#1  
Alt 03.08.2020, 10:53
RiKo RiKo ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2018
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 162
Standard Geburt Christoff Dietert 1645 oder 1640

Hallo liebe Helfer,
ich bitte Euch, um Hilfe bei dem angehängten Bild. Eure Schwarmintelligenz ist immer wieder beeindruckend. Nun möchte ich sie in Anspruch nehmen.

Im Kirchenbuch von Klein Lübars (KK Elbe-Fläming im Jerichower Land) wurden anfänglich nur die Taufen, selten die Geburtsdaten, registriert. Nun steht der Eintrag von Christoff Dietert im Jahr 1640 mit dem Datum der Taufe 05.06.1645. Interessanterweise ist der nächste Eintrag eines Kindes mit dem Vornamen C... nach 1643 erst wieder 1647.
Was meint ihr? Wurde er 1640 geboren und am 05.06.1645 getauft oder wie versteht ihr das?

Ich freue mich über jeden Hinweis, Tipp oder einfachen Kommentar.
Des Weiteren bedanke ich mich schon mal im Voraus.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Taufe Christoff Dietert.jpg (208,1 KB, 34x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße
Ricco
Suche: Ostpreußen: Kopatz, Sowa, Olschewski, Korbus, Lawrenz, Fischer, Skoniecki, Retkowski, Dombrowski, Mlodoch, Libuda, Rokitzki, Bembenek, Laser, Mathensek,...
Schlesien: Hampicke, Brauner,...
S-A: Most, Fruth, Hamel, Luckau, Eitze, Brauner, Brand, Dörre, Königsmark, Eggert, Knochenmuss,...
Sachsen: Pflugbeil, Krenkel,...
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.08.2020, 11:23
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 3.612
Standard

Hallo,
kann er 45 gestorben sein? Das sieht mir wie ein Nachtrag aus. Kommt Ähnliches bei anderen Einträgen vor?
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.08.2020, 13:04
Benutzerbild von Posamentierer
Posamentierer Posamentierer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 632
Standard

Hallo, ich dachte auch an einen Hinweis zum Sterbejahr. Findet sich unter den Beerdigungen ein passender Eintrag?
__________________
Lieben Gruß
Posamentierer
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.08.2020, 13:15
Benutzerbild von Scherfer
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 1.686
Standard

Hallo,

das "Anno 1645" scheint auch mir ein Nachtrag zu sein - auch in anderer Tinte. Allerdings hätte ich das eher so interpretiert, dass das Geburtsjahr im ursprünglichen Taufeintrag nicht notiert wurde und hier später nachgetragen wurde - möglicherweise als Korrektur des fälschlicherweise im Jahr 1640 notierten Eintrags. Da das aber eine Interpretation ist, müsste man wohl nach dem späteren Trau- oder Begräbniseintrag des Christoff Dietert suchen, um das endgültig zu klären.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.08.2020, 15:45
RiKo RiKo ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.10.2018
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 162
Standard

Hallo und vielen Dank für eure Antworten.
Es gibt keine gleichnamige Person zu der Zeit im Ort und es wurden keine Konfirmationen aufgezeichnet.
Die erste Beerdigung einer Person mit dem Vornamen C... fand 1648 statt, wobei die KB 1644 beginnen.
Der Eintrag zu seiner Trauung (1667) ist sehr karg, also nicht aussagekräftig.

Er ist am 10.10.1721 gestorben und seine Bestattung war am 15.10.1721. Sein Alter wurde mit 76 Jahre angegeben. Das würde für 1645 als Geburts- und Taufjahr sprechen. Allerdings möchte ich mich festlegen, dass der Tauf-/Geburtseintrag bereits 1640 im KB stand.

Die Ergänzung "Anno 45." muss vor 1708 geschehen sein, da sich zu dem Zeitpunkt die Schrift deutlich ändert bzw. der Pfarrer wechselt. Somit kann die Ergänzung nicht aufgrund seines Bestattungseintrag hinzugekommen sein.
__________________
Viele Grüße
Ricco
Suche: Ostpreußen: Kopatz, Sowa, Olschewski, Korbus, Lawrenz, Fischer, Skoniecki, Retkowski, Dombrowski, Mlodoch, Libuda, Rokitzki, Bembenek, Laser, Mathensek,...
Schlesien: Hampicke, Brauner,...
S-A: Most, Fruth, Hamel, Luckau, Eitze, Brauner, Brand, Dörre, Königsmark, Eggert, Knochenmuss,...
Sachsen: Pflugbeil, Krenkel,...
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.08.2020, 22:33
Schischka Schischka ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2015
Ort: in Sichtweite der Ostgrenze
Beiträge: 109
Standard

Hallo Riko,
ich hänge mich mal in eigener Sache mit einem Selbstzitat aus einem anderen Strang an diesen Beitrag an:



"Meine ... Dietert-Heiraten sind 1770 Dietert(*1740) mit Dietert(*1741/1746) (Bild 119), und deren Eltern 1732 Dietert mit Blume(?) (Bild 200) und 1744 Dietert mit Thüme(?) (Bild 222). Die beiden letztgenannten Dieterts sind möglicherweise eng verwandt, einer ist Gastwirtssohn und einer ist Gastwirt. Da sind noch Erkenntnisse möglich weil "Luft" in Richtung Vergangenheit. Das KB ist aber sehr unübersichtlich.
Der Abkömmling der genannten, Johann Georg D. (*1777), hat 1810 in Rosian geheiratet."


