#21  
Alt 10.07.2009, 16:03
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.126
Standard

Hallo Sue,

in der Einleitung schreiben Sie:
'Meine Großmutter Berta Johanna Nürminger wude 1946 von einem amerikanischen Offizier schwanger.'.

Jetzt interessiert mich, woher Sie wissen, dass der Vater Ihres Vater ein Offizier aus USA war und 1946 in Nürnberg stationiert war ?
Können Sie, oder jemand aus Ihrem Umfeld, vielleicht die Uniform oder Uniformteile beschreiben ?

Nehmen Sie doch hierzu einmal Kontakt auf:
http://www.warfoto.com/

und geben Sie dort eine Suchanzeige an die Veterans auf:
Ein Foto von Ihrer Großmutter im Alter von ca. 20 Jahren haben Sie doch bestimmt.
Sie wissen doch auch, wo Ihre Großmutter 1946 als Putzfrau gearbeitet hat.
Den damaligen Namen Ihrer Großmutter und die Anschrift ihrer damaligen Wohnung haben Sie doch auch.
Ein Bild von Ihrem Vater als er ca. 25 Jahre alt war, haben Sie doch bestimmt auch. Zu dem Bild Ihres Vaters schreiben Sie dann: Er sieht ihm wie aus dem Gesicht geschnitten aus.

Wenn der Gesuchte (Ihr Großvater) nicht mehr lebt, oder er sich nicht mehr erinnert, dann vielleicht seine Kameraden von früher.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.

Geändert von Saure (10.07.2009 um 17:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 10.07.2009, 18:38
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.515
Standard

Zitat:
Zitat von Saure Beitrag anzeigen
Sie wissen doch auch, wo Ihre Großmutter 1946 als Putzfrau gearbeitet hat.
Zitat:
Zitat von Nachtfalke Beitrag anzeigen
Der Verdacht besteht, dass sie in der Zeit bei der Armee als Putzfrau gearbeitet hat. So auch die mündliche Überlieferung in der Familie.
Ich würde mal sagen, sie weiß es nicht wirklich!
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 10.07.2009, 20:52
Benutzerbild von Nachtfalke
Nachtfalke Nachtfalke ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.07.2009
Ort: Nürnberg
Beiträge: 41
Standard

Ich möchte mich erst einmal für Ihre Mühen bedanken, mir zu helfen. Folgend gebe ich Ihnen ein paar Informationen, die vielleicht weiter helfen könnten. zumindest, was ich so gelesen habe.

An Angaben der evqangelischen Kirche zu kommen ist für mich nicht schwer, da ich für diese als Lehrkraft arbeite.

Ich habe zu hause nur einen alten PC und keinen Scanner stehen, deshalb kann ich die Eintragung übers Netz nicht schicken und die Urkunden leider auch nicht.

Herr Saure: Die Links will ich gerne nachlesen. Das wird eine Weile dauern, da ich Doppelberufler bin und ziemlich unter Druck stehe, also kaum Freizeit habe. Danke aber für ihr Engagement. Ich hoffe, es wird mich weiter bringen.

Die Angaben habe ich vom Rentenversicherungsamt und der aus der Meldekartei:
Meine Großmutter wohnte seit 1942 in Nürnberg und arbeitete als Haushaltshilfe. Seit 1944 war sie durch (vermutlich) den Arbeitsdienst als Schaffnerin bei der Reichsbahn eingesetzt. (Ich habe mich dort erkundig: Die Akten werden nach 30 Jahren nach dem Ausscheiden aus dem Beruf vernichtet.)
Im Mai/Juni wird die Großmutter von einem Amerikaner schwanger. (Es wußte jeder, dass sein Vater ein Amerikaner ist.)
Am 18.07.1946 scheidet sie aus der Reichsbahn aus (Grund unbekannt, wegen der vernichteten Akten).

