Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Militärbezogene Familiengeschichtsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 16.09.2014, 20:35
Benutzerbild von renatehelene
renatehelene renatehelene ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.01.2010
Ort: Berlin Germany
Beiträge: 1.987
Standard

Guten Abend Freddy und gki,

ich bin ÜBERWÄLTIGT und danke Euch für den input; der junge Mann hatte
keine Verwandten in den USA und wenn das mit dem evtl. Militärdienst
nicht der Grund war, dann war es wohl ein anderer Grund; auf jeden Fall hat er eine kleine und feine Familie in Pennsylvania gegründet.
Danke nochmals; ich habe durch Eure Beiträge wieder dazugelernt.
Ach ja, das Stadtarchiv und die KB's in Oschatz geben nix her.
__________________
Renate aus Berlin
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 16.09.2014, 20:46
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.841
Standard

Hallo Freddy!

Zitat:
Zitat von Belmener Jong Beitrag anzeigen
Wie alt bist du heute...?
Was soll die Frage? Deutlich älter als 16.

Zitat:
Du unterschätzt die damalige WirKung der Presse als Quelle...!
Wenn in einer Zeitung von 1869 drinstand, daß es 1870 Krieg geben würde, hätte ich gern Referenzen.


Zitat:
Kommen wir doch zum Ausgangsbeitrag der Themenstarterin zurück:

Es gibt doch Einträge zu Menschen, die sich dem Militärdienst entzogen haben. So habe ich dies in diesem Forum einmal gelesen. Leider kann ich diesen Beitrag nicht mehr eruiren. Vielleicht findet sich dort unter Angabe des Vor, und Nachnamens ein Hinweis...
Da gibt es zwei Möglichkeiten:

1) Man findet so eine Liste wo er drauf steht. Das sagt über den Grund der _Auswanderung_ aber nichts aus.

2) Man findet keine Liste, oder er steht nicht drauf: Genauso keine Aussage möglich.

Gucken wir doch mal im Wiki nach:

http://wiki-de.genealogy.net/Wehrpfl..._Dienstpflicht

Zitat:
Die Wehrpflicht beginnt mit dem vollendeten 17. Lebensjahr, und endet mit dem vollendeten 45. Lebensjahr.
D.h. die Erfassung zur Wehrpflicht wäre wohl für den Auswanderer mit dem 18ten Geburtstag angestanden. Wenn er vorher weg ist, wird er wohl auf einer solchen Liste nicht mehr auftauche.

Zitat:
Der Wehrpflichtige kann zwischen dem 20. und 39. Lebensjahr zum Dienst im Heer oder in der Marine eingezogen werden.
Der eigentliche Wehrdienst wäre dann ggf. noch vor dem 21ten Geburtstag angestanden.

Also noch vier Jahre, wenn man 16 ist. Glaube nicht, daß man deshalb auswandert...
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 16.09.2014, 21:42
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.347
Standard

Hallo Damen und Herren,

Wenn der Junge bzw. junge Mann im Alter von 16 Jahren
allein in die USA ausgewandert ist, frage ich mich, wie er die Überfahrt per Schiff finanziert hat.

Möglich wäre, dass Verwandte in den USA die Überfahrt finanzierten.

Es gab auch Werber, die Inserate in den Zeitungen schalteten, um Ausreisewillige zu rekrutieren.
Die kassierten in der Regel Geld für Ihre Vermittlung.

Die Auswanderung war nicht verboten, nur wurde diese Genehmigung auch einem 16 Jährigen erteilt, welcher allein auswandern wollte?

Allerdings, war die Hürde illegal auszuwandern, wohl auch nicht sehr hoch.

Ist die Altersangabe des Ausgewanderten korrekt und überprüft?

Dass der Junge sich dem Militärdienst entziehen wollte, glaube ich auch nicht.
Also weiß niemand warum er in das gelobte Land auswanderte und wir hier im Forum schon gar nicht.

Wird denn der Genannte auf einer Passagierliste aufgeführt?
Vielleicht ist er mit einem Onkel oder anderen Verwandten ausgereist.

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (16.09.2014 um 21:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 17.09.2014, 00:15
Benutzerbild von renatehelene
renatehelene renatehelene ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.01.2010
Ort: Berlin Germany
Beiträge: 1.987
Standard

hab' ich da jetzt was losgetreten
Also obwohl er unehelich geboren wurde, hatte er wohl ein "gutes" Ver-
hältnis zu seinem "Erzeuger" also vermute ich mal ganz frech, daß dieser
die Überfahrt bezahlt hat.
Das Alter des jungen Mannes ( Carl Heinrich Rentz) ist durch KB Eintrag
in Oschatz ( von mir persönlich ) bestätigt/belegt ( geb. 10.8.1853 ) .
Er steht in der Passagierliste des Schiffes "Freihandel" Ankunft N.Y. am
20.8.1869.

Der Grund seiner Auswanderung steht somit "in den Sternen" und das ist auch gut so

Nochmals vielen Dank.
__________________
Renate aus Berlin
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 17.09.2014, 00:44
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.389
Standard

Neben dem Carl Heinrich 16 J 2 Mte. Schlosser, waren die anderen Sachsen an Bord: Adam Kern, 15 J 2 Mte., Christian Thon 14 J 10 Mte. Caroline Grosch 37 J 10 Mte,, diese alle ohne Berufsangabe, Rud. Richter 23 J 7 Mte, Kaufmann, Eduard Bedrok? 24 J 7 Mte, Beruf? Anna Billa? 28 J 10 Mte ohne Beruf. Also auch noch zwei ganz junge Menschen, die ohne erkennbare Verwandte reisten. Wobei ja weder Heimatorte noch Zieladressen angegeben sind, aus denen ja vielleicht etwas herauszulesen wäre.

