Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #61  
Alt 17.10.2021, 19:50
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 1.029
Standard

Hallo Horst,

momentan bringe ich weder Thomas noch die beide Ursulas in meinem Geflecht logisch unter.
Bei ersterem habe ich aber eine Vermutung.

Wenn meine gedachten "gestrichelten" Verbindungslinien tatsächlich stimmen, ist die Abfolge so:

Jacob mercator aus Tüssling, geb. ca. 1645 verh. mit Margarethe
Seine Söhne:
* Johannes Baptist, ca. 1667, wird später Pfarrer
* Johannes ca. 1670, hat 1691 unehelichen Sohn (Johannes +)
* Thomas ca. 1680, der mit Sybilla 1716 den Georg hat
* Joseph Anton 1688 in Burgkirchen
* Anton Joseph 1690 in Burgkirchen
* Joseph Anton 1694 in Burgkirchen, wird vom großen Bruder getauft

Einer der beiden letzteren ist der Vater des Höllenhund-Clans:
Michael 1715
Seine Söhne:
* Michael Georg 1753
* Josephus 1755 (Vater von Josephus 1786, Georg 1788, Paul 1796))
* Andreas ca. 1762

Der Stammvater Jacob hatte vermutlich zwei Brüder, Dominicus (der vor allem viele Töchter hatte) sowie Franciscus.

Die kursiv gedruckten Namen sind meine Hypothese. Der rote Josephus ist mein Vorfahr, der später in München starb.

Jetzt schaue ich mal, ob ich meine Hypothese erhärten kann und die nicht zugeordneten Puzzleteile einfüge.

Viele Grüße
Bienenkönigin
__________________
Meine Forschungsregionen: München, Pfaffenwinkel (Oberbayern), Franken
Böhmen, Südmähren und Österreich sowie Allgäu
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 17.10.2021, 23:31
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 1.029
Standard

Hallo zusammen,

vielleicht könnte mir noch jemand kurz helfen mit folgendem Rätsel:
Ich finde gerade in meiner mutmaßlichen Ahnenlinie mehrere Taufeinträge (mein Vorfahr - mutmaßlich 1715 - fehlt mir noch), und zwar sind die Kinder:

9.4.1714 Barbara
21.8.1714 ??? Ursula
4.8.1716 Georg
4.5.1718 Anna
13.7.1720 Georg (erneut)
16.7.1722 Laurentius

Die Eltern sind teils als Thomas Höllhund, teils Didutsch und Frau Sybilla Mair eingetragen.

Dieser Link führt zum Kirchenbuch Taufkirchen Lafering, Seiten 41 und 42
41 links unten Taufe von Georg 1720
42 rechts unten Ursula - laut Buch oben Jahr 1714?
Die Rückseite ist ebenfalls 1714, dann geht es weiter mit 1720. Die einzelne Seite wurde wohl eingeklebt.
http://dfg-viewer.de/show?tx_dlf%5Bd...fcd9911ae7a849

Soweit, so erklärbar.
Das Problem ist, dass weiter vorne im Buch auf S. 19 auch herumgeklebt wurde und hier für das Jahr 1714 eine weitere Geburt für das gleiche Ehepaar auftaucht, nämlich die o.g. Barbara:
http://dfg-viewer.de/show?tx_dlf%5Bd...fc902eb4fec9d3

Vielen Dank für Eure Erklärungsversuche!
Viele Grüße
Bienenkönigin
__________________
Meine Forschungsregionen: München, Pfaffenwinkel (Oberbayern), Franken
Böhmen, Südmähren und Österreich sowie Allgäu

Geändert von Bienenkönigin (18.10.2021 um 09:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 17.10.2021, 23:56
sternap sternap ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 1.132
Standard

während du grübelst, frühe funde zum namen ditusch.


https://books.google.at/books?id=8pU...itusch&f=false


https://books.google.at/books?id=Smd...FBDoAXoECAYQAg
__________________
_________________________________
freundliche grüße

sternap
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 18.10.2021, 00:10
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 1.029
Standard

Danke dir, scheint ja die "Osttheorie" zu unterstützen.
VG
Bienenkönigin
Zitat:
Zitat von sternap Beitrag anzeigen
__________________
Meine Forschungsregionen: München, Pfaffenwinkel (Oberbayern), Franken
Böhmen, Südmähren und Österreich sowie Allgäu
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 18.10.2021, 00:40
sternap sternap ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 1.132
Standard

es wäre leichter, wenn du die geburtsdaten deines rätsel auch noch hineinschriebst, dann habe ich eine kontrolle für mich und es machte weniger mühe..


also, ich gehe davon aus, dass das ein penibler schreiber war, der irgendwo seine notizen machte und dann konzentriert eine schönschrift fertigte.
leider sieht man nicht, wie das buch gebunden ist, vielleicht wie kleine hefte die zu einem ganzen buch gefügt wurden.
dann dürfte der pfarrer zuerst das datum überall eingetragen haben.
was ist mein indiz dafür?
barbara 1714 wäre auf der linken buchseite, ursula auf der rechten. sie dürften zwillinge gewesen sein.


