#11  
Alt 15.05.2011, 11:04
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von gustl Beitrag anzeigen
Hallo Ihr alle,

Wenn ein ok von Alwinus und Dieter Saure kommt, kann ich dort einmal fragen.
Hallo Cornelia,

warum muß Dieter Saure sein ok. dazu geben? Es geht doch nicht um seine Suche, sondern um die von Alwinus

Sonntagsgrüße
Marlies
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 15.05.2011, 11:05
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.126
Standard

Hallo Cornelia,

vielen Dank für Ihre Mitarbeit hier und dass Sie sich ebenfalls dieser Suche annehmen.

Diesen Gedanken.
'Mit damals 15 Jahren könnte Maria durchaus in einem für die Rüstung wichtigen Betrieb eingesetzt worden sein,'
hatte ich auch, und habe Alwinus gebeten, an die WASt zu schreiben. Leider liegen der WASt keine Angaben über Maria vor.

Hierzu konnte ich Alwinus letztendlich auch bewegen:
'Deswegen ist die Anfrage beim Standesamt I in Berlin aber nicht sinnlos, aber wenn ich den Erfahrungen anderer folge, dann wird es noch einige Zeit dauern, bis von dort Antwort kommt.'.

Auch dieses Thema hat Alwinus aufgegriffen:
'Eines ist mir noch aufgefallen: Auf dem eingescannten Schreiben der kirchlichen Suchstelle war handschriftlich die Anschrift des Suchdienstes des DRK in München angegeben. Diese Stelle ist für Suchen in der ehemaligen Sowjetunion zuständig.,
und an den Internationalen Suchdienst in Arolsen und an den DRK-Suchdeinst in München geschrieben. Außerdem habe ich mich beim DRK nach der Kindersuchdienst-Broschüre mit dem Titel 'Wer bin ich' erkundigt. Dort sind noch ca. 400 Fälle offen.

Auf Ihre Frage:
'Hat sich die kirchliche Stelle dort bereits erkundigt?',
möchte ich Ihnen sagen, dass ich bereits in Alwinus Auftrag mit dem Kirchlichen Suchdienst ein längeres persönliches gespräch geführt habe, um weiter Hilfen seitens des Kirchlichen Suchdienstes zu klären. Leider kann uns der kirchliche Suchdienst hierbei nicht weiterhelfen.

Vielen Dank für Ihren Hinweis:
'da es ein Konzentrationslager bei Minsk gab und Alwinus uns erzählt hat, dass seine Familie in einem vorwiegend jüdischen Viertel wohnte, denke ich, dass wir versuchen müssen, uns auf Fakten zu konzentrieren. Aus meiner eigenen Familie weiß ich, wie lange die Traumata wiegen, wenn jüdische Nachbarn verschwanden.',
dazu werde ich dann ein neues Thema eröffnen.

Vielen Dank für Ihr Hilfsangebot:
'nehme ich den Hinweis auf Reemtsma und die Wehrmachtsausstellung auf - es ist nur die Frage, wer sich dorthin wendet. Wenn ein ok von Alwinus und Dieter Saure kommt, kann ich dort einmal fragen.'
Es wäre in Alwinus und in meinem Interesse, wenn Sie sich bitte darum kümmern würden. Ich habe täglich mit Alwinus Kontakt.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.

Geändert von Saure (15.05.2011 um 11:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 15.05.2011, 11:26
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.126
Standard

Hallo Andreas,

auch Ihnen vielen Dank für Ihre Vorschläge.

Da Sie schreiben:
'Eine Auskunft bei der Wast in diesem Fall einzuholen, würde glaube ich keinen Sinn machen.',
möchte ich Ihnen sagen, dass ich Alwinus zu einer Anfrage bei der WASt gebeten hatte, weil ich mir vorstellen konnte, dass Maria als 15-jähriges Mädchen als Wehrmachtshelferin oder als Krankenschwester oder dergleichen eingesetzt worden sein konnte.
Leider liegen bei der WASt keine Angaben über Maria vor.

