Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #481  
Alt 24.06.2011, 16:57
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.595
Standard

Moin Dieter,

Zitat:
Zitat von Hibbeln Beitrag anzeigen
ich hätte aus der Zeit um 1854 den Vornamen "Nympha" anzubieten.
jetzt habe ich mich die ganze Zeit vergeblich gegen diesen Anfall humorischen Adrenalinschubs gewehrt, leider zwecklos:

Ob bei einer Nymphomania wohl der Name Programm wäre?

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #482  
Alt 10.07.2011, 14:23
Benutzerbild von rudi
rudi rudi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 23.05.2008
Beiträge: 2.455
Standard

Hatten wir schon den schönen Namen Wolbrechta ?

Lg rudi
Mit Zitat antworten
  #483  
Alt 10.07.2011, 16:22
Benutzerbild von gabyde
gabyde gabyde ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.12.2010
Ort: München
Beiträge: 474
Standard

Also, ich hätte anzubieten:

alphabetisch, nicht nach Seltenheit sortiert ;-)

Alwine (19.Jh.)
Appollonia (frühes 18.Jh.)
Dionysios (17.Jh.)
Ellinor (19.Jh.)
Eustachius (18.Jh.)
Felizitas (16.Jh.)
Gerlach (19.Jh.)
Geseke (15.Jh.)
Gotke (weibl. Form von Götz, 15.Jh.)
Guntermann (15.Jh.)
Heidenreich (15.Jh.)
Herdrade (14.Jh.)
Heszeke (frühes 16.Jh.)
Israel (15.Jh.)
Marquardt (15.Jh.)
Medea (17.Jh.)
Poncilina (13.Jh.)
Pontus (19.Jh.)
Raban (auch Rabanus und Ravenus, 13.Jh.)
Sebulon (19.Jh.)
Tiburga (13.Jh.)
Segebodon (13.Jh.)
Wedekind (14.Jh.)

Wer also mal unentschieden ist ob der Wahl für den rechten Vornamen des Sprößlings... ;-)))

Interessanterweise habe ich hier auch ein reformierte Familie, in der die Söhne bevorzugt Abraham, Isaac und Jakob genannt wurden, daher stammt auch der Sebulon - solche lokale Besonderheiten hat man immer wieder, auch der Gerlach kommt aus einem bestimmten Ort, wo er gleich inflationär auftaucht.

Die Namen stammen aus allen Schichten, also vom Adel bis zur Bauernschaft.
Meist waren ja die Pfarreien schuld an der begrenzten Vielfalt, wenn sie z.T. nur eine sehr begrenzte Auswahl an "erlaubten" Namen in ihren Büchern führten, andere dagegen waren da eher liberal.
Z.T. Habe ich in manchen Familien mehrere Kinder namens Maria Elisabeth etc. - d.h. nicht wenn das erste Kind gestorben war, daß der Name "recycled" wurde, sondern tatsächlich zwei überlebende Kinder. Sowas ist natürlich arg verwirrend. Haben die nur gemacht, um uns Ahnenforscher zu irritieren

NACHTRAG: Habe ich doch glatt die kurz vor Weihnachten geborene Aurora Natalia vergessen

LG
Gaby
__________________
Litauen: NASSUT / BATRAM - Liebenscheid/LDK: BRANDENBURGER - Wagenfeld: CORDING - Sonnborn: MOEBBECK / ZIELES - Sprockhövel: NIEDERSTE BERG / DOTBRUCH - Lintorf/Angermund: HUCKLENBRUCH / RASPEL - Motzlar: FÜRST / DERWORT - Sauerland: WORM / NAGEL - Italien (Provinz Belluno): MARES
http://www.alteltern.de/
http://www.ahnekdoten.de/

Geändert von gabyde (10.07.2011 um 16:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #484  
Alt 11.07.2011, 07:38
Benutzerbild von Mo-Nika
Mo-Nika Mo-Nika ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2009
Ort: Rheinbach
Beiträge: 292
Standard

Ich selber habe nur gewöhliche Vornamen in meiner Liste.
Viele meiner Vorfahren heißen Johann und Anna Maria.