nachdem er die daten alle schöngeschrieben hatte, trug er die namen ein, aber nun irgendwann nicht zum richtigen datum, wahrscheinlich hatte er bei den zahlen wochen vergessen, deshalb flickte er ein heftchen dazwischen und kam völlig durcheinander.
__________________
_________________________________
freundliche grüße

sternap

Geändert von sternap (18.10.2021 um 00:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 18.10.2021, 01:00
sternap sternap ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 1.132
Standard

die bindung könnte so aussehen.
http://www.buchbinder-dressler.de/ku...es-buchbinden/


beim arbeiten könnte auch er zuerst so einen bogen vor sich gehabt haben.
dabei gerieten ihm die tauftexte zu den falschen zahlen, vielleicht weil er schon bei den daten wochen vergaß oder sie tauchen sonstwo im buch auf.
http://www.buchbinder-dressler.de/ku...es-buchbinden/

ich gehe deshalb von zwillingen aus, weil beide die gleiche patin haben, immer vorausgesetzt das zweite mädchen angeblich wenige monate später geborene mädel starb nicht stunden nach der geburt, weil es ein extremes frühchen war.


gegen die theorie der frühgeburt im gleichen jahr spricht, dass es ein völliges chaos im buch gibt, genau zwischen den beiden mädchen.
__________________
_________________________________
freundliche grüße

sternap

Geändert von sternap (18.10.2021 um 01:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 18.10.2021, 09:40
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 1.029
Standard

Danke, sternap, für deine Gedanken.
Sorry mit den Geburtsdaten, habe sie nachgetragen.

Aber mich überzeugt das mit der Zwillingsgeburt immer noch nicht.
Dass der Pfarrer da einen Wurm drin hatte, ist offensichtlich.
Aber dass er Zwillinge nicht sofort zusammen aufschreibt, erscheint mir total unüblich.

Also entweder war er leicht verwirrt, oder es gab zwei Paare auf Höllhund mit Namen Thomas und Sybilla (nicht wahrscheinlich).
Auch dass ein extremes Frühchen einen Namen und eine Taufe bekommen hat, glaube ich eher nicht.

Also mysteriös.

Den eigentlich gesuchten Vorfahren Michael (vom Sterbedatum zurückgerechnet etwa 1715 Geburt) habe ich dafür nicht gefunden und weiß bisher nicht, ob er von dem gleichen Elternpaar ist.

Werde wohl noch weiter graben müssen...

Danke!
Bienenkönigin
__________________
Meine Forschungsregionen: München, Pfaffenwinkel (Oberbayern), Franken
Böhmen, Südmähren und Österreich sowie Allgäu
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 18.10.2021, 14:20
sternap sternap ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 1.132
Standard

der andere zwilling könnte anderntags oder übermorgen getauft worden sein. wir sehen wahrscheinlich nicht den geburtstag sondern den tauftag.

dagegen spricht, dass gemini dastehen sollte.


richtig sehen, was der pfarrer zusammengedreht hat, kann man erst, wenn man das buch vom schnitt und rücken aus ansieht, welche seite eigentlich an welchem heftchen dranhängt.
eines ist sicher, in das kirchenbuch wurde in der zeit dieses schreibers in einem stück fortlaufend eingetragen.wahrscheinlich von notizen weg.


wäre bei jeder taufe sofort in diesen band geschrieben worden, sähe man unterschiedliche tintenschwärze bei jedem vermerk. du bemerkst aber, es sind ganze seiten gleich blass oder dunkel geschrieben.


gegen die annahme, dass der pfarrer einem zweiten elternpaar der familie falsche namen gab, könnte die patin sprechen.
manchmal sieht immer gleiche paten für die kinder eines paares.

wenn du die paten penibel einträgst, vielleicht

liest man dann ob die guggerin nochmals auftaucht oder nur bei den zwei mädels.
__________________
_________________________________
freundliche grüße

sternap
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 18.10.2021, 15:06
Balduin1297 Balduin1297 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 1.173
Standard

Der Name Didutsch könnte auch eine Variante und frühere Schreibweise des Wortes deutsch sein. Gerade der Name Ditusco aus Schlesien hört sich sehr ähnlich an wie das Wort tedesco aus dem Italienischen.
__________________
Dauersuche:
Steuerbeamter Ludwig Stanislaus v. Twardowsky genannt Hartmann * 1790 Polen-Litauen, + 27.5.1848 Riga
königlich polnischer Oberoffizier Fedor Twardowsky
Landarbeiter Jan Mikołaj Kuśmierczyk, * 20.11.1812 Gnojno bei Płock, + 6.11.1876 Danzig
Eustachy Kuśmierczyk, Einwohner in Gnojno bei Płock, ursprünglich aus dem Powiat Ostrołęcki
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 18.10.2021, 15:18
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 1.029
Standard

Hallo Balduin,
interessant, sternap hatte ja auch den einen Link gepostet mit dem Hinweis auf Breslauer Gegend und die typische Endung -usch.
Bin mal gespannt, wie weit ich bei der Familie noch zurückgehen kann!
VG
Bienenkönigin
Zitat:
Zitat von Balduin1297 Beitrag anzeigen
Der Name Didutsch könnte auch eine Variante und frühere Schreibweise des Wortes deutsch sein. Gerade der Name Ditusco aus Schlesien hört sich sehr ähnlich an wie das Wort tedesco aus dem Italienischen.
__________________
Meine Forschungsregionen: München, Pfaffenwinkel (Oberbayern), Franken
Böhmen, Südmähren und Österreich sowie Allgäu
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:06 Uhr.