#1  
Alt 11.02.2014, 21:19
Nirak Nirak ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2011
Beiträge: 86
Standard Seemann in Elsfleth und Brake um 1900

Hallo,

ich bin auf der Suche nach Informationen zu meinem Urgroßvater, der um 1900 Seefahrer war. Er stammt aus Pommern und ist wegen der Arbeit an die Nordsee gegangen. Seine Frau und Kinder lebte in Elsfleth und Brake. Von diesen Orten ist er zur See gefahren. 1905 ist er auf der Nordsee über Bord gegangen.

Ich habe keinen Anhaltspunkt, wo ich weitere Informationen bekommen kann und freue mich über jeden Hinweis. Gibt es z.B. ein zentrales Seemannsregister?

Vielen Dank für eure Tipps.
Karin
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.02.2014, 16:30
Mark Obrembalski Mark Obrembalski ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2011
Ort: Tübingen
Beiträge: 130
Standard

Ein zentrales Register für ganz Deutschland gab es m.W. nicht. Es gab (und gibt auch heute noch) aber die Seemannsämter, die Seefahrtsbücher ausstellten und Musterrollen - Verzeichnisse der Besatzung eines bestimmten Schiffs - führten. In Brake gab (und gibt) es z.B. ein Seemannsamt. Archivalien dazu liegen als Best. 193 "Wasserschout und Seemannsamt Brake" im StA Oldenburg. Bei

http://www.aidaonline.niedersachsen.de/

kann man Näheres, auch über andere seefahrtsbezogene Archivalien, herausfinden.

Was die Seemannsämter so alles zu tun hatten und was ihnen zu melden war, kann man in den Seemannsordnungen von 1872 und 1902 nachlesen:

http://www.rechtssetzung.de/N285.html

http://www.rechtssetzung.de/N1469.html

Der Unfall Deines Urgroßvaters 1905 könnte auch von einem Seeamt (nicht Seemannsamt) untersucht worden sein. Auch ein Seeamt hat es in Brake gegeben, aber je nachdem, wo der Unfall passiert ist, kann auch ein anderes Seeamt die Untersuchung geführt haben. Auch die Untersuchung von Seeunfällen war natürlich gesetzlich geregelt:

http://www.rechtssetzung.de/N484.html

Beste Grüße,
Mark
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.02.2014, 21:02
Nirak Nirak ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.03.2011
Beiträge: 86
Standard

Hallo Mark,

vielen Dank für deine sehr interessanten Informationen. Leider kenne ich die Schiffe nicht kenne, auf denen meinen Urgroßvater angeheuert hat. Ich werde mein Glück zunächst bei den Ämtern in Brake versuchen.

Beste Grüße
Karin
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.03.2014, 22:42
Nirak Nirak ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.03.2011
Beiträge: 86
Standard

Hallo,

Dank eurer Hilfe kenne ich jetzt das Schiff, den Zeitpunkt und die Koordinaten des Seeunfalls. Ich hoffe vom Archiv in Oldenburg weitere Informationen zu den Umständen zu bekommen.

Nochmals vielen Dank!!!

LG Karin.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 31.05.2014, 22:26
Nirak Nirak ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.03.2011
Beiträge: 86
Standard

Hallo,

jetzt habe ich die vollständigen Unterlagen vom Archiv in Oldenburg über die Verhandlung und das Urteil des Seeamtes Brake erhalten. Durch die Zeugenaussagen wird alles so lebendig ...... Nach über 100 Jahren hat meine Familie jetzt Gewissheit, was am 26. Juni 1906 geschah. ABSOLUT BEEINDRUCKEND !!!!

Vielen Dank für eure Hilfe, allein hätte ich dies nicht so schnell herausbekommen.

Karin
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.06.2014, 23:16
Mark Obrembalski Mark Obrembalski ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2011
Ort: Tübingen
Beiträge: 130
Standard

Hallo Karin,

schön - freut mich, dass der Hinweis aufs Seeamt etwas gebracht hat.

Gruß,
Mark
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:25 Uhr.