Haben wir da Überschneidungen? Gemeinsame Vorfahren? Da ich ja von "noch Luft in Richtung Vergangenheit" sprach, wäre ich sehr dankbar für Fundstellen (Seitenzahlen) im KB, damit ich dann im Winterhalbjahr noch ein paar Downloads (mit Treffern) machen kann. Die Archion-Vorschau läßt oft sehr zu wünschen übrig ... ;-)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.08.2020, 10:08
RiKo RiKo ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.10.2018
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 162
Standard

Hallo Schischka,

da fällt mir doch ein Name ganz besonders auf.
"1732 Dietert mit Blume(?)"
Christoffel Dietert heiratete Maria Dorothea Bluhme am 18.11.1732 in Groß Lübars (KB Klein Lübars). Er war aber kein Gastwirth, sondern Ackermann.

Seine Eltern sind Johann Gottfried Dietert und Maria Magdalena Jänicke. Sie haben am 17.06.1697 in Gr. Lübars geheiratet. Allerdings war dieser tatsächlich Krüger und Gastwirth.
Ich habe noch ein paar mehr Infos. Ist das Deine Linie? Dann kann ich hier noch ein wenig "veröffentlichen", wenn Du möchtest.
__________________
Viele Grüße
Ricco
Suche: Ostpreußen: Kopatz, Sowa, Olschewski, Korbus, Lawrenz, Fischer, Skoniecki, Retkowski, Dombrowski, Mlodoch, Libuda, Rokitzki, Bembenek, Laser, Mathensek,...
Schlesien: Hampicke, Brauner,...
S-A: Most, Fruth, Hamel, Luckau, Eitze, Brauner, Brand, Dörre, Königsmark, Eggert, Knochenmuss,...
Sachsen: Pflugbeil, Krenkel,...
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.08.2020, 10:16
Malte55 Malte55 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 1.022
Standard

Moin,
mir sieht das nach einem Index-Eintrag aus. Die >4< ist identisch. Also wurde er fälschlicherweise unter 1640 eingetragen und beim bemerken des Fehlers auf 1645 korrigiert.
Man sollte sich die genauen Anfänge dieses KBs anschauen, dazu die Pastorenwechsel etc.
LG Malte
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.08.2020, 12:29
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 1.079
Standard

Hallo,

ich schließe mich Scherfer und Malte55 an und denke, der Eintrag wurde fälschlicherweise unter 1640 eingetragen und die spätere Zufügung "Anno 45" soll das verdeutlichen.

Mir scheint es so, als wären die Einträge alle in einem Rutsch geschrieben (bis auf das nachträgliche "Anno 45.") Also womöglich aus einer anfänglichen Zettelsammlung abgeschrieben. Selbst die Nachtragung wirkt auf mich wie von der gleichen Hand, allerdings mit anderer Tinte, geschrieben. Gut möglich, dass es dem Pfarrer z.B. anlässlich der Konfirmation selbst aufgefallen ist. Aber das ist nur unbeweisbare Spekulation.

Ich denke auch, dass es hilfreich für die Beurteilung seien könnte, etwas über den Beginn der Pfarrei und ihrer Kirchenbücher zu wissen.

LG,
Antje
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 10.08.2020, 22:50
Schischka Schischka ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2015
Ort: in Sichtweite der Ostgrenze
Beiträge: 109
Standard

Na das trifft sich ja, Ricco! Ja, den Eintrag vom 18.11.1732 habe ich als Download, richtig - "Christoph" ist ein Krügerssohn und Ackermann (und mein Ahn 440). Wenn Du Daten zu Eltern und weiteren Vorfahren des Brautpaares hast wäre ich sehr froh, wenn Du sie mit mir teilst!!!


Und für die Allgemeinheit: Die Editions-(Entstehungs-)geschichte dieses Kirchenbuches ist sicher nicht leicht nachzuvollziehen - da geht es ganz schön durcheinander. (Deshalb, Ricco, hatte ich Dich gleich nach Seitenzahlen für die Fundstellen gefragt.)
Noch ein "P.S." zur Entstehung und Struktur des Kirchenbuches - ich hatte mich ja in https://forum.ahnenforschung.net/sho...46#post1268546 #34 schon einmal bitterlich beklagt ... :-)

Geändert von Schischka (10.08.2020 um 22:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:15 Uhr.