind die Einträge in Goldap ziemlich schwer lesbar


16. d. 20 Marty nat.
d 22 renatus
<Ort>: ein Dorf in der Landgemeinde Goldap, ich kann es nicht lesen. Mit einem Tip finde ich es vielleicht auf der Karte
Pater Jons(?) ??????
Mater: Mev. Ammonaiti (was mag Mev sein? Ist die Lesung überhaupt richig?
Filia: Rätselhaft, Ist der erste Buchstabe ein "C"?
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Taufen_1769-1780_Bild55_1772_Ammonaitis_MEV.pdf (175,9 KB, 14x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.11.2019, 17:18
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 6.878
Standard

Hallo Pit,

bei der Schrift ist fast alles möglich.

Den Jons Ammonatis hatten wie doch schon mal.


Der Ort am ehesten Kallweitschen.
Bei der Mutter kann es auch Mar. heißen.
Das Töchterchen heißt Sabrina.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.11.2019, 17:32
PitKlebe PitKlebe ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.06.2016
Beiträge: 76
Standard

Zitat:
Zitat von Verano Beitrag anzeigen

bei der Schrift ist fast alles möglich.

Ja, leider. Gut, daß es auch andere so sehen, das beruhigt mich



Zitat:
Zitat von Verano Beitrag anzeigen
Den Jons Ammonatis hatten wie doch schon mal.

Ja, aber der ist ein Jahr vorher geboren und der Vater von Sabrina heißt mit Nachnamen ganz anders (kann ich auch nicht lesen).
Danke für den Rest!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.11.2019, 18:04
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 6.878
Standard

Zitat:
Zitat von PitKlebe Beitrag anzeigen


der Vater von Sabrina heißt mit Nachnamen ganz anders (kann ich auch nicht lesen).
Kannst du nicht 20 – 30 Jahre zurück den Taufeintrag eines Jons finden?

Scheint ein kurzer Name mit _i_ _ber/ben zu sein.


__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.11.2019, 18:34
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 6.554
Standard

Zitat:
Zitat von Verano Beitrag anzeigen
Das Töchterchen heißt Sabrina.
Guten Abend,
Catrina wäre der Zeit angemessen.
Sabrina scheint mir doch ein moderner Name zu sein.

Und Fischer.
Lese ich.
Ohne Garantie.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.

Geändert von Horst von Linie 1 (14.11.2019 um 18:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.11.2019, 18:39
Mathem Mathem ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2013
Beiträge: 101
Standard

Hallo,

ja, echt crazy... die Schrift! Aber es liegt auch an den fremden Wörtern (Latein und litauische Namen).
Kannst Du vielleicht die gesamte Seite zeigen? Dann hat man mehr Vergleichsmöglichkeiten.

Zumindest habe ich einen Vorschlag für den Ortsnamen:
Wilkaitschen
siehe auch hier:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Wi%C5%82kajcie
http://gov.genealogy.net/item/show/BIRORFKO14CH

Und wegen des Mädchennamens stimme ich Horst voll zu!

Gruß von
Mathem
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.11.2019, 18:56
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 6.878
Standard

Zitat:
Zitat von Mathem Beitrag anzeigen

Und wegen des Mädchennamens stimme ich Horst voll zu!

Ja, ich auch!
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.11.2019, 18:57
PitKlebe PitKlebe ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.06.2016
Beiträge: 76
Standard

Willkatschen paßt kirchenrechtlich-familienhistorisch, sollt also hinkommen.
Catrina klingt gut für mich
Mit dem Vater habe ich ein Problem. Jons ist litauisch, Fischer wäre Deutsch
Ich spekuliere, daß die Litauerin Marike Ammonaityte, einen Deutschen xy Fischer geheiratet hat und die Tochter einen Deutschen und keinen Litauischen Vornamen bekommen hat.


Interessante Historie, da in Preußisch Litauen. Ist heute fast unbekannt, daß Personen wie Wowereit, Siemoneit usw. litauischer Herkunft sind
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14.11.2019, 19:28
Mathem Mathem ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2013
Beiträge: 101
Standard

Hallo Pit,

laut Geschichtsaufzeichnungen wurde Ostpreußen zwischen 1709 bis 1711 von einer Pestepidemie heimgesucht. Deutschsprachige Einwanderer ersetzten die vormalige Bevölkerung.

Der Jons kann also durchaus deutscher Herkunft gewesen sein und in einer litauisch sprechenden Umgebung von Johann oder Johannes zum Jons geworden sein.

Der Lebensraum einer meiner Familienzweige (Spitzenahn * um 1700) befand sich nachweislich ebenfalls in der nordöstlichsten "Ecke" von Preußen. Sie lebten als Deutsche - die deutsche Nation gab es damals allerdings noch nicht - friedlich mit Litauern zusammen. Durchweg wurden die Nachkommen mit litauischen Vornamen und die Nachnamen mit litauischen Endungen (oder ins Litauische übertragen) in die Kirchenbücher eingetragen.

Gruß von
Mathem
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14.11.2019, 19:33
PitKlebe PitKlebe ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.06.2016
Beiträge: 76
Standard

Zitat:
Zitat von Mathem Beitrag anzeigen
Hallo Pit,

Durchweg wurden die Nachkommen mit litauischen Vornamen und die Nachnamen mit litauischen Endungen (oder ins Litauische übertragen) in die Kirchenbücher eingetragen.

Das ist interessant! Bisher kannte ich nur den umgekehrten Weg, der ca um 1800 stattgefunden hat.
Jurgis Ammonaitis starb als Georg Am(m)oneit


www.amoneit-online.de
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:20 Uhr.