Ebenso habe ich Alwinus geraten, bei der Rentenversicherung nachzufragen, ob es dort Angaben über seine Schwester gibt. Leider liegt dort nichts über seine Schwester vor.
Ich werde Alwinus aber noch einmal bitten, an die LVA Berlin zu schreiben. Ich habe da so meine Erfahrungen bei der Rentenversicherung (bei der Beantragung meiner eigenen Rente) sammeln können.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 15.05.2011, 13:44
gustl gustl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2010
Beiträge: 672
Standard

Hallo Dieter und alle anderen,

vielen Dank für die Auflistung der bereits angeschriebenen Stellen. Das hilft, das Rad nicht zweimal zu erfinden.

Beim Nachdenken darüber, was mit einem 15jährigen Mädchen geschehen sein könnte, ist mir noch ein Gedanke gekommen: es gab ja den "Reichsarbeitsdienst" (RAD). Ich habe jetzt schon einen Forscher angeschrieben (per e-mail) und nach Namenslisten gefragt. Solche Listen muss es gegeben haben, denn es war 1943 schon Pflicht für alle. Bei kurzer Suche auf den online-Seiten des Bundesarchivs bin ich allerdings nicht fündig geworden. Weiß jemand darüber etwas?

Lieben Sonntagsgruß
Cornelia
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 15.05.2011, 13:44
Benutzerbild von AnGr
AnGr AnGr ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.03.2011
Ort: Hessen/Kreis Wetterau
Beiträge: 779
Standard

Hallo Dieter!

Ich hätte vieleicht noch eine Idee, es ist allerdings nur eine Idee, man müßte auch einmal in die Richtung der Organisation schauen, die die Transporte im Auftrag ausführte, die Reichsbahn.
Es wurden für diese Transporte natürlich auch Fahrpläne erstellt die allerdings Geheim waren und über die Direktionsbüros des Bahnbevollmächtigten gingen. Evt. bekamen auch diese Namenslisten. Für einen Transport von Minsk nach Berlin war die Reichsverkehrsdirektion Minsk zuständig im weiteren Grenzüberschreiteten Verkehr die RBD Königsberg, da Bialystok in deren Bereich lagen, die RVD Minsk wurde 1944 nach Verlegung, in Bialystok aufgelöst, könnte also sein das die RBD Königsberg deren Unterlagen übernahm. Also vieleicht gibt es irgendwo noch Fahrpläne für die betreffenden Transporte oder andere entsprechende Dokumente. Die Unterlagen der Reichsbahndirektion Königsberg wurde gegen Kriegsende zur Abwicklungstelle der RBD Hamburg verbracht. Diese Unterlagen befinden sich beim Bundeseisenbahnvermögen Dienststelle Ost. Desweiteren befassen sich auch andere Stellen mit Deportationszügen die evt. helfen können.



http://www.google.de/url?sa=t&source...ybjMrw&cad=rja


Schöne Grüße Andreas

Geändert von AnGr (15.05.2011 um 14:04 Uhr) Grund: Ergänzung RVD Minsk
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 15.05.2011, 14:34
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.126
Standard

Hallo Cornelia,

vielen Dank für Ihre Idee.
Ich muß jetzt mal herausfinden, ob der militärische Werdegang von der WASt auch die Zeiten beim RAD beinhaltet.


Hallo Andreas,

Ihre Idee mit den Zügen ist natürlich auch ganz toll. Das wäre aber dann eine Extra-Baustelle. Könnten Sie vielleicht diese Recherche übernehmen ?
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 15.05.2011, 15:20
Henry Jones Henry Jones ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2008
Ort: Krs. Göppingen / Ba-Wü
Beiträge: 1.171
Standard

Zitat:
Zitat von Saure Beitrag anzeigen
Hallo Cornelia,

vielen Dank für Ihre Idee.
Ich muß jetzt mal herausfinden, ob der militärische Werdegang von der WASt auch die Zeiten beim RAD beinhaltet.
Ja, aber nur bruchstückhaft. Die meisten Personalunterlagen wurden gegen Kriegsende vernichtet. Beim Bundesarchiv in Berlin gibt es noch einige wenige enthalten gebliebene Personalakten, denke aber nicht dass man dort Erfolg hat.

