Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Ortssuche
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 10.12.2020, 19:25
Benutzerbild von Sylvia53
Sylvia53 Sylvia53 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2012
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 1.004
Standard Österreich Schakswalde um 1825

Name des gesuchten Ortes: Schakswalde, Österreich
Zeit/Jahr der Nennung: 1825/26
Ungefähre oder vermutete Lage/Region: ?
Ich habe die Datenbanken zur Ortssuche abgefragt [ja/nein]:



Hallo,

ich bin auf der Suche von SCHAKSWALDE in Österreich um 1825/26.
Sicherlich ist die Angabe aus dem Sterbeeintrag 1889 in kyrillisch nicht ganz korrekt.
Eigentlich hätte ich den Geburtsort des Joseph Schneider in der Region Böhmen vermutet.
Wer hat eine Idee?

https://metryki.genealodzy.pl/metryk...&x=2160&y=1733
__________________
Gruß Sylvia


NUR WER SEINE GESCHICHTE KENNT,HAT EINE ZUKUNFT.
Wilhelm von Humboldt 1767-1835
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.12.2020, 19:13
MarthaLU MarthaLU ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2013
Beiträge: 347
Standard

Ich bin nicht in der Lage, den Eintrag zu lesen. Habe aber mal geguckt im Crusius, "topographisches Postlexikon aller Ortschaften der k.k. Erbländer" von Anfang 1800. Da sind sowohl Böhmen wie Österreich dabei. Schakswalde gibt es nicht, ich habe dann wahlweise geschaut nach Wortanfang und Ende. Schakwitz und Schattwald sind die einzigen Orte, deren Anfang bzw. Ende übereinstimmt. Schakwitz liegt in Böhmen und Schattwald in Tirol. Vielleicht hilft es irgendwie.



LG Martha
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.12.2020, 00:09
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 9.820
Standard

Hallo

Es wäre hilfreich, wenn der Themenersteller die Ortsangabe wortwörtlich, bzw. buchstabengetreu in kyrillisch, wiedergeben würde, mitsamt dem Hinweis des angeblichen "Österreichs".
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (25.12.2020 um 00:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.12.2020, 09:08
PeterS PeterS ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 3.105
Standard

Hallo,
Schlaggenwald/Horní Slavkov (Pfarre im Archiv Pilsen) wäre phonetisch naheliegend. Es kann der Ort Schlaggenwald oder nur die Pfarre gemeint sein. Im 2. Fall müsste man alle Pfarrorte durchsehen. Es gibt aber für alle Orte Indexe für diese Zeit.

Viele Grüße, Peter

Geändert von PeterS (25.12.2020 um 09:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.12.2020, 10:26
Benutzerbild von conny-mario
conny-mario conny-mario ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2007
Ort: Jena
Beiträge: 207
Standard

Hallo Sylvia,

Ich würde erstmal die Anfrage in dieses Unterforum stellen
https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=84
um diesen Russischen Text ins Deutsche übersetzen zu lassen, vielleicht kann man dann genaueres Erkennen, um was es wirklich geht.

Allen ein Schönes Weihnachtfest

Gruß Mario
__________________
Suche alles über den FN Kösling, Koesling aus Fürstenhof (Księży Dwór) Drengfurt,Ostpreussen
Suche alles über den FN Kösling, Koesling aus Nordenhof (Pyszki) Drengfurt,Ostpreussen


Ein kleines Dankeschön für eine gegebene Antwort sollte doch für jeden machbar sein.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.12.2020, 11:54
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 1.320
Standard

Zitat:
Zitat von conny-mario Beitrag anzeigen
Hallo Sylvia,

Ich würde erstmal die Anfrage in dieses Unterforum stellen
https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=84
um diesen Russischen Text ins Deutsche übersetzen zu lassen, vielleicht kann man dann genaueres Erkennen, um was es wirklich geht.

Allen ein Schönes Weihnachtfest

Gruß Mario
Hallo

Der Ortsname kommt aus dieser Übersetzung:
https://forum.ahnenforschung.net/sho....php?p=1318695

Die Ortsangabe steht zwei Zeilen unter dem rot unterstrichenen Namen (links)

Австри(я) Шакcьвалбe?

hatte das letzte Mal vor 18 Jahren russisch, daher weiß ich nicht was nach dem Ort kommt.

liebe Grüße
Doro
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192

Geändert von DoroJapan (25.12.2020 um 12:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.12.2020, 12:42
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 9.820
Standard

Zitat:
Zitat von DoroJapan Beitrag anzeigen
... Шакcьвалбe ...
Also nicht Schakswalde (Шакcьвалдe)
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 30.12.2020, 13:04
Benutzerbild von Sylvia53
Sylvia53 Sylvia53 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.12.2012
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 1.004
Standard Österreich Schakswalde um 1825

Hallo ihr Lieben,


DANKE für eure bisherige Hilfe!

Hatte in den ersten Tagen nach der Anfrage keinerlei Antworten erhalten. Während der Feiertage habe ich diese Ortssuche SCHAKSWALDE total aus den Augen verloren Entschuldigung!

https://metryki.genealodzy.pl/metryk...&x=2160&y=1684

"Also nicht Schakswalde (Шакcьвалдe) " ... Anna Sara Weingart?Wie heißt der Ort denn sonst?


Laut Übersetzung von ASTRODOC,- unserem unermüdlichen Übersetzungsengel:


"...geboren in Österreich Schakswalde, wohnhaft in der Stadt..."


Das Rennen geht weiter ;-)
__________________
Gruß Sylvia


NUR WER SEINE GESCHICHTE KENNT,HAT EINE ZUKUNFT.
Wilhelm von Humboldt 1767-1835

Geändert von Sylvia53 (30.12.2020 um 13:17 Uhr) Grund: Nachtrag
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 30.12.2020, 22:45
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 9.820
Standard

Hallo Sylvia
Wenn Du Dir das kyrillische Alfabet anschaust, dann müsste der Laut d, wie er in "Schakswalde" vorkommen würde, in der kyrillischen Schreibschrift aussehen wie unser lateinisches g. Im Kirchenbucheintrag sieht das aber ganz anders aus.

Von mir auf den Bildern jeweils blau markiert:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Kirchenbuch.jpg (18,3 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg d.jpg (40,9 KB, 10x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 30.12.2020, 23:12
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 9.820
Standard

Aber vielleicht irre ich mich, denn wenn man es in die Kursiv-Schrift setzt, dann sieht es so aus, wie im Kirchebucheintrag: Шакcьвалдe

Aber es sieht ebenfalls aus wie der Laut b, siehe rot markierter Buchstabe:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg russian-cursive-handwritten-alphabet.jpg (47,0 KB, 10x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (30.12.2020 um 23:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:30 Uhr.