#1  
Alt 26.11.2019, 12:39
Wolfrum Wolfrum ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2012
Ort: nahe Schwerin
Beiträge: 707
Standard Suche Verstorbenen in Kostanay/Kasachstan

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1915
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Kostanay
Konfession der gesuchten Person(en): ev
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): -
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): -


Guten Tag.
Leider kenne ich mich in dem Gebiet überhaupt nicht aus.

Ich weiss das viele Menschen nach Kasachstan deportiert wurden.
Daher suche ich Informationen über Samuel August Eisbrenner.
Er soll 1915 im Alter von 48/49 bei Kostanay (Qostanai) verstorben sein.
Diese Informationen habe ich leider nur aus findagrave: https://de.findagrave.com/memorial/187704549

Daher würde ich diese gerne belegen.

Ich weiss nicht ob er während der Armeezeit dort verstorben ist oder ob die Familie deportiert wurde.


Eventuell kann mir ja jemand Tipps geben wo ich mit der Suche ansetzen kann.

Viele Grüße Christian
__________________
Viele Grüße Christian

http://eisbrenner.rpgame.de
Busch und Vock (Lettland) bis 1864
Dührkop, Dührkopp, Duerkopp (Schleswig-Holstein)
Eisbrenner (Wolhynien/Kr. Rowno), Polen (Westpreußen, Kreis Posen, Umgebung Lodz) vor 1850
Gäpel (West-Mecklenburg)
Wolfrum (Kulmbach u. Umgebung) vor 1850
Roggensack (Mecklenburg, Schleswig-Hostein und weltweite Auswanderer)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.11.2019, 18:23
Marina Marina ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2006
Beiträge: 669
Standard

Die Deportation war 1941, nicht 1915 oder bevor.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.11.2019, 18:58
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.305
Standard

Hallo,


nach https://lmdr.de/verlorene-erinnerung...ten-weltkrieg/ haben durchaus Umsiedlungen bzw Deportationen stattgefunden.


Gruß


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.11.2019, 20:00
Wolfrum Wolfrum ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.11.2012
Ort: nahe Schwerin
Beiträge: 707
Standard

Guten Abend Marina und Thomas

Also könnte es doch einen Zusammenhang mit dem Militärdienst in der russischen Armee und einer Versetzung nach Kasachstan geben.

Gibt es denn Sterbelisten von Armeeangehörigen aus dem Gebiet?
Oder gibt es überhaupt irgendwelche Aufzeichnungen aus dem Zeitraum?
__________________
Viele Grüße Christian

http://eisbrenner.rpgame.de
Busch und Vock (Lettland) bis 1864
Dührkop, Dührkopp, Duerkopp (Schleswig-Holstein)
Eisbrenner (Wolhynien/Kr. Rowno), Polen (Westpreußen, Kreis Posen, Umgebung Lodz) vor 1850
Gäpel (West-Mecklenburg)
Wolfrum (Kulmbach u. Umgebung) vor 1850
Roggensack (Mecklenburg, Schleswig-Hostein und weltweite Auswanderer)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 26.11.2019, 21:08
Marina Marina ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2006
Beiträge: 669
Standard

Zitat:
Zitat von Kasstor Beitrag anzeigen
Hallo,


nach https://lmdr.de/verlorene-erinnerung...ten-weltkrieg/ haben durchaus Umsiedlungen bzw Deportationen stattgefunden.


Gruß


Thomas
Es waren keine Deportationen.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.11.2019, 21:10
Marina Marina ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2006
Beiträge: 669
Standard

Zitat:
Zitat von Wolfrum Beitrag anzeigen

Gibt es denn Sterbelisten von Armeeangehörigen aus dem Gebiet?
Oder gibt es überhaupt irgendwelche Aufzeichnungen aus dem Zeitraum?
Nein. Man muss in den Kirchenbuechern suchen, aber wer weiss, ob sie erhaltengeblieben sind?
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.11.2019, 21:54
Wolfrum Wolfrum ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.11.2012
Ort: nahe Schwerin
Beiträge: 707
Standard

Ob nun deportiert oder nicht, Sie wurden gegen Ihren Willen nach Kasachstan in ein Arbeitslager verlegt.


