#1  
Alt 12.03.2021, 22:21
Regending Regending ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.03.2021
Beiträge: 4
Standard Wappen Einhorn Lilie Thread 2019

Hallo
Ich bin neu hier und habe eine Frage zu einem Wappen .
Genau dieses Wappen wurde achonmal hier besprochen .

https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=171605

Dieses Wappen ist auf einem schweren massiven alten Kanonenrohr aus Bronze welches mir angeboten wurde
Touristenmitbringsel oder Kitsch ist dieses Rohr definitiv nicht .
Leider finde ich auch nichts dazu.

Kann mir jemand helfen ?

Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.03.2021, 12:15
Benutzerbild von Robert K
Robert K Robert K ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2019
Ort: OWL
Beiträge: 122
Standard

Hallo "Regending",

willkommen hier im Forum.

Hast Du Fotos vom Kanonenrohr mit dem Wappen? Dann wäre es hilfreich, diese hier zu zeigen.
Vorab ein paar Fragen:
- Ist das Wappen aufgesetzt oder mit dem Rohr aus einem Guss?
- Befinden sich weitere Symbole oder Schriften auf dem Rohr?
- Hast Du den Eindruck, dass es sich um eine echte Antiquität handelt?
- Wie groß ist das Stück?
- Ist der Anbieter seriös?
- Macht der Anbieter glaubwürdige Angaben zur Herkunft?
Ab einer gewissen Schmerzgrenze i. S. Preis wäre die Hinzuziehung eines Experten angeraten, bei einem "Schnäppchen" wäre im Umkehrschluss Vorsicht geboten in Bezug auf die Authentizität.
Zum Wappen wurde im verlinkten Faden bereits einiges/alles gesagt. Es sieht zunächst aus wie ein britisches Wappen, bei genauerer Betrachtung scheint es sich aber doch nicht zuordnen zu lassen. Gehe z.B. mal die "Liste der britischen Wappen" auf Wikipedia durch, Du wirst kein identisches finden. Die Form der Krone lässt auf ein Königreich schließen; leider eins von der Sorte, welches ich noch nicht kenne. Im Internet wird dieses Wappen für unter 15 € alle Nase lang verramscht, auch bei diesen Angeboten gibt es keinen Hinwies i. S. Provenienz.

Schau mal, ob Du Fotos zeigen kannst und was Dir zu den Fragen einfällt.

Beste Grüße
Robert
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.03.2021, 19:57
Regending Regending ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.03.2021
Beiträge: 4
Standard

Hallo
Vielen Dank für Deine Antwort .
Das Rohr ist von der Machart mit Sicherheit ein altes Stück und kein neuwertiger Tinnef .
18-19 Jahrhundert ,eventuell aber auch Historismus .
Es ist aus Bronze und wiegt ca 50-60 kg .
Fünfach gestuft und mit schöner glockenartiher Mündung .Einzig die Traube ist etwas von der Form seltsam .

An der Mündung hat es noch diese 2. Krone

Viele Grüße
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpeg A62C6705-5959-41EB-B1EC-59F1EDAF5986.jpeg (120,2 KB, 27x aufgerufen)
Dateityp: jpeg 1F48F4FC-2383-4CB9-9A6B-5A59D45F6370.jpeg (93,9 KB, 25x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.03.2021, 20:25
Regending Regending ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.03.2021
Beiträge: 4
Standard

Das Rohr samt Wappen ist wie bei allen Kanonen aus einem Bronze Guss .
Länge ca 90cm und mit Lafette 150cm .
Für eine Salutkanone schon ein eher größeres Stück.
Das Teil ist ein Nachlassfund oder Räumungsfund und der jetzige Besitzer hat eher wenig Interesse an dem Stück .
Ich habe selbst ein paar Historische Kanonenrohre und wäre nicht ins Zweifeln gekommen wenn ich nicht diesen Thread über das unbekannte Wappen gelesen hätte .
Dieses identische Wappen von dem eBay Angebot habe ich bei der Googel Bildersuche gefunden und bin dann hier bei euch gelandet .

