Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Heraldik und Wappenkunde
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 07.02.2021, 21:32
Brandeis Brandeis ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.09.2020
Beiträge: 4
Frage Wie finde ich eine Verbindung zwischen der Familie von Ahlefeldt und Michael Alefeldt (geb. um 1565)

Hallo zusammen,

Ich habe eine meiner Familienlinien auf einen Heinrich Ahrens (geb. um 1619) und Elßge Alefeldt (geb. um 1625) aus der Gegend von Steinbek in Stormarn, Schlesvig-Holstein, zurückgeführt. Genauer gesagt die Dörfer Havighorst oder Willinghusen.

Ich habe diese Informationen von http://www.ahnenforschung-in-stormarn.de/ erhalten, die detaillierte indizierte Kirchenbücher von Stormarn enthalten.

Nach meinen Recherchen hatte Elßge Alefeldt drei weibliche und einen männlichen Geschwister, ich glaube, der Bruder Matthias ist jung gestorben und so ging ihr Land an die Nachkommen von Heinrich Ahrens und Elßege Alefeldt über. Von da an waren sie Landbesitzer und Hufner in Willinghusen und einige leben noch heute dort.

Als ich den Namen Alefeldt recherchierte, entdeckte ich, dass die Familie von Ahlefeldt eine traditionelle Ritterfamilie aus Stormarn ist. Dies warf viele Fragen auf, die ich nicht beantworten konnte.

1) Kann ich zu Recht annehmen, dass diese Alefeldt-Familie aus der ursprünglichen von Ahlefeldt-Gruppe stammt?

Nach meinem Verständnis hatte diese alte Familie mindestens 15 Zweige, die Schreibweise ist merklich anders, so dass ich nicht zu Schlussfolgerungen springen möchte.

2) Ich konnte Elßege Alefelds Vater (Johann Alefeldt, geb. 1595) und Großvater (Michael Alefeldt, geb. 1565) finden, die ebenfalls mit Havighorst / Willinghusen verbunden waren. Ich kann jedoch kein konkretes Register finden, in dem erwähnt wird, dass die Familie von Ahlefeldt dort Land besitzt. Kann mir jemand raten, wo ich nach solchen Informationen suchen könnte?

3) Glauben Sie, dass ein professioneller Ahnenforscher in der Lage wäre, die Familienunterlagen weiter zu verfolgen? Ich höre immer wieder von Leuten, die einen einstellen und in der Lage sind, ihre Familie weit über die 1500er Jahre hinaus zu verfolgen, aber online scheint das so weit zu gehen, wie ich kann.

Vielen Dank und Entschuldigung, wenn etwas seltsam klingt, spreche ich nicht fließend Deutsch.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.02.2021, 10:34
Benutzerbild von Robert K
Robert K Robert K ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2019
Ort: OWL
Beiträge: 122
Standard

Guten Tag "Brandeis",

die Familie v. Ahlefeld führte, soweit mir bekannt, von Beginn an ein Adelsprädikat (de/von), daran hat auch die Aufspaltung in die diversen Linien nichts geändert.
Vielleicht kam Elßges Familie auch aus Ahlefeldt und hat den Namen quasi als Herkunftsnamen geführt.
Vielleicht war einer ihrer Vorfahren in Diensten eines "v. Ahlefeld" und bekam so den Namen seines Herren.
Alles genealogische vor dem 30-Järigen Krieg ist für bürgerliche Familien reine Glückssache.
Ob es sich lohnt, einen Profi damit zu beauftragen, richtet sich zunächst danach, wie wichtig Dir eine eventuelle Verbindung zwischen der Familie von Elßge Alefeldt und den v. Ahlefelds ist - und natürlich nach Deinem Budget.
Das ganze Thema wäre vermutlich besser im Genealogie-Forum aufgehoben.

Beste Grüße
Robert
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
ahrens , havighorst , von ahlefeldt , willinghusen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:08 Uhr.