#1  
Alt 11.12.2019, 12:09
RGussek RGussek ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2019
Beiträge: 14
Standard Vorstellung Rainer Gussek

Moin!
Meinen Namen habe ich ja schon geschrieben. Ich bin seit ungefähr einem halben Jahr in der Ahnenforschung unterwegs, Schwerpunkte sind Westpreußen, Ostpreußen und Grenzgebiet Deutschland/Niederlande. Ich habe Geschichte studiert und abgeschlossen (M.A.), arbeite jedoch nicht in dem Beruf.
Meine Ahnenforschung geht momentan bis etwa 1650 zurück, aber nicht in allen Familienteilen. Aktuell habe ich mir das Grundbuch meiner Ahnen aus Suleyken zukommen lassen, verzweifele aber natürlich an den handschriftlichen Eintragungen. Hier würde ich mich über Hilfe freuen.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.12.2019, 12:42
SteffenHaeuser SteffenHaeuser ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2015
Beiträge: 855
Standard

Ich kenne zwar nicht dieses spezielle Grundbuch, wohl aber wie Grundbücher oft geschrieben waren und kann Deine Verzweiflung über der "Sauklaue" nachvollziehen ;-)


Selber habe ich mir so beholfen, dass ich erstmal einen Index zum Grundbuch verfasst habe (bei "meinen" Grundbüchern stand immer eine Überschrift, etwa "Hauskauf sowieso von sowieso") und dadurch eine bessere Übersicht gewann.


Einige Grundbücher enthalten auch eine Tabelle "Hausnummer - Folionummer" - oder gar einen Index, das kann auch hilfreich sein. Ob bei Dir vorhanden, weiss ich natürlich nicht.


Manche Grundbücher haben leider gar nichts davon
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.12.2019, 21:07
DaHa1 DaHa1 ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 24.12.2017
Beiträge: 91
Standard

Herzlich willkommen

Wenn du schon so weit bist, hast du sicherlich reichlich Lese-Erfahrungen. Da schmerzt es dann wahrscheinlich, wenn man plötzlich wieder am Anfang steht.
Deshalb: Viel Erfolg!
__________________
Danke und herzlichen Gruß von DaHa1

Suche FN: FIECK, FALKENTHAL, SCHRÖDER, HEINTZE, SCHULT
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.12.2019, 11:02
RGussek RGussek ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.12.2019
Beiträge: 14
Standard

Hallo,
erst einmal ist das Grundbuch sehr hilfreich, weil hier die Erbfolge verzeichnet wurde. Steuerrechtlich werden auch die Ehepartner erwähnt. Spätere Eintragungen (ab ca. 1850) sind nicht das Problem, sehr sauber dokumentiert, zumeist Hypotheken-Anleihen. Davor aber sind die Handschriften schwer zu entziffern, auch scheinen Seiten zu fehlen oder vertauscht zu sein. Spannend gleichwohl, es fängt damit an, dass dokumentiert wird, wie meinen Ahnen im ehemals litauischen Gebiet vom neuen Königreich Preußen Land zugesprochen wird ...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
vorstellung rainer

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:11 Uhr.