Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Ortssuche
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 25.08.2011, 14:30
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.691
Standard Harkrath - Mittelrhein? Eifel? Hunsrück?

Ich habe die in der Ankündigung angegebenen Datenbanken bereits abgefragt [ja/nein]: teils
Name der gesuchten Ortes: Harkrath
Zeit/Jahr der Nennung:1810
Ungefähre oder vermutete Lage/Region: Département de Rhin-et-Moselle

Liebe Ortskundige,

der gesuchte Ort Harkrath wird in einer französisch geschriebenen Heiratsurkunde als Geburtsort des Bräutigams Johann Hermann Bernhard Weyerhorst und Wohnort seiner Eltern genannt. Lesefehler ist ausgeschlossen.

Das napoleonische Département de Rhin-et-Moselle umfasste die Arrondissements Bonn, Koblenz und Simmern.

Wo könnte Harkrath liegen?

Danke für Eure Hilfe!
Xylander

Geändert von Xylander (25.08.2011 um 14:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.08.2011, 09:22
Achim46 Achim46 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2009
Beiträge: 106
Standard

Moin, Xylander,
unter der Adresse:
http://www.rubion.rub.de/~rohmann/ge...fl-teil-5.html
findet sich ein Hinweis auf ein Kloster Harkrath. Vielleicht kommst Du damit weiter?
Die Endung -rath spricht eigentlich für einen Ort im Rheinland.

Gruß
Achim
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.08.2011, 09:39
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.691
Standard

Hallo Achim,
danke, ja ich vermute auch eher Rheinland bzw. nördliches Rheinland-Pfalz. Auch die genealogischen Zusammenhänge deuten nach dort. Die stelle ich noch in die Foren NRW und Niederlande ein.
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.09.2011, 09:41
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.691
Standard

Liebe Ortssucher,

Lesefehler bei "Harkrath" war ausgeschlossen, Schreibfehler des Bürgermeisters aber vielleicht nicht. Und Interpretationsfehler meinerseits auch nicht. In der Urkunde, s. Anhang, steht nur Département du Rhin, das ich dann zu Rhin-et-Moselle ergänzt habe.

Es gab aber doch ein Département du Rhin, nur läuft es in den deutschen Quellen, die ich gesehen habe, als Rhein-Département. Es gehörte zum Großherzogtum Berg.

Im Rhein-Département haben wir mindestens drei Kandidaten:
Sterkrade, heute zu Oberhausen
Herkenrath, heute zu Bergisch Gladbach, Rheinisch-Bergischer Kreis
Herkenrath, heute zu Neunkirchen-Seelscheid, Rhein-Sieg-Kreis

Im Moment ist Sterkrade mein Favorit, aus folgenden Gründen:
Nennung in einer allerdings nicht ganz fehlerfreien niederländischen Quelle zur Familiengeschichte Weyerhorst
Namensform im 18 JH Starckraht, s. Anhang
Pachtgut Weyerhorst des Klosters Sterkrade
Heutiger Flurname Weierheide in Oberhausen-Sterkrade
FN Weyerhorst 1681 in Holten (heute zu Oberhausen-Sterkrade) bei FamilySearch ersterwähnt
FN Weyerhorst und Weierhorst im heutigen online-TB am besten auf Sterkrade zu zentrieren. Laut Hinas Fund (s. Thema von Weyerhorst im Adelsforum) 1905 direkt in Oberhausen.

Es hätte also nur ein falsches Abschreiben seitens des Geilenkirchener Bürgermeisters gebraucht, damit "Harkrath" statt "Starckraht" in die Heiratsurkunde geriet.

Die beiden anderen Kandidaten verfolge ich ebenfalls, danke Sylvia für den Tipp. Für weitere Ideen bin ich dankbar.

