Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Adelsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 07.09.2021, 21:15
Sbriglione Sbriglione ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2004
Beiträge: 140
Standard Frage zur Genealogie der pommerschen Familienv. Wedel und v. Trampe

Hallo allerseits,

hat zufällig jemand von euch einen direkten Zugriff auf Texte bzw. eine Genealogie zu den pommerschen Adelsfamilien von Trampe, die ein bisschen mehr in die Tiefe geht, als die Kurzbeschreibungen der Sippe, wie man sie üblicherweise in Adelslexika finden kann?
Interessant ist für mich insbesondere die Zeit von den Anfängen halbwegs gesicherter Stammfolgen bis zum Ende des 15. Jahrhunderts.

Meine Fragen konkret:

1. gab es um 1486 Mitglieder der Familie v. Wedel, die zu den engeren Vertrauten des Herzogs Erich II. von Pommern gehörten? Wenn ja: wer war es und in welcher Position?
(Hintergrund dieser Frage: mein Vorfahre Wilke Klencke, ein Vertrauter Herzog Heinrichs des Älteren von Braunschweig-Wolfenbüttel, wurde - ganz offensichtlich im Rahmen der Hochzeit seines Lehnsherren mit einer Tochter Erichs II. - mit meiner Vorfahrin Anna v. Wedel verheiratet. Ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass Annas Vater am pommerschen Herzogshof eine ähnliche Vertrauensstellung innegehabt haben dürfte, wie Wilke Klenke am Braunschweig-Wolfenbüttelschen Hof);

2. der Vater der Anna v. Wedel muss mit einer geborenen v. Trampe verheiratet gewesen uns seinerseits ein Sohn einer geborenen v. Koldenberg gewesen sein. Auf welche Mitglieder dieser Sippe könnte das jeweils am ehesten zutreffen?

3. die Großmutter mütterlicherseits der Anna v. Wedel war aller Wahrscheinlichkeit nach eine geborene v. Plate aus einem in Mittelpommern ansässigen Zweig dieser Sippe (Wappen: ein schräg gestellter Baum mit drei Wurzeln und drei Blättern - von mir zugeordnet aufgrund einer passenden Wappenbeschreibung in Carl Gustav v. Platens "Geschichte des Geschlechtes von Platen, Bd. 1, der so ein Wappen als Siegelbild eines v. Platen auf Falkenberg beschreibt), die ihrerseits mit einem v. Trampe verheiratet war. Welcher v. Trampe käme hierfür am ehesten infrage?

Meine Angaben zur Genealogie der Anna v. Wedel stammen übrigens aus der Auswertung eines Epitaphs im Kloster Loccum, das sie gemeinsam mit ihrem Ehemann zeigt. Während ich aber dessen Genealogie aufgrund einer recht guten Quellenlage ziemlich gut klären konnte, tappe ich auf ihrer Seite noch weitgehend im Dunkeln...

Grüße!

Geändert von Sbriglione (07.09.2021 um 21:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.09.2021, 08:20
Benutzerbild von dirkpeters
dirkpeters dirkpeters ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2008
Ort: Ketzin, Havelland
Beiträge: 801
Standard

Hallo Sbriglione,

zu den Vorfahren Wedel wirst Du bei Jochen Rolcke fündig

https://gw.geneanet.org/jrdus?lang=d...4&n=von+wedell

Viele Grüße

Dirk
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.09.2021, 18:14
Sbriglione Sbriglione ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.10.2004
Beiträge: 140
Standard

Hallo Dirk,

Danke für den Hinweis!
Leider wirkt das, was Jochen Rolcke geschrieben hat, auf mich schon alleine aufgrund der angegebenen Einzeldaten nicht sonderlich glaubwürdig:

Ich kann mir schlicht nicht vorstellen, dass Anna v. Wedel zur Zeit ihrer Heirat DEUTLICH älter, als 20 Jahre gewesen sein soll (zumal es zu ihrer Zeit in Adelskreisen eher üblich war, Töchter schon deutlich früher, beispielsweise mit 12 Jahren, zu verheiraten).
Wenn der im Jahre 1468 verstorbene Matthias v. Wedel sowohl ihr Vater, als auch seinerseits ein Sohn des im Jahre 1381 verstorbenen Hennig v. Wedel gewesen sein sollte, hätte er, selbst wenn wir annehmen würden, seine Tochter habe erst im Alter von 30 Jahren geheiratet und sei somit 92 Jahre alt geworden, zum Zeitpunkt ihrer Zeugung mindestens schon 76 Jahre alt gewesen sein müssen (sehr wahrscheinlich aber deutlich älter, weil er doch wohl hoffentlich schon ein paar Jahre vor dem Tod seines Vaters auf die Welt gekommen sein dürfte.
Ich vermute daher, dass da irgendjemand die Quellen nicht genau genug analysiert und auf ihre Wahrscheinlichkeit hin überprüft hat...

Viele Grüße
Giacomo
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.09.2021, 13:50
Benutzerbild von dirkpeters
dirkpeters dirkpeters ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2008
Ort: Ketzin, Havelland
Beiträge: 801
Standard

Hallo Sbriglione,

die von Jochen Rolcke benutzte Quelle ist die Familienmatrikel der Familie von Wedel, deshalb die Nummern.

Viele Grüße

Dirk
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.09.2021, 13:59
Benutzerbild von dirkpeters
dirkpeters dirkpeters ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2008
Ort: Ketzin, Havelland
Beiträge: 801
Standard

Hallo Sbriglione,
Zitat:
Zitat von Sbriglione Beitrag anzeigen
Ich kann mir schlicht nicht vorstellen, dass Anna v. Wedel zur Zeit ihrer Heirat DEUTLICH älter, als 20 Jahre gewesen sein soll (zumal es zu ihrer Zeit in Adelskreisen eher üblich war, Töchter schon deutlich früher, beispielsweise mit 12 Jahren, zu verheiraten).
Wenn der im Jahre 1468 verstorbene Matthias v. Wedel sowohl ihr Vater, als auch seinerseits ein Sohn des im Jahre 1381 verstorbenen Hennig v. Wedel gewesen sein sollte, hätte er, selbst wenn wir annehmen würden, seine Tochter habe erst im Alter von 30 Jahren geheiratet und sei somit 92 Jahre alt geworden, zum Zeitpunkt ihrer Zeugung mindestens schon 76 Jahre alt gewesen sein müssen (sehr wahrscheinlich aber deutlich älter, weil er doch wohl hoffentlich schon ein paar Jahre vor dem Tod seines Vaters auf die Welt gekommen sein dürfte.
Wenn Du die Daten richtig liest ist Henning von Wedel nicht 1381 sondern nach 1381 gestorben, sein Großvater 1354. Es kann also gut sein, dass er erst nach 1400 gestorben ist. Die pommerschen Damen wurden im allgemeinen nicht so sehr früh verheiratet, da es nicht unbedingt kostengünstig war, sie zu verheirateten. Mir sind beim normalen ostdeutschen Adel nur selten frühe Ehen untergekommen.

Viele Grüße

Dirk
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.09.2021, 17:08
Sbriglione Sbriglione ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.10.2004
Beiträge: 140
Standard

Danke für die Korrektur!
Ich hoffe, dass ich mir die Sache nochmal genauer anschauen kann und habe auch schon Kontakt zu einem Herrn aufgenommen, der als Mitglied der Familie v. Wedel eine Familienseite im Internet betreibt. Ich bin sehr gespannt, ob er womöglich Zugang zu besseren Quellen und genaueren Informationen hat.
Schade, dass sämtliche pommerschen Urkundenbücher, die mir bekannt sind, spätestens um 1400 enden und selbst eine online zu findende ältere gedruckte Genealogie der Familie v. Wedel...

Viele Grüße!
Giacomo
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
koldenberg , plate , pommersche hofämter , pommerscher adel , trampe , wedel

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:30 Uhr.