Freundliche Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 17.09.2014, 01:26
MH54321 MH54321 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.09.2014
Beiträge: 371
Standard

Zitat:
Zitat von gki Beitrag anzeigen

Also noch vier Jahre, wenn man 16 ist. Glaube nicht, daß man deshalb auswandert...
Ich bin viel in Entwicklungsländern unterwegs gewesen. Da gibt es so einige Jungen, die seit etwa dem 12. Lebensjahr auf eigenen Beinen stehen und sich mit Arbeit durchs Leben schlagen. Denen ist es egal, wo hin es sie treibt, hauptsache Arbeit, was zu essen und ein Dach über dem Kopf.

Siehe auch die ganzen minderjährigen Flüchtlinge, die mit 15,16 hier in Deutschland Asyl beantragen und teilweise sehr weite und abenteuerliche Wege aus Afghanistan oder Afrika südlich der Sahara hinter sich haben.

War zudem damals nicht unüblich, das 13-Jährige Jungen eine Lehre begannen. Er wäre dann mit 16 zu Ostern fertig gewesen. Der perfekte Zeitpunkt, um zu gehen.

Was ich nicht weiß - konnte ein unehelich geborenes Kind um 1866 Lehrling in einem Handwerksberuf werden? Ich weiß, das in früheren Jahrhunderten die eheliche Geburt gefordert wurde.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 17.09.2014, 22:57
Mark Obrembalski Mark Obrembalski ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2011
Ort: Tübingen
Beiträge: 130
Standard

In Sachsen konnten unehelich Geborene wohl mindestens seit 1831 einen Handwerksberuf erlernen. Das "Mandat, die Gleichstellung der unehelich Gebornen mit den ehelich Gebornen hinsichtlich der bürgerlichen und Ehren-Verhältnisse betreffend" vom 23.03.1831 sagt jedenfalls, dass "auch unehelich Geborenen künftig der Eintritt in Innungen und andere Gewerbskorporationen zu gestatten" ist. Natürlich musste man einen Meister finden, der einen ausbilden wollte, aber eine geschlossene Ablehnungsfront gegen Uneheliche kann ich mir für das damals doch eher fortschrittliche Sachsen nun wirklich nicht vorstellen.

Das vollständige Mandat:

http://babel.hathitrust.org/cgi/pt?i...iew=1up;seq=91

Was den Grund für die Auswanderung angeht, können natürlich mehrere Motive gleichzeitig eine Rolle gespielt haben. Bessere berufliche Aussichten einerseits, fehlende Wehrpflicht andererseits.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 18.09.2014, 10:52
assi.d assi.d ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2008
Ort: Osthessen, bei Fulda
Beiträge: 1.560
Standard

Hallo Leute,

ich kenne mich zwar nicht in Sachsen aus, aber im Zeitraum 1850-1870 hat (gefühlt) die Hälfte aller Hessen das Land verlassen. Und VOR ALLEM uneheliche Kinder/Jugendliche oder junge Frauen mit unehelichen Kleinkindern.

Ich denke mal, dass es um die schlechte soziale und wirtschaftliche Situation ging, immer überschattet von diversen Kriegen... Habe mal gehört, daß es in diesem Zeitraum auch besonders viele Missernten gab, z:b. die Hungersnöte (potatoe famine) in Irland.

http://www.idiotsguides.com/static/q...to-famine.html

oder aus Deutschland:

http://www.auswanderung-rlp.de/auswa...rdamerika.html

Da könnte bei einem 16jährigen so mancher Grund zusammen gekommen sein. sollte man nicht sein Tagebuch finden, wird es wohl immer Spekulation bleiben. Sicher ist aber, daß er sich in Amerika ein besseres Leben erhoffte.

Gruss
Assi
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 19.09.2014, 06:16
Benutzerbild von Belmener Jong
Belmener Jong Belmener Jong ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2013
Beiträge: 192
Standard

Hallo zusammen, hallo gki,

ich Habe mich bei meiner Einschätzung offensichtlich total verannt und andere Möglichkeiten wie die damalige Auswanderungswelle außer Betracht gelassen.

@ gki: Mit meiner Frage nach deinem Alter bezog ich mich auf das Alter der gesuchten Person. In einem jungen Alter ist man eher bereit einen Neuanfang in einem anderen Land zu machen. Heute, mit fortgeschrittenem Alter würde ich dies nicht mehr durchführen. Dies meinte ich damit.

Vielen Dank an alle für eure informativen Beiträge, wieder was dazugelernt.
__________________

Freundliche Grüße
Freddy
enne Belmener Jong
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 19.09.2014, 20:20
Benutzerbild von renatehelene
renatehelene renatehelene ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.01.2010
Ort: Berlin Germany
Beiträge: 1.987
Standard

Guten Abend,
auch ich bedanke mich nochmals für den input!!
Habe inzwischen der amerik. Familienforscherin verklickert, was der
Grund hätte sein können; ob sie es "akzeptiert" bzw. "versteht", steht
in den Sternen

Wünsche ein schönes Wochenende
__________________
Renate aus Berlin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:20 Uhr.