Aber der Bruder meines Arbeitskollegen hat so einen der seltenen Vornamen.
Er heisst Sturmius.

Liebe Grüße,
Mo-Nika
Mit Zitat antworten
  #485  
Alt 25.07.2011, 18:51
KB222
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo zusammen,

ich habe mittlerweile in mehreren Urkunden den Vornamen PASCHE gefunden.
Leider kann ich mir überhaupt nicht erklären woher sich der Name ableiten lässt. Habt ihr diesen Vornamen schon einmal gehört?

Freundliche Grüße
Kevin
Mit Zitat antworten
  #486  
Alt 25.07.2011, 20:37
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

... ich kann einen Primian, b. Schuhmacher, Landschaftsg.7 beisteuern
Mit Zitat antworten
  #487  
Alt 26.07.2011, 00:49
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard

Hallo Kevin,
Pasche ist die Kurzform des lat. Namens Paschalis, der sich von lat. pascha (Ostern) ableiet. Heute weitaus bekannter ist die französische Variante Pascal.
Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #488  
Alt 26.07.2011, 01:15
Benutzerbild von Salma
Salma Salma ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2011
Beiträge: 67
Standard

ich hab mich jetzt eine gute zeit hier durchgelesen und schmunzle vor mich hin hier finden sich ja wirklich wahre raritäten

in meinem stammbaum finden sich nicht besonders ausgefallene vornamen - allerdings läuft mir im örtlichen supermarkt des öfteren ein mitarbeiter namens blasius über den weg... hört man aktuell ja auch nicht soooooo häufig

was mich interessieren würde: in einem zeitungsartikel habe ich mal über ausgefallene namen gelesen, und da wurde u.a. auch angeführt, dass es zur zeit des dritten reiches allen ernstes den mädchen-vornamen "hitlerine" gegeben haben soll?!?! gibts dafür irgendwelche belege oder war das ne ente??

lg
stephanie
Mit Zitat antworten
  #489  
Alt 26.07.2011, 01:46
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard

Hallo Stephanie,
für die Mädchennamen Hitlerike und Hitlerine, die es angeblich gegeben haben soll, haben sich bis heute keine Belege beibringen lassen. Angeblich soll zumindest ein Fall in Rostock bekannt gewesen sein aber auch dieser konnte dann letztendlich nicht tatsächlich nachgewiesen werden. Belegt ist allerdings, dass es Väter gab, die ihre Töchter so nennen wollten, derartige Ansinnen auch an den Innenminister richteten. Allerdings wurde dem auf den Standesämtern nicht statt gegeben, da Hitler selbst sich dazu äußerte, dass es unerwünscht sei. Es blieb also nur der Weg einer Klage. Ob jemand geklagt hat, ist aber nicht bekannt. Da aber auch Namen wie Bolschewista gerichtlich statt gegeben wurden, hätte das zum Erfolg führen können.
Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #490  
Alt 26.07.2011, 11:54
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.595
Standard

Moin Hina,

Zitat:
Zitat von Hina Beitrag anzeigen
Da aber auch Namen wie Bolschewista gerichtlich statt gegeben wurden, hätte das zum Erfolg führen können.
das sind meines Erachtens aber zwei Paar Schuhe. Der Vorname Hitlerine war ja auf das 3. Reich beschränkt, und nur dort wurden die Standesämter mit dem Fall konfrontiert. Da wurde doch bestimmt der Name Bolschewista nicht mehr gerichtlich eingeklagt . Wenn, muß das früher gewesen sein, wenn man den als Präzendenzfall nahm. Aber ob man sich gern im 3. Reich darauf berief?

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:52 Uhr.