Zu dieser Zeit befanden sich folgende Truppen in Nürnberg:
Einheiten der 7. US-Armee
3. und 45. Infantriedivision
Abgesandte für die Gerichtsverfahren der Nürnberger Prozesse
= zunächst 6000 potentielle Großväter

Am 09.02.1947 wird mein Vater im Nürnberger Frauenklinikum in der Flurstraße geboren. (Urkunde: "unehelich geboren, kein Vermerk des leiblichen Vaters)

Sie beantragt keine Mittel für das Kind, obwohl sie 1946/47 laut den deutschen Behörden keine Arbeit hatte.

Aus familiären Erzählungen: Sie putzt bei den Amerikanern in der Nähe des Hauptbahnhofes (Eine Anfrage in der USA für Lohnlisteneintragungen deutscher Namen wäre interessant, aber die richtigen Behörden fehlen mir noch.) Dort befand sich derzeit die P-Ex ein Ami-Club und andere versorgungstechnische Einrichtungen.

Zeitzeugen habe ich befragt. Die Dame, die mit meiner Großmutter zu dem Zeitpunkt im Haus wohnte, wohnt noch immer dort. Ich habe sie 3x freundlich befragt. Ihre Tochter rief bei mir an und meinte, ich sollle die alte Dame in Ruhe lassen. Sie wüßte nichts mehr.
die beiden Geschwister meiner Oma leben noch. Geben aber an, nichts mehr zu wissen. Der Kontakt kann nur über meinen Onkel laufen,d er sich aber derzeit von einem Schlaganfall erholt und auf Kur ist. Zudem lässt sich eine der alten Damen in der nächsten Zeit am Knie oder an der Hüfte operieren. Sie erhält ein neues Gelenk. Abgemacht ist, dass wir sie zu gegebener zeit gemeinsam aufsuchen werden. Ich muss also warten.

Verdacht, er sei ein Offizier: Mein Vater berichtet, dass seine Mutter ihm den leiblichen Vater 2x gezeigt hat und den Namen nannte. Er sei in Ausgehuniform dagestanden, mit einem Kollegen. Beide seien recht mit Medallien behängt gewesen. Zu diesem Zeitpunkt war er 2 oder 3 Jahre alt. Den Namen hat er sich leider nicht merken können, wieß aber, dass der irgendwie phonetisch komisch klang und recht kurz war.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 10.07.2009, 20:57
Benutzerbild von Nachtfalke
Nachtfalke Nachtfalke ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.07.2009
Ort: Nürnberg
Beiträge: 41
Standard

Entschuldigen Sie bitte die Tippfehler. Die Antorten von zu hause aus sind immer ein Wettlauf mit der der alten Technik hier.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 10.07.2009, 21:10
niederrheinbaum niederrheinbaum ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 2.557
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von Nachtfalke Beitrag anzeigen
Seit 1944 war sie durch (vermutlich) den Arbeitsdienst als Schaffnerin bei der Reichsbahn eingesetzt. (Ich habe mich dort erkundig: Die Akten werden nach 30 Jahren nach dem Ausscheiden aus dem Beruf vernichtet.)
Im Mai/Juni wird die Großmutter von einem Amerikaner schwanger. (Es wußte jeder, dass sein Vater ein Amerikaner ist.)
Am 18.07.1946 scheidet sie aus der Reichsbahn aus (Grund unbekannt, wegen der vernichteten Akten).
Zum Thema Reichsbahn und früheres Personal dort kann man Dir vielleicht bei Drehscheibe-Online weiterhelfen.

Siehe dazu auch bei diesem Thema: Forschung Eisenbahner

Viel Erfolg,
schöne Grüße, Ina
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 10.07.2009, 22:13
Benutzerbild von Nachtfalke
Nachtfalke Nachtfalke ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.07.2009
Ort: Nürnberg
Beiträge: 41
Standard

Vielen Dank für die Hilfe.

Geändert von Nachtfalke (13.07.2009 um 09:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 17.07.2009, 10:06
Benutzerbild von Sabinemoe
Sabinemoe Sabinemoe ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2007
Beiträge: 454
Standard Taufe?