Zumal ich kaum glaube dass jemand mit mit erst 15 Jahren Dienst im RAD tun musste/konnte (in einem "normalen" Kriegsjahr 1943).

Ich denke es muss erstmal die Frage geklärt werden, ob sie überhaupt jemals in Deutschland angekommen ist. Sie soll mit einem Transport von Minsk nach Berlin gekommen sein, belegt ist diese Aussage aber nicht. Und der Kirchliche Suchdienst kennt keine Quelle dazu?

Evtl. sollte man beim Nationalarchiv in Minsk mal nach diesem Pionierlager und dem Kinderheim fragen. Vielleicht liegen dort ja noch Unterlagen darüber vor. Immerhin liegen 2 Jahre zwischen dem Kinderheim und dem Transport nach Berlin.

Sinnvoll ist auch eine Anfrage an die Stiftung Sächsischer Gedenkstätten, vielleicht liegt dort ja eine Gefangenakte von Maria Schmidt vor, wenn sie von den Russen interniert worden ist. Möglich ist ja auch, dass sie nachdem sie nach Deutschland gekommen ist, nach Kriegsende wieder in die SU verschleppt worden ist.
http://www.dokst.de/main/content/aus...schen-buergern

Gruß Alex
__________________
Mitglied im Verein zur Klärung von Schicksalen Vermisster & Gefallener (VKSVG e.V.)
www.vermisst-gefallen.net (Homepage)
www.vksvg.de (Forum)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 15.05.2011, 15:26
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.126
Standard

Hallo Alexander,

auch Ihnen vielen Dank für Ihre Ratschläge und Hinweise.

Ich habe dieses Thema hier absichtlich eingestellt, weil ich einmal durchspielen wollte, wo Maria 1943 in Berlin gelebt haben könnte, wenn Sie in Berlin angekommen wäre.

Wie ich vorne schon geschrieben habe:
'mein Thema hier basiert auf dem Satz vom Kirchlichen Suchdienst:
'soll 1943 mit Transport von Minsk nach Berlin gekommen sein'.

Alle anderen Spuren habe ich hier in diesem Thema also absichtlich ausgeblendet.

Wie vorne schon geschrieben, sollte es hier um dieses Thema gehen:
'Maria kann in einem Heim, in verschiedenen Heimen, bei Pflegefamilien und / oder bei Adoptiveltern untergekommen sein.'
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.

Geändert von Saure (15.05.2011 um 15:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 15.05.2011, 17:04
sternap sternap ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 827
Standard

hallo carlton!

ja, da stimme ich zu!
danke, für den hinweis!
__________________
_________________________________
freundliche grüße

sternap
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 15.05.2011, 17:46
animei animei ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 8.812
Standard OT

Zitat:
Zitat von Saure Beitrag anzeigen
Jedem ist es natürlich freigestellt, jederzeit ein anderes Thema zur Suche nach Maria in diesem Forum oder in anderen Foren zu eröffenen.
Ist es das tatsächlich? Also ich würde nicht wollen, dass jemand eine Anfrage von mir ohne vorherige Absprache einfach beliebig in anderen Foren veröffentlicht.
Ich verfolge das Thema von Alwinus von Anfang an und weiß, wie sehr er sich wünscht, etwas über seine Schwester zu erfahren, aber ich bin doch immer wieder entsetzt, wenn ich sehe, dass Sie hier z. B. Schreiben einstellen, in denen Sie noch nicht mal die Privatadresse von Alwinus unkenntlich machen.
__________________
Gruß
Anita
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:43 Uhr.