#1  
Alt 02.08.2018, 15:30
WeM WeM ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2017
Ort: ehemaliger Landkreis ROL
Beiträge: 616
Standard Jakob Mayr - Geburtsort Galgenberg - welches?

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1830
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Nieder-/Oberbayern/Oberpfalz
Konfession der gesuchten Person(en): katholisch
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): matricula
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): Diözesanarchiv Regensburg



Liebe Mitforscher,

wir suchen den Geburtsort/Taufeintrag unseres Vorfahren Jakob.
Lt. Heiratseintrag ist er geboren in „Galgenberg“ – mein Thema in der Lesehilfe:
https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=161608

Die bayerische Landesbibliothek liefert 5 Einträge – die Pfarreien dazu lt. diverser Quellen:
Gemeinde Dorfen, Kreis Erding – Pfarrei: Kuratie Watzling St. Nikolaus (Lengdorf Pfarrbuchverzeichnis Diözesanarchiv München)
Gemeinde Aldersbach, Kreis Passau – Pfarrei: Uttigkofen
Gemeinde Pfarrkirchen, Kreis Rottal-Inn – Pfarrkirchen St. Simon und Judas
Gemeinde Wald, Kreis Cham – Pfarrei Wald Expositur Süssenbach (Archiv Regensburg)
Gemeinde Vohenstrauß, Kreis Neustadt /Waldnaab – Pfarrei Michelsneukirchen (Archiv R)

Die Möglichkeiten 2. und 3. habe ich in matricula online durchgearbeitet und keinen Taufeintrag gefunden.

Bevor ich nun in die Archive nach München bzw. Regensburg fahre, erbitte ich eure Unterstützung:
Kennt Jemand weitere Galgenbergs?
Habe ich die Pfarreien richtig zugeordnet?
Hat Jemand schon zu einem der obigen Galgenberg geforscht oder kann mir Quellen/Infos nennen?

Gäbe es noch eine weitere Möglichkeit weiteres zu Jakob zu erfahren? Im Traueintrag wird er als Bauer, Wohnort Mainzendorf (heute Gemeinde Hohenthann), bezeichnet. Ich denke hier an Unterlagen im Staatsarchiv Landshut wie Grundsteuerkataster o. ä.
Hierzu habe ich keinerlei Erfahrung, mag mir dazu Jemand Rat geben?

Ich danke euch,
Waltraud

Geändert von WeM (02.08.2018 um 15:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.08.2018, 20:11
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 6.839
Standard

Hallo,
ich würde
https://www.meinestadt.de/mallersdor.../am+galgenberg
präferieren.
Die von Dir genannten Namensvettern liegen mindestens 50 km von Hohenthann entfernt.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.08.2018, 22:04
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.844
Standard

Da stimme ich Horst zu. Der Pfarrer hätte 1830 sicher dazugeschrieben wenn der aus einer anderen Pfarre wäre.
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.08.2018, 22:29
WeM WeM ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.01.2017
Ort: ehemaliger Landkreis ROL
Beiträge: 616
Standard

Danke erst mal für eure Einschätzung. Ich hätte auch erwartet, dass der Pfarrer bei den Heiratseinträgen nähere Angaben macht. Aber dieser schreibt bei Braut und Bräutigam unter geboren "wann und wo" - ich nehme mal die 3 Einträge, zu denen auch der des Jakob gehört: München, Inkofen, Galgenberg, Altenkofen, Hohenthann, Bibelsbach und dann das jeweilige Datum.
Altenkofen und Bibelsbach sind Pfarrei Hohenthann, Inkofen vermutlich (es gibt da mehrere in Niederbayern usw.) Nachbarpfarrei.
In Hohenthann finde ich nichts was auch nur so ähnlich wie Galgenberg heißt.
Dann gibt es noch ein Familiengerücht, dass die Meier (heutige Schreibweise) ursprünglich aus der Moosburger/Erdinger Gegend kamen. Ihr wisst ja, wie solche Gerüchte einzuschätzen sind.
Im Moment gehe ich davon aus, dass der Jakob bzw. sein Vater irgendwann zwischen 1830 (Geburt in Galgenberg) und der Heirat 1864 in Hohenthann den Hof in Mainzendorf gekauft hat. Deshalb auch meine Frage nach dem Kataster, wovon ich bisher keinen Schimmer hab.
danke und lg, Waltraud

Geändert von WeM (02.08.2018 um 22:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.08.2018, 22:44
Benutzerbild von ReReBe
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.078
Standard

Zitat:
Zitat von WeM Beitrag anzeigen
In Hohenthann finde ich nichts was auch nur so ähnlich wie Galgenberg heißt.
Wie wär's mit Hagenberg? Ich denke mal, der Geburtsort -da nicht näher bezeichnet- sollte schon im Nahbereich von Hohenthann/Bibelsbach/Mainzendorf zu suchen sein. Auf dieser Karte https://www.meyersgaz.org/place/10163076 (Map anklicken) liegt er etwas westlich von Mainzendorf.

Gruß
Reiner
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.08.2018, 11:18
WeM WeM ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.01.2017
Ort: ehemaliger Landkreis ROL
Beiträge: 616
Standard

Herzlichen Dank Reiner!
Beim nächsten Besuch im Regensburger Archiv werde ich mich nochmal mit den Hohenthanner Kirchenbüchern beschäftigen.
Ihr erfahrenen Familienforscher kennt solche Hindernisse ja zur Genüge

lg, Waltraud
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.11.2018, 21:14
AlfredM AlfredM ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2013
Ort: Bayern
Beiträge: 1.916
Standard

Servus Waldtraud


Ich glaube nicht das dir Hohenthann etwas bringt!
__________________
MfG

Alfred
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 30.11.2018, 21:29
WeM WeM ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.01.2017
Ort: ehemaliger Landkreis ROL
Beiträge: 616
Standard

grüß dich Alfred, grüß euch,

wie heißt der nette Spruch? Hinterher ist man immer schlauer.

Es hat sich herausgestellt, dass keines der Galgenberg zutrifft, überhaupt nicht Galgenberg, sondern dass das "schöne" Geschreibsel des Pfarrers "Golzenberg" heißen soll. Dabei handelt es sich um Obergolzaberg in der Pfarrei Obersüßbach. Entfernung Hohenthann - Obersüßbach ca. 12 km Luftlinie - von daher dem Pfarrer beim Eintrag der Hochzeit des Jakob m. E. bekannt, so dass er die Pfarrei nicht notiert hat.

lg, Waltraud

Geändert von WeM (01.12.2018 um 11:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:22 Uhr.