#61  
Alt 16.02.2010, 18:16
Benutzerbild von Konni
Konni Konni ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2.991
Standard

Amtsblatt der Königl. Regierung zu Düsseldorf 1832

Der unten näher bezeichnete Kanonier Joh. Christoph Hahn aus Greifenstein, im Kreise Wetzlar, ist am 3. Februar d. J. von der 6pfündigen Fußbatterie Nr. 40 der Königl. 8ten Artillerie-Brigade, aus dem Cantonnement Vallendar, entwichen. Sämmtliche Civil- und Militairbehörden werden ersucht, auf denselben strenge wachen, ihn im Betretungsfalle verhaften und wohlverwahrt an die erwähnte Brigade zu Koblenz abliefern zu lassen.

Düsseldorf, den 17. Februar 1832

Signalement:
Alter 21 Jahre 7 Monate; Größe 5 Fuß 6 1/2 Zoll; Profession Schmied; Haare blond; Augen grau, tiefliegend; Augenbraunen blond; Mund gewöhnlich; Nase spitz; Zähne gesund; Kinn spitz; Gesicht länglich; Gesichtsfarbe blaß; Stirne flach. Besondere Kennzeichen: hat etwas langen Hals, und bei vielem Sprechen stößt er mit der Zunge an.
Bekleidung: eine Dienstmütze, eine blaue Dienstjacke, grau tuchene Diensthosen, Schuhe, zwillichene Kamaschen und tuchene Halsbinde.

Amtsblatt der Königl. Regierung zu Düsseldorf 1832

Der unten näher bezeichnete Samuel Blumenfeld aus Neustadt bei Marburg im Kurhessischen, ist aus dem Land-Armenhause zu Benninghausen entlassen, mittelst Transports über die Grenze gebracht und ihm die Rückkehr in die Preußischen Staaten bei Vermeidung einer zweijährigen Zuchthausstrafe untersagt worden. Da der Blumenfeld wegen seiner Diebereien übel berüchtigt ist und dieserhalb bereits mehrjährige Zuchthausstrafen erlitten hat, so werden sämmtliche Civil- und Militairbehörden ersucht, auf denselben wohl zu achten, ihn im Betretungsfalle zu verhaften und an die nächste Polizeibehörde abzuliefern.

Signalement:
Familien-Namen: Blumenfeld; Vornamen: Samuel; Geburtsort: Neustadt bei Marburg, im Kurhessischen; Aufenthaltsort ohne; Religion jüdisch; Alter 35 Jahre; Größe 5 Fuß 2 1/2 Zoll; Haare schwarz; Stirne bedeckt; Augenbraunen schwarz; Augen braun; Nase gewöhnlich; Bart röthlich; Zähne gesund; Kinn rund; Gesichtsbildung oval; Gesichtsfarbe gesund; Gestalt mittlere. Besondere Kennzeichen: keine.

Düsseldorf, den 15. April 1832

Zu Wiesbaden ist bei dem Galanteriewaarenhändler Spirito Sangiorgio am Abend des 14. v. M. ein bedeutender Diebstahl mittelst Einbruch und Einsteigens verübt worden, und beruht Verdacht auf einen Menschen von schmaler Statur, etwa 18 Jahre alt, 5 Fuß groß, mit schwarzbraunen Haaren und Augen und frischer etwas gebräunter Gesichtsfarbe, dessen Bekleidung in einem hellbraunen Ueberrock, grauen Tuchhosen, schwarzer Halsbinde und einer runden mit Wachstuch überzogenen Kappe bestand. Auf den Antrag der Herzoglich Nassauischen Behörde bringe ich das mir mitgetheilte Verzeichnis der gestohlenen Sachen nachstehend zur öffentlichen Kunde und ersuche, auf dieselben und deren Besitzer strenge Aufmerksamkeit zu richten und mir über Alles Nachricht zu geben, was sich ermitteln möchte.

Düsseldorf, den 10. August 1832
Der Ober-Prokurator: v. Ammon

Am 18. November dieses Jahres sind zwischen Bacharach und Oberwesel, am Rheinufer Papiere und Paß des 61jährigen Hütten-Inspektors Ludwig Gutheil, geboren zu Frankenberg, im Hessischen, und zuletzt zu Mühlenberg, im Braunschweigischen wohnhaft, aufgefunden worden. Mögte Jemand über den Aufenthalt oder das vermuthliche Ende dieses hier fremden Mannes bestimmte Aufklärung geben können, so bitte ich um Nachricht.