Viele Grüße
Xylander
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg JBH Weyerhorst Heiratsurkunde 1810 Geilenkirchen.jpg (57,1 KB, 35x aufgerufen)
Dateityp: jpg Sterkrade-Kloster-Lage.jpg (86,7 KB, 23x aufgerufen)

Geändert von Xylander (03.09.2011 um 08:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.09.2011, 10:37
Achim46 Achim46 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2009
Beiträge: 106
Standard

Moin, Xylander,

gute Arbeit.
Wenn Du übrigens mal Kloster Sterkrade in Wikipedia eingibst, gibt es dort eine bessere Karte zu sehen, schön vergrößert heißt es dann aber Starekrath, Dein "c" ist m. M. nach, auch im Vergleich dort, ein "e"!

Gruß
Achim
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.09.2011, 11:38
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.691
Standard

Hallo Achim,

danke! Die andere Karte kannte ich auch, mir war auch klar, dass da ein e steht. Bei der hier eingestellten Karte meine ich aber ein c zu sehen, insbesondere im Vergleich mit den e in dieser Karte und dem c bei Eyckelenkamp. Fest behaupten will ich es nicht, für die Frage ist es wohl unerheblich.

Bei der Namengeschichte mit Starkinrotha (um 950), Sterkerotha (1139), Stirkerode (1255), Starkenrade (1281), Starkrath (18. Jh.), Sterkrade (19. Jh.) laut GenWiki wundert es mich nicht, dass da auch noch ein Starekrath existiert.

Der Wechsel von Starkinrotha zu Sterkerotha und Stirkerode ist typisch: das verlorene i in -kin "infizierte" die vorhergehende Silbe, ein bekannter, beinah gesetzmäßiger Vorgang in der Sprachgeschichte (hoffentlich erinnere ich mich da jetzt richtig). Seltsam, wie das a in Stark- dann wiederkehrt und schließlich doch das e sich verfestigt.

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.09.2011, 12:08
Achim46 Achim46 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2009
Beiträge: 106
Standard

Ja, Xylander,
wahrscheinlich istr es unerheblich.
Aber gerade diese Lautwandel sind sowas von ätzend, wenn du keine vernünftigen Unterlagen hast - und dann noch schreiben nach Gehör. Aber irgendwomit müssen wir ja die Zeit rumkriegen...

Schönen Sonntag noch
Achim
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.09.2011, 12:18
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.691
Standard

Danke Achim, Dir ebenfalls. Habe gerade eine neue Spur, es gibt einen Artikel über den Zeitungsgründer Hermann Weyerhorst, ich hoffe ihn zu bekommen und dann vielleicht die Antwort zu finden.
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14.09.2011, 18:11
IStorb IStorb ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.08.2011
Ort: Aachen
Beiträge: 338
Standard

Hallo Xylander,

hast du schon mal an den belgischen Ort Hergenrath gedacht? War auch in der betreffenden Zeit französisch und liegt direkt an der deutsch-belgischen Grenze bei Aachen. (Weil die Braut doch in Brüssel wohnte...)

Gruß Irmgard
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14.09.2011, 18:52
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.691
Standard

Hallo Irmgard,

danke für den Tipp! Ja, ich habe daran gedacht, es zwar nicht verworfen, aber doch eher nach hinten auf die Liste genommen.

Die Familie der Braut Anna Margaretha Herff(s) kommt eindeutig aus Geilenkirchen. Der Bräutigam JBH Weyerhorst aus dem mysteriösen "Harkrath" im "Departement de Rhin". Hergenrath wäre aber im Département l' Ourthe gewesen, wenn ich da jetzt richtig durchsteige.

Meine Deutung: ein Schreiner aus "Harkrath" lernt in Brüssel ein Dienstmädchen aus Geilenkirchen kennen, nicht ohne Folgen, die Heirat findet in Geilenkirchen statt. Dort war für mindestens 20 Jahre der Wohnort der Familie, irgendwann danach zog sie nach Heerlen/Limburg (und der Bräutigam mit 2 Kindern noch in späten Jahren nach Black Wolf, Wisconsin)

Wir kriegen es schon noch raus.

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:50 Uhr.