Zitat:
Zitat von Marina Beitrag anzeigen
Nein. Man muss in den Kirchenbuechern suchen, aber wer weiss, ob sie erhaltengeblieben sind?
Ok, Das ist doch schonmal eine Antwort auf die ich gewartet habe.
Wo liegen denn die Kirchenbücher oder kann man diese online einsehen?
__________________
Viele Grüße Christian

http://eisbrenner.rpgame.de
Busch und Vock (Lettland) bis 1864
Dührkop, Dührkopp, Duerkopp (Schleswig-Holstein)
Eisbrenner (Wolhynien/Kr. Rowno), Polen (Westpreußen, Kreis Posen, Umgebung Lodz) vor 1850
Gäpel (West-Mecklenburg)
Wolfrum (Kulmbach u. Umgebung) vor 1850
Roggensack (Mecklenburg, Schleswig-Hostein und weltweite Auswanderer)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 27.11.2019, 09:31
Wolfrum Wolfrum ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.11.2012
Ort: nahe Schwerin
Beiträge: 707
Standard

Zitat:
Zitat von Marina Beitrag anzeigen
Es waren keine Deportationen.
Guten Morgen Marina.
Scheinbar doch. Dieses hier habe ich gefunden:

Zitat Wolhynien Forum:
Zitat:
Dr. Michail Kostjuk hat im Shitomirer Archiv Tagebücher des Begleitpersonals von den ersten Deportationszügen im Winter 1915/16 ausfindig gemacht und beschreibt die sanitär-epidemiologische Situation während der Deportation von Wolhyniendeutschen
Und mehr Text und Berichte zur Deportation von Wolhyniendeutschen 1915/1916 hier: https://www.myvolyn.de/wolhynien-spe...nung-1915.html
__________________
Viele Grüße Christian

http://eisbrenner.rpgame.de
Busch und Vock (Lettland) bis 1864
Dührkop, Dührkopp, Duerkopp (Schleswig-Holstein)
Eisbrenner (Wolhynien/Kr. Rowno), Polen (Westpreußen, Kreis Posen, Umgebung Lodz) vor 1850
Gäpel (West-Mecklenburg)
Wolfrum (Kulmbach u. Umgebung) vor 1850
Roggensack (Mecklenburg, Schleswig-Hostein und weltweite Auswanderer)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 27.11.2019, 10:11
Irene K. Irene K. ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2007
Beiträge: 155
Ausrufezeichen Deportation 1915

Zitat:
Zitat von Marina Beitrag anzeigen
Es waren keine Deportationen.
Hallo Marina,

ich sehe das anders. Wenn nicht als Deportation, als was würdest du denn die Zwangsumsiedlungen vom mehr als 100.000 Menschen 1915/1916 ins Innere des Zarenreiches bezeichnen?
https://wolhynien.de/images/weg3.jpg

In meiner Familie wurde das zwar als "Verschickung" bezeichnet, aber es waren ganz klar Deportationen. Die Familie meines Vaters wurde nach Ufa deportiert. Viele haben die Deportation nicht überlebt, auf dem Transport wurden die Leichen beim nächsten Halt aus dem Zug entfernt - es blieb keine Zeit für ein Begräbnis. So geschehen bei der Mutter meines Urgroßvaters und ihrem Vater.
- Anna FUNK *1864 +1915 in der Bahn nach Kiew
- ihr Vater Benjamin FUNK *1831 +1915 in der Bahn nach Woronesh
- ihr Schwiegervater Peter SELL *1828 + 1916 in "Sibierien"
Die Liste ließe sich noch fortsetzen.

Gruß, Irene

Geändert von Irene K. (27.11.2019 um 10:41 Uhr) Grund: Jahreszahl vergessen. Kartenlink eingefügt.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 27.11.2019, 10:25
Irene K. Irene K. ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2007
Beiträge: 155
Standard

Zitat:
Zitat von Wolfrum Beitrag anzeigen
Ich weiss nicht ob er während der Armeezeit dort verstorben ist oder ob die Familie deportiert wurde.
Hallo Christian,

mit Beginn des 1. Weltkrieges wurden auch (wolhyniendeutsche) Reservisten eingezogen, die ja größtenteils russische Untertanen waren. Ihre Familien konnten zunächst bleiben, wurden aber 1916 auch deportiert. Allerdings - um mal logisch vorzugehen -, um welchen Kriegsschauplatz sollte es sich denn 1915 in Qostanai gehandelt haben? Mir erscheint es wahrscheinlicher, dass die Familie EISBRENNER im Zuge der Deportation dort landete bzw. auf dem Weg war noch weiter in Richtung Osten.

Gruß, Irene
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:43 Uhr.