Hallo Sue,

ich habe jetzt in deinen Ausführungen nichts über eine Taufe gelesen. Er ist doch sicherlich getauft worden oder? Nachträglich wenn er erst einmal versteckt werden musste? Eventuell ist darüber noch irgend etwas zu erfahren? Manchmal sind bei der Taufe ja Nebenbemerkungen in den Eintrag geschrieben worden. Ich würde auf alle Fälle versuchen über die Amerikanischen Seiten heraus zu bekommen welche Armee genau dort stationiert war. Gibt es die Möglichkeit einmal bei der Botschaft nach zu fragen? Ich weiß nicht ob die Auskunft geben. Das mit dem Foto , suche den Vater dieses Mannes ist eventuell gar keine so schlechte Idee, kannst du eventuell in einem Fotoshop eines auf CD brennen lassen? Dann kannst du es überall einstellen.
Viele Grüße Sabine (Möller)
__________________
Sabinemoe

suche im Süddeutschen Raum die Hochzeit des (Johann) Michael Stamm mit (Anna) Catharina Ostertag!!! Vor bzw. um 1700
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 18.07.2009, 18:36
Benutzerbild von Nachtfalke
Nachtfalke Nachtfalke ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.07.2009
Ort: Nürnberg
Beiträge: 41
Standard

Taufeintragung: In der Kirchbucheintragung ist kein Name des leiblichen Vaters vermerkt.

Folgende amerikanische Armeen waren zu dieser Zeit in Nürnberg: einheiten der 7. US-Armee, 3. und 45. Infantriedivision.

Von der amerikanischen Botschaft ist mir abgeraten worden, weil die in der Regel andere Probleme haben, als nach meinem Großvater zu suchen.

Fotos wollte ich am Freitag brennen und einscannen lassen. Leider war unser PC-Raum in der Schule besetzt und es ist schwer mit dem Kollegen, der mir bei der Technik helfen kann, einen gemeinsamen Termin zu finden. Am dienstag ist der nächste anberaumt. Hoffentlich klappt das dann endlich.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 18.07.2009, 19:21
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.126
Standard

Hallo Sue,

leider habe ich von Ihnen noch keine Antwort auf meinen Vorschlag:

'Nehmen Sie doch hierzu einmal Kontakt auf:
http://www.warfoto.com/

und geben Sie dort eine Suchanzeige an die Veterans auf:
Ein Foto von Ihrer Großmutter im Alter von ca. 20 Jahren haben Sie doch bestimmt.
Sie wissen doch auch, wo Ihre Großmutter 1946 als Putzfrau gearbeitet hat.
Den damaligen Namen Ihrer Großmutter und die Anschrift ihrer damaligen Wohnung haben Sie doch auch.
Ein Bild von Ihrem Vater als er ca. 25 Jahre alt war, haben Sie doch bestimmt auch. Zu dem Bild Ihres Vaters schreiben Sie dann: Er sieht ihm wie aus dem Gesicht geschnitten aus.

Wenn der Gesuchte (Ihr Großvater) nicht mehr lebt, oder er sich nicht mehr erinnert, dann vielleicht seine Kameraden von früher.'

erhalten.
Finden Sie meinen Vorschlag so schlecht ?

Es wäre sehr schön, wenn Sie Alexander den Link zu Ihrer Suche hier, zur Verfügung stellen würden.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 18.07.2009, 20:15
Benutzerbild von Sabine1972
Sabine1972 Sabine1972 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.07.2008
Beiträge: 607
Standard

Hallo Sue,
nur eine Bemerkung am Rande: Fotos kann man auch in einigen Drogeriemärkten selber einscannen (die haben dafür Automaten) und auf CD brennen. Geht einfach und schnell und ist nicht teuer! Als Alternative geht auch selber abfotografieren mit einer Digicam.

Grüße

Sabine
__________________
Suche / Forsche: Rauber (Tholey), Meiser (Merchweiler), Hol(t)z, Recktenwald, Becker (Saarland), Reck, Riedel, Raffelt, Gonschior (Oberschlesien), Geelhaar / Gelhar / Gelhaar (Coburg, Mehltheuer (Sachsen)), Matthes (Oberwohlsbach), Kelch (Eishausen), Amberg (Gleicherwiesen), Hopf (Heubach), Stiegler / Stigler
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:34 Uhr.