Lg
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.03.2021, 12:16
Benutzerbild von Robert K
Robert K Robert K ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2019
Ort: OWL
Beiträge: 122
Standard

Guten Morgen,

mir gelingt es nicht, dieses Wappen zuzuordnen, ich finde einfach kein passendes Königreich, bzw. kein passendes Territorium dazu.
In diesem Sinne bin ich hier Wappen-technisch raus.

Anmerkungen:
Die Kanonen, die mir bislang begegnet sind, hatten immer weitere Hinweise zu bieten, z.B. über die Gießerei, den Namen des Herrschers, den Ort der Verwendung oder auch eine Jahreszahl:

Auf der Dir angebotenen Kanone ist nur dieses unbekannte (und im Netz ständig verramschte) Wappen und eine weitere Königskrone zu sehen.
Wenn es nur ein Zierstück sein soll, ist die tatsächliche Herkunft und das tatsächliche Alter sicherlich egal; wenn Du aber alte und echte Kanonen sammelst, wäre ich an Deiner Stelle vorsichtig: Gerade Bronze lässt sich hervorragend "altern"...

Beste Grüße
Robert
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.03.2021, 21:14
Regending Regending ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.03.2021
Beiträge: 4
Standard

Ich danke Dir für deine Mühe .
Vielleicht lässt sich ja dieses Rätsel irgendwann lösen .
Bei sehr hochpreisigen Stücken findest du sehr schöne Verzierungen , Henkel , Jahreszahlen und den Namen des Stückgiessers.
Wie bei deinen Beispielen.
Es Gibt aber auch jede Menge schlichtere Stücke .

Kannst du mir zu guter letzt vielleicht was zu diesem Wappen sagen ?

Viele Grüße
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 370CE91B-34F2-4D25-B45A-D1F984A5AD13.jpg (115,2 KB, 25x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.03.2021, 22:45
Benutzerbild von Hracholusky
Hracholusky Hracholusky ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2016
Ort: terra plisnensis
Beiträge: 682
Standard

Hallo,


zu ersterem kann ich wie Robert nichts finden. Zum letzten habe ich auf die schnelle "Korbhamer" aus Siebmacher, abgestorbener bayerischer Adel, gefunden:


https://images.sub.uni-goettingen.de.../0/default.jpg


https://images.sub.uni-goettingen.de.../0/default.jpg
__________________
Mit besten Grüssen
Gerd
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 15.03.2021, 16:38
Benutzerbild von Robert K
Robert K Robert K ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2019
Ort: OWL
Beiträge: 122
Standard

Hallo,

dieses Wappen ohne weitere Hinweise zu bestimmen dürfte schwierig sein, weil...
...es sich nicht um ein Vollwappen handelt und das Motiv Korb nicht einmalig ist.
...keine Tinkturen angedeutet sind und auch so eine Zuordnung kaum möglich ist.
...die Initialen „L“ und „C“ ohne ein „v“ dazwischen eher in eine „nicht-adelige“ Richtung weisen und die Suche damit sehr in die Breite geht.
...die Jahreszahl „1673“ nicht wirklich hilfreich ist, wenn man überhaupt nichts weiter weiß.
...nicht unbedingt davon auszugehen ist, dass es überhaupt ein Familienwappen ist.


Ich könnte mir auch vorstellen, dass z. B. ein Kanonengießer L. Coerber o. ä. den Korb quasi als redendes Markenzeichen verwendet hat. Wäre es tatsächlich ein Familienwappen, so würde ich ein Vollwappen erwarten. Soweit meine Ideen dazu.

Gibt es denn keine Informationen zur Herkunft oder zur Verwendung?

Beste Grüße
Robert
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:01 Uhr.