Koblenz, den 22. Dezember 1832
Der Königl. Ober-Prokurator: v. Olfers
__________________
Viele Grüsse
Konni
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 23.02.2010, 13:31
woddy woddy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2008
Beiträge: 1.485
Standard Zufallsfund Schmidt aus Hanau

Relegion Altlutheraner

Ernst Friedrich Karl SCHMIDT, Kaufmann zu Crossen/Oder geb 18.5.1871 Hanau
Vater: verstorbene Steueraufseher Karl Schmidt in Hanau
Mutter: verst Christine Brätke zu Plau
oo am 11.11.1915 in Guben
Amalie Schindler Buchhalterin in Guben geb 28.4.1887 Kaldung
Vater: verst Landwirt August Schindler zu Lodz M: Katharina Behnke zu Lodz

Peter
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 24.03.2010, 09:28
schaefera
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Philipp Seibert aus Walsdorf, im Herzogl. Amt Idstein, hat sich wiederholt eines Diebstahls schuldig gemacht und seine Heimath verlassen. Unter Anfügung seines Signalements ersuchen wir dienstergebenst, diesen der öffentlichen Sicherheit sehr gefährlichen Menschen, der im Besitze einer am 20. April dieses Jahres von Herzoglichem Amt Idstein ausgestellten Sicherheits-Karte ist, im Betretungsfalle zu arretiren und mit seinen Effekten wohlverwahrt an uns abzuliefern zu lassen.
Dillenburg, den 14. Juni 1837.
Herzoglich Nassauisches Criminalgericht.

Signalement des Philipp Seibert aus Walsdorf. Stand: Schneider, unverheirathet; Alter: 25 Jahre; Größe: 4 Fuß 9 Zoll Rhein. Maaßes; Haare: braun, kurz; Stirn: hoch und schmal; Augenbraunen: braun; Augen: braun; Nase: klein, spitz; Mund: dick; Zähne: gesund; Kinn: rund; Gesichtsfarbe: gesund; Gesichtsform: oval, und ohne besondere charakteristische Zeichen.

Amtsblatt Koblenz 1837
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 27.03.2010, 15:51
Benutzerbild von Pendolino
Pendolino Pendolino ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 12.106
Beitrag Landesverweisung aus dem Königreich Bayern

Kreis-Amtsblatt für Schwaben und Neuburg - Augsburg, 20. Juli 1860:

Durch Erkenntniß des kgl. Bezirksgerichts Aschaffenburg vom 15. März ds. Js. resp. des kgl. Appellationsgerichts von Unterfranken und Aschaffenburg vom 25. Mai ds. Js. wurde der ledige Maurergeselle Johann Adam Hohmann von Soden, kurfürstlich hessischen Justizamtes Saalmünster, wegen Widersetzung, verübt bei geminderter Zurechnungsfähigkeit, in eine fünfzehntägige Gefängnisstrafe verurtheilt und nach erstandener Strafe des Königreiches Bayern verwiesen.

Signalement des Johann Adam Hohmann von Soden im Kurfürstenthume Hessen:

Alter: 27 Jahre, Größe: 5' 10'', Haare: blond, Augen und Augenbrauen: braun, Nase: spitz, Mund: klein, Zähne: gut, Kinn und Gesicht: oval, Gesichtsfarbe: gesund, Statur: schlank, besondere Kennzeichen: an der rechten Unterwange eine kleine Narbe
__________________
Viele Grüße von Pendolino!

Hier findet ihr Übersichten meiner Vorfahren aus Sachsen und Thüringen
sowie aus der (Elch-) Niederung in Ostpreußen


Dauersuche in Ostpreußen und im Memelland:
Alles zu den Familiennamen Kumbartzky, Matzeit (Macait) und Petrick

Weisheit ist nicht das Ergebnis der Schulbildung, sondern des lebenslangen Versuches, sie zu erwerben. (A. Einstein)
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 12.04.2010, 14:33
Wolfg. G. Fischer Wolfg. G. Fischer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2007
Beiträge: 3.649
Standard Sippel aus Fulda

Allgemeiner Anzeiger und Nationalzeitung der Deutschen 1828, Sp. 1547:

Andreas Ignaz Joseph Sippel aus Fulda, * 14. Okt. 1775, der sich vor 30 Jahren in englische Militärdienste begeben hat, wird auf Antrag seines mutmaßlichen Erben aufgefordert, sich beim Landgericht Fulda zu melden.

Fulda, den 26. März 1828
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 22.06.2010, 14:12
Benutzerbild von Eva64
Eva64 Eva64 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2006
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 730
Standard Bleichschmidt aus Frankfurt am Main

Kirchenbuch Crailsheim, Taufbuch
Sept. 1642 (Tag war im Falz)
Anna Maria Magdalena, Philipp Bleichschmidt eines Gaucklers von Franckfurt am Mayn und seiner ehelichen Hausfrauen Sybilla Döchterlein. Z.Z.Z. (= 3 Zeugen) Hannß Jörg Daubenhaber auch ein gauckler von Sulzbach am Mayn, Anna Maria seine eheliche Hausfrau, und Magdalena, Georg Braitenbücher Bürger und Wirths eheliche Haußfraw.

Grüße
Eva
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 22.07.2010, 21:38
Hannibal Hannibal ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2009
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.917
Standard

Polizeimeldebuch Chemnitz

Emil HEY (Fabrikdirektor) geb.: 23. Juni 1891 in Offenbach/Main

MFG
Hannibal
__________________
DAUERSUCHE NACH: MANOHR, MENOHR, MANUHR, MENUHR / WIEDERÄNDERS, WIEDERANDERS / ZWEINIGER
BERLIN:
CORNELIUS
BÖHMEN: MANDLIK, STADTHERR, URBAN, WUCHTERL
HINTERPOMMERN: GRIESE, PIPER, STARK
SACHSEN: Namensliste
SACHSEN-ANHALT: ADERHOLD, SINSEL
SCHLESIEN: HEU, HEY (Militsch)
THÜRINGEN: Namensliste!
VORPOMMERN: Namensliste!
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 05.12.2010, 23:11
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.859
Standard 2.März 1940

Das Sondergericht in Frankfurt am Main verurteilte den 37jährigen Paul Krieger aus Frnankfurt am Main zu einer Zuchthausstrafe von 4 Jahren. Es wurden ihm außerdem die bürgerlichen Ehrenrechte für die Dauer von vier Jahren aberkannt.
Krieger hatte im vorigen Herbst wiederholt absichtlich ausländische Sender eingestellt und ihre Nachrichten in deutscher Sprache abgehört, obwohl er von seiner Schwägerin gewarnt worden war. Krieger war fürher schon wegen staatsfeidnlicher Betätigung mit Zuchthaus bestraft worden.
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 01.02.2011, 21:10
Benutzerbild von Pendolino
Pendolino Pendolino ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 12.106
Standard

Königlich Bayerisches Kreis-Amtsblatt von Mittelfranken - Beiblatt Nr. 21 - Ansbach, 1. Mai 1901

Um Angabe des Aufenthaltsorte des Schreiners Michael Noll, geborne am 13. August 1876 zu Neu-Isenburg, Kreis Offenbach, evangelischer Religion, zuletzt in Fürth, wird zu den Akten D. 39/01 ersucht.

Delitzsch, den 19. April 1901
__________________
Viele Grüße von Pendolino!

Hier findet ihr Übersichten meiner Vorfahren aus Sachsen und Thüringen
sowie aus der (Elch-) Niederung in Ostpreußen


Dauersuche in Ostpreußen und im Memelland:
Alles zu den Familiennamen Kumbartzky, Matzeit (Macait) und Petrick

Weisheit ist nicht das Ergebnis der Schulbildung, sondern des lebenslangen Versuches, sie zu erwerben. (A. Einstein)
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 19.04.2011, 18:41
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.534
Standard Kirchenbuch Breuna

Nomen est omen


ev. Sterbebuch Breuna 1824
10. April
Henricus Todt Schweinehirt auf der Malsburg gebürtig aus dem Fürstentum Waldeck, welcher sich am 6ten, nachdem er eine auf der Malsburg dienende magd mit mehreren Messerstichen verwundet hatte , und nachdem sein Brodherr, Major von der Malsburg, ihn desshalb hatte binden und in eine Kammer einsperren lassen, daselbst erhenkt hat . Nach einem von dem Herrn Amtmann Beeck zu Volkmarsen, an mich erlassenen Schreiben, soll dieser Mensch an temporäinem Wahnsinn gelitten haben. Alt ohngefehr 50 Jahr


ev. Sterbebuch Breuna 1841
25. Juni Morgens 5 Uhr starb
Johann Todt Kohlenbauer, war verheiratet mit Anna Maria geb. Schlenke, geboren zu Udorf, Königreich Preußen /weitere Nachricht konnte mir nicht gegeben werden, als daß der Tote 56 Jahr sey.
Begraben 28. Juni Nachmittags 3 Uhr nach kath. Ritus begraben, weil der Verstorbene kath. war.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
graz , götz , hanau , hochheim , rüzel

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Familie Winn Gießen-Wieseck, Röthges (Laubach) Julchen Hessen Genealogie 5 09.01.2013 21:30
Fleischer (Beruf) in Gießen 1925 rudi Hessen Genealogie 1 26.08.2008 08:31
Heinrich Ritter Gießen FKerz Hessen Genealogie 2 30.01.2008 10:30

